Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten

Meine Familie und ich haben es in diesem Jahr endlich einmal geschafft, alles gut für den heutigen Tag vorzubereiten: das Essen ist (fast) fertig, die Kuchen gebacken, der Baum geschmückt und alle Geschenke verpackt...sogar das Wetter spielt mit und beschert uns eine weiße Weihnacht (auch wenn ich ansonsten langsam auf den Schnee verzichten könnte - heute ist es richtig schön)...

Ich wünsche euch allen besinnliche und (und vor allem!) stressfreie Weihnachten im Kreis eurer Liebsten. Genießt die schönen Tage :)

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Es ist Weihnachten...

Weihnachten steht vor der Tür und ich freue mich schon total auf die besinnlichen Tage mit meiner Familie. Es gibt diesmal sogar wieder einen Weihnachtsmann, weil mein Bruder ja erst 1 1/2 Jahre alt ist. An Gedichte kann ich mich zwar nicht mehr wirklich erinnern, aber dafür kenne ich noch genug Lieder um sie gegen Geschenke zu tauschen :) Die Torte habe ich in diesem Jahr schon etwas früher vorbereitet:


Warum ich sie schon so früh gebacken habe? Weil es mal wieder eine Sachertorte nach Oma Buchholtz ist (das Rezept werde ich irgendwann noch einmal einstellen) und diese vor dem Verzehr ein paar Tage ruhen soll. So kann man sich lieber etwas mehr auf die Familie konzentrieren, als den ganzen Tag in der Küche zu stehen! Schon gestern war der Boden übrigens total lecker...


Die Blüten, Blätter und Zuckerstangen sind aus Blütenpaste und mit Pastenfarben von Sugarflair (Christmas Red und Spruce Green) gefärbt. Die Farben sind richtig schön intensiv und weihnachtlich :)


Hoffentlich geht mir die Torte beim Transport nicht kaputt...ich finde es schrecklich eine fertige Torte im Auto mitnehmen zu müssen. Irgendwas wird fast immer eingedrückt oder abgebrochen - gerade MrCake ist da ein echter Experte, der es schafft, eine Torte 500 m vor dem Zielort zu beschädigen. Ihr glaubt gar nicht, was es da schon für Ärger bei uns gab ;)

Dienstag, 21. Dezember 2010

Weihnachtsbäckerei: und noch mehr Plätzchen...

Diese kleinen Beutel mit Plätzchen habe ich gestern an gute Bekannte verschenkt. Jeder bekam Plätzchen mit seinen Initialen und noch ein paar andere, die ich mit Icing dekoriert habe:


Für MrCake hatte ich auf ein paar Kekse Herzen gemalt - romantisch veranlagt ist er ja eigentlich weniger, aber das fand er lieb ♥ Ansonsten bin ich noch mitten in den Weihnachtsvorbereitungen...gestern Abend habe ich eine Stunde lang unsere ganzen Geschenke verpackt und heute geht es weiter mit meiner Weihnachtstorte. Wie genau die werden soll weiß ich noch gar nicht...egal, ich backe erstmal und mal sehen was mir heute Abend so einfällt!

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Weihnachtsbäckerei: Schachbrettkekse

Von meiner Mama habe ich zum Nikolaus eine ganze Dose voll mit leckeren Plätzchen bekommen und u.a. waren diese Schachbrettkekse dabei:


Ich bin immer ganz neidisch, weil meine Mama die sooo gleichmäßig hinbekommt. Ich habe es mal versucht und alle Teile waren verschieden groß :( Auch diese Kekse werden übrigens nach dem Rezept der "Lieblingsplätzchen" gebacken - wie ihr seht ist das wirklich unser allerliebstes Rezept! Leider habe ich die ganze Dose schon wieder aufgegessen...lange hält sowas bei mir meist nicht :)

Sonntag, 12. Dezember 2010

Mamorkuchen-Cupcakes mit Kirschen

An diesem Wochenende gab es zum Kaffee als Cupcake getarnten Mamorkuchen mit Kirschen und schön viel Sahne :) Die Deko passt irgendwie nicht so recht zusammen - ich hätte glaube ich die Pistazien weglassen sollen. Aber egal, super lecker waren sie auf jeden Fall!


Die goldenen Förmchen habe ich auf der Tortenshow gekauft und sie gefallen mir richtig, richtig gut. Jetzt brauche ich sie unbedingt auch noch in Silber :)

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Heiße Schokolade am Stiel

Die Idee, heiße Schokolade am Stiel zu machen, habe ich vor einiger Zeit mal auf einem anderen Blog gesehen und es hat mich daran erinnert, dass ich so etwas auch schon einmal in einem Cafe "getrunken" habe. Im Winter, wenn es so wie jetzt richtig schön kalt ist, ist heiße Schokolade definitiv mein liebstes "Aufwärm-Getränk"!

Eigentlich wollte ich die Schokolade hübsch verpackt zum Nikolaus an meine Familie verschenken, aber leider war ich mit dem Geschmack gar nicht zufrieden! Zum Glück hatte ich erstmal nur die Hälfte des Rezeptes gemacht, so ist es nicht ganz so ärgerlich...nur habe ich jetzt keine Zeit mehr, noch etwas anderes vorzubereiten :(


Hat jemand schon einmal etwas ähnliches gemacht und könnte mir ein besseres Rezept empfehlen? Die Idee finde ich nach wie vor toll und ich würde es gerne noch einmal probieren!

Hier das Rezept, das ich verwendet habe:

900 g Vollmilch-Schokolade
200 g Puderzucker
100 g Kakao
1 Tl Zimt

Würde mich wirklich sehr über Tipps freuen :)

Freitag, 26. November 2010

Geburtstagstorte für Maria

Neben dem Studium arbeite ich ein paar Stunden in der Woche im Rosmarin in Greifswald und vor einigen Wochen hatte mich mein Chef gefragt, ob ich eine Torte für seine Freundin zum Geburtstag machen könnte. Zweistöckig sollte sie sein, eventuell in rosa oder ähnlichen zarten Farben und gerne auch mit Blumen. Mit den Vorgaben war ich total zufrieden, weil ich also endlich mal wieder eine ganz romantische und verspielte Torte machen durfte:


Die Rosen haben mir besonders viel Spaß gemacht und beim Einfärben habe ich zum Glück genau den Farbton getroffen, den ich haben wollte (und nicht wieder zu grell gefärbt). Nach dem Trocknen habe ich die Blumen noch mit Pulverfarbe abgepudert - leider erkennt man diese Farbabstufungen auf den Fotos nicht so gut und die Rosen wirken auch etwas dunkler als sie eigentlich sind:


Ein doofer Fehler ist mir aber wieder passiert...ich habe die äußeren Rosenblätter nicht eng genug an den Rest gebunden und nun stehen sie ein bisschen zu weit ab und es sind Lücken zu sehen. Bei dem Zusammenbinden von Gestecken oder Blumen allgemein könnte ich wirklich immer eine dritte Hand gebrauchen...


Die untere Etage (26 cm Ø) war ein Schokoboden mit Vanillepudding und der obere war (18 cm Ø) ein Vanilleboden mit Schokopudding. Ausserdem war in beiden Etagen noch eine Schicht Kirschen "eingebaut".

Die Torte ist übrigens ein kleines "Monster" - sie wog ungefähr 6 Kilo und beim Tragen sind mir dann auch fast die Arme abgefallen ;)

Mittwoch, 24. November 2010

Lebkuchen

Lebkuchen habe ich bisher noch nie selbst gemacht, also musste es in diesem Jahr unbedingt ausprobiert werden. Das Rezept habe ich bei Chefkoch herausgesucht - es sollte unkompliziert sein und schnell gehen. Außerdem waren die Kommentare waren ganz positiv. Auf der Tortenshow hatte ich mir ja schön große Tannenbaumausstecher gekauft, die nun eingeweiht wurden:


Dekoriert habe ich die Lebkuchen mit Royal Icing. Die richtige Konsistenz beim RI zu finden bereitet mir nach wie vor Schwierigkeiten...erst ist es noch zu dick, dann ganz schnell zu flüssig...auch das Arbeiten mit Spritztüllen geht noch längst nicht so gut wie ich es gerne hätte.

Übrigens sind die Lebkuchen ganz lecker geworden. Nicht perfekt (ich muss dringend noch andere Rezepte testen), aber doch so gut, dass ich für den ersten Versuch zufrieden bin. Sie sind zum Glück auch nicht steinhart - meine Zähne sind also alle noch vorhanden ;)

Samstag, 20. November 2010

Schoko-Nuss-Cupcakes

Eines meiner Lieblingsbackbücher für Cupcakes ist das Buch "Cupcakes - 55 unwiderstehliche Törtchen". Ganz besonders lecker ist der Teig der Schoko-Nuss-Cupcakes, den ich heute mit einem Frischkäse-Frosting kombiniert habe:


Die Blumen habe ich aus Blütenpaste ausgestochen und mit einem Veiner bearbeitet, damit sie ein wenig Struktur bekommen. Das geht ganz schnell und ist eine wirklich schöne Verzierung für Torten oder Cupcakes.

Montag, 15. November 2010

Die Tortenshow in Hamburg

Endlich, endlich war nun am letzten Wochenende die Tortenshow in Hamburg! Ich habe mich wirklich schon ewig darauf gefreut :) Es ist die erste (und einzige!) Messe in Deutschland, die sich ausschließlich mit dem Dekorieren von Torten befasst und hoffentlich dazu beiträgt, unser Hobby noch bekannter zu machen.

Es waren viele verschiedene Aussteller und Verkaufsstände vertreten, u.a. Torten-kramAmerican Heritage und Betty´s Sugar Dreams. Ich habe natürlich kräftig eingekauft, auch wenn ich teilweise kaum an die Stände heran kam - es war einfach zu voll!


Meine Einkäufe: die Zeitung Cakes & Sugarcraft (nicht auf dem Bild), goldene und silberne Papierbackförmchen (Ellens Creative Cakes), eine Probierpackung Popcorn (American Heritage), 3x Blütenpaste von Squires Kitchen, Holly Leaf Cutter, 3 verschiedene Pulverfarben von Sugarflair (Torten-Kram), zwei richtig schön große Keksausstecher (American Heritage), einen plaque cutter (Het Suiker Atelier), Silikon-mould "Cupcakes" (auch bei Ellen) und eine ganz feine Spritztülle (Torten-Kram).

Betty´s Stand (siehe Foto) war einfach super schön und ich habe mich auch richtig gefreut, sie wieder zu sehen. Auf diesem Weg nochmal vielen Dank für alle Fragen, die du immer so schnell und geduldig beantwortest!


Aber es gab natürlich nicht nur viele Stände, sondern auch diverse Vorträge und einen riesigen Saal mit (Schau-)Torten, die mutige Teilnehmer zu den Wettbewerben eingereicht hatten:



Ich habe mich noch nicht getraut eine Torte einzureichen und ehrlich gesagt, hat auch die zündende Idee gefehlt :( Aber im nächsten Jahr fahre ich auf jeden Fall wieder nach Hamburg und vielleicht, vielleicht nehme ich dann auch am Wettbewerb teil!

Mittwoch, 10. November 2010

Cake Pops: Love Edition

Bakerella hat sie berühmt gemacht und (nicht nur) ich mache sie nach: Cake Pops. Cake Pops sind kleine Kuchen am Stiel, die mit Schokolade überzogen und dann dekoriert werden:


Um sie herzustellen zerbröselt man einen beliebigen Kuchenboden, z.B. Schokobiskuit, verknetet ihn mit etwas Marmelade, Milch und eventuell Ganache oder flüssiger Schokolade, steckt kleine Bällchen davon auf einen Schaschlik-Spieß oder Lolli-Stiel und überzieht sie mit Schokolade.

Die Cake Pops sind diesmal für MrCake, der sich eine kleine Überraschung absolut verdient hat :)

Freitag, 5. November 2010

Erste Macarons

Nachdem ich schon in anderen Blogs so viel über Macarons gelesen habe, wollte ich das auch unbedingt einmal ausprobieren. Also habe ich gestern an die Arbeit gemacht und Schoko-Macarons mit Pistaziencreme gebacken:


Sie sind wirklich so lecker, wie alle immer sagen. Nussig, knusprig, innen etwas weich, schön süß...perfekt sind sie allerdings noch lange nicht (zu hell, etwas zu hart), aber das gibt mir umso mehr die Gelegenheit sie nochmal zu backen ;) Und wie der (das?) obere Macaron auf dem Foto gehalten hat, ist mir immer noch schleierhaft?!?

Zutaten für ca. 25 Stück
2 Eiweiß
180 g Puderzucker
70 g gemahlene Mandeln
2 EL Kakaopulver

- Mandeln sieben, die groben Teil verwerfen
- Eiweiß steif schlagen
- dabei nach und nach den Puderzucker einrieseln lassen
- Mandeln mit Kakao mischen und unter den Eischnee ziehen
- mit einer großen Lochtülle kleine Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und 30 min antrocknen lassen
- bei 160 °C Heißluft ca. 20 min backen

Pistaziencreme
gemahlene Pistazien
Butter
Frischkäse
Puderzucker

Hierfür kann ich euch leider keine Mengenangaben geben, weil ich das einfach irgendwie zusammengemixt habe :(

Samstag, 30. Oktober 2010

Es ist Herbst

Passend zur Jahreszeit habe ich diese Blaubeer-Sahne Torte mit einer Efeu- und Beerendekoration gebacken:


Die Beeren aus Blütenpaste waren eine echte Geduldsprobe: jede kleine "Kugel" ist einzeln aufgeklebt. Das hat schon eine Weile gedauert, aber wenn man nebenbei Fernsehen guckt, gehts eigentlich ;) Insgesamt ist das Gesteck auch ein wenig zu groß für die Torte. Ich sollte wohl beim nächsten Mal lieber die Backform vorher ansehen und nicht nur den Durchmesser schätzen...


Hier das Rezept für die Blaubeer-Sahne Torte:

125g Margarine / Butter
125g Zucker
125g Mehl
2 Tl Backpulver
3 Eier - (für eine Fondanttorte sollte dieser Boden 2x gebacken werden)

300 g aufgetaute, pürierte und durch ein Sieb gestrichene Tk-Blaubeeren
14g Gelatine (gemahlen)
400g Quark
150g Zucker
400g Schlagsahne

- Eier und Zucker schaumig schlagen, weiche Butter einarbeiten und Mehl/Backpulver-Gemisch unterrühren
- Boden in 26iger Springform backen (180 °C, Heißluft, ca. 20 min, Stäbchenprobe)

- Gelatine einweichen (20-30 ml Wasser), erwärmen bis Gelatine gelöst ist
- Beeren, Quark, Zucker verrühren
- von der Masse 3-4 EL abnehmen und mit der gelösten Gelatine verrühren
- nach und nach restliche Quarkmasse unterrühren
- geschlagene Sahne unterheben
- auf den Boden geben, kühl stellen

Viel Spaß :)

Freitag, 29. Oktober 2010

Eierlikör Cupcakes

Ganz schnell für zwischendurch: Eierlikör-Cupcakes mit einem Frosting aus weißer Schokolade und Frischkäse:

Die Marmorierung finde ich wirklich hübsch und einfach ist es noch dazu: einfach beide Farben abwechselnd in den Spritzbeutel füllen - fertig. Die Sterne aus Blütenpaste hatte ich noch in meiner "Restekiste". Alles was irgendwann mal vom Basteln übrig geblieben ist, wird gut getrocknet in eine kleine Box gelegt und aufgehoben  :)

Eierlikörkuchen (das Rezept ist für eine Kastenform und reicht für ca. 16 Stück)
4 Eier
150 g Zucker

1 Vanillezucker
250 g Mehl
1 Backpulver
¼ l Öl
¼ l Eierlikör
Schokoraspeln

- Eier und Zucker schaumig rühren

- trockene Zutaten abwechseln mit dem Öl und Eierlikör unterrühren
- wenn man mag noch Schokostreusel unterheben
- bei 170 °C ca. 20 min backen (Stäbchenprobe!)


Frosting mit weißer Schokolade
200 g weiße Schokolade
100 g weiche Butter
200 g Doppelrahmfrischkäse

- weiße Schokolade schmelzen, abkühlen lassen
- Butter und Frischkäse schaumig rühren
- Schokolade dazugeben und gut verrühren

Viel Spaß beim backen :)

Samstag, 23. Oktober 2010

Ruhige Nächte

Die Betreuerin, die häufig die Nachtschicht im Internat meiner Schwester übernommen hat, hat an diesem Wochenende ihren letzten Arbeitstag und geht in Rente. Als Abschiedsgeschenk bekommt sie diese kleine Sachertorte:


Sachertorte habe ich vorher noch nie gebacken, aber die Kostproben vom Verschnitt waren echt sehr lecker. Die mache ich bestimmt bald wieder :)

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Aller Anfang ist schwer

Das Eindecken von viereckigen Torten fällt mir immer noch sehr schwer. Meist reißen die Ecken ein oder der Fondant bekommt unschöne Falten. Zum Üben habe ich deshalb wieder einmal einen Styropordummie eingedeckt. Das hat aber auch diesmal noch nicht so geklappt wie ich wollte: die drei vorderen Seiten sind ganz gut geworden, aber die Rückseite? Tja, die zeige ich euch einfach nicht ;)

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Schwedische Apfeltorte

Weicher Biskuit, frische Äpfel, Sahne und Krokant ergaben diese leckere Apfeltorte, die es heute zum Kaffee gegeben hat.


Da im Rezept keine Anleitung für einen Boden gegeben war, habe ich einen dünnen Biskuitboden dazu gebacken. Das war nicht ganz die richtige Entscheidung, denn dieser ist unter der schweren, saftigen Apfelmasse total untergegangen :(

Samstag, 16. Oktober 2010

Chocolate Chip Cookies

"Just think what a better world it would be if we all, the whole world, had cookies and milk about three o'clock every afternoon and then lay down on our blankets for a nap."


Chocolate Chip Cookies
140 g weiche Butter
120 g Zucker
1 Ei
180 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillinzucker
160 g Schokotropfen

- alle Zutaten bis auf die Schokotropfen (diese erst zum Schluss unterrühren) gut verkneten
- Kugeln formen, etwas platt drücken und mit Abstand auf ein Blech legen
- bei 175 °C ca. 12 Minuten backen

Sonntag, 10. Oktober 2010

Sarah im Stress

Zum Geburtstag meiner Schwester habe ich an diesem Wochenende mein erstes Großprojekt durchlaufen: eine zweistöckige Torte mit Blumengesteck, 60 Cupcakes in 4 verschiedenen Sorten und 60 selbst gebastelte Cupcake Wrapper (vielen Dank an MrCake für die Hilfe beim Abpausen und Ausschneiden).


Meine Schwester hatte sich folgende Cupcake Sorten gewünscht: Schoko-Kirsch mit Zartbitterganache, Erdnussbutter, Cappuccino und Kokos mit Mandarinen (je 15 Stück). Besonders gefreut habe ich mich aber auf diese Torte:


Innen versteckte sich ein Eierlikörkuchen mit Johannisbeermarmelade und Zitronenbuttercreme.

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Marzipan - Krokant Pralinen

Ich liebe weiße Schokolade, knuspriges Krokant und MrCake mag Marzipan sehr gerne, also lag es nahe die Marzipan - Krokant Pralinen von Chefkoch auszuprobieren. Vor dem Fernseher habe ich fix die Marzipanbällchen mit der Krokantfüllung gerollt und dann mit weißer Schokolade überzogen. Hm, lange werden diese leckeren Dinger wohl nicht überleben...


Ich sags ja: am selben Abend war die Tüte leer :)

Freitag, 1. Oktober 2010

Klassiker: Donauwelle

Wirklich nichts neues, aber sooo lecker: die Donauwelle. Saftiger Teig, Kirschen, leckere Creme und herbe Schokolade...und trotz ungemütlichem Herbstwetter konnte ich im Garten noch ein paar hübsche Blümchen fürs Foto ergattern!

Montag, 27. September 2010

Tortendekorationskurs in Hamburg

Endlich war am vergangenen Wochenende der Tortenkurs, auf den ich mich schon seit Monaten gefreut hatte. Der Kurs fand direkt im Atelier von Betty´s Sugar Dreams in Hamburg statt. Wir waren eine wirklich nette Gruppe und haben viel gelacht, konzentriert gebastelt und natürlich permanent über Torten geredet!

Hergestellt haben wir ein Rosengesteck, passend zu Halloween eine kleine Hexe (ja ok, meine sieht ein wenig zu freundlich aus) und diesen süßen Frosch.


Ich kann den Kurs wirklich jedem empfehlen, der mehr über das Herstellen von Blumen und Figuren wissen möchte. Es ist etwas total anderes diese Sachen von einem Profi zu lernen, als immer nur alles in Büchern oder im Internet vor sich zu haben. Ich habe Betty mit so vielen Fragen gelöchert, dass sie mir fast schon leid tat :)

Donnerstag, 23. September 2010

Mohn-Cupcakes

Ja, das Leben als MrCake ist wirklich nicht einfach: häufig muss er sich stundenlange Monologe über Torten und Rezepte anhören, Fotos ansehen oder ganz genau definieren wie ihm etwas schmeckt ("Ja wie denn nun? Gut, richtig gut oder richtig richtig lecker?"). Allerdings wird auf seine (Essens-)Wünsche meist eingegangen und so kam es, dass diese wunderbaren Cupcakes mit Mohn und Marzipancreme entstanden sind.


"Was mit Mohn." war die recht ausführliche Antwort auf meine Frage, was für eine Sorte Cupcakes er denn gerne essen möchte. Mit Mohn hatte ich bis jetzt noch nichts ausprobiert, also habe ich dieses Rezept herausgesucht und dazu eine Marzipan-Puddingcreme gemacht. MrCake und ich waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden - so ein Glück aber auch.

Freitag, 17. September 2010

Falsche Raffaello

Ich habe mich doch tatsächlich mal mit etwas anderem als Torten oder Cupcakes beschäftigt: kleinen Kokospralinen. Gefunden habe ich das Rezept bei Chefkoch. Leider war die Masse insgesamt eher fest und nicht so cremig wie die originalen Raffaello. Trotzdem fand ich diese Variante ganz lecker und hübsch verpackt wären sie auch eine schöne Geschenkidee zu Weihnachten :)

Samstag, 11. September 2010

Torte mit Ornament

Vor zwei Wochen habe ich mir im Internet diverse Schablonen bestellt. Diese Torte ist somit auch nicht weiter spektakulär, sondern einfach nur ein kleiner Testlauf. Aus Eiweiß und Puderzucker habe ich Royal Icing hergestellt, dieses aufgetragen und mit einem Spatel vorsichtig abgestrichen:


Das Ornament hätte noch gleichmäßiger sein können, aber für den ersten Versuch bin ich ganz zufrieden. Ich hatte eigentlich geplant mit festerem Icing Kugeln an den unteren Rand zu spritzen...wie man sieht, hat das aber nicht geklappt - das Icing war zu weich :)


Die Torte bestand aus einem Vanille-Rührteig, gefüllt mit Beerenmousse und eingestrichen mit Zitronenbuttercreme.

Dienstag, 7. September 2010

Cappuccino Cupcakes

Vor einiger Zeit habe ich in einem "Gugelhupf"-Magazin von Dr. Oetker ein Rezept für Cappuccino Cupcakes gefunden. Und da ich noch nach Ideen für ein im Oktober anstehendes Cupcake-Geburtstagsbuffet suche, musste dieses Rezept nun dringend einmal ausprobiert werden.

Was ich hier super finde ist, dass auf die Cupcakes nur eine Sahnehaube kommt. Das ist zwar nicht kalorienärmer, aber doch irgendwie leichter als Frosting. Der Nachteil von Sahne ist jedoch die Haltbarkeit - deshalb würde ich diese Art nur ganz frisch anbieten.


Der Geschmack und die Konsistenz waren auch toll: oben knusprig, unten schön weich, ganz leicht nach Cappucino und Schokolade. Somit wird das Rezept in meine (immer umfangreicher werdende) Sammlung aufgenommen :)

Freitag, 3. September 2010

Silberhochzeit

Die Eltern einer Freundin feiern an diesem Wochenende ihre Silberhochzeit. Auch ich wünsche den beiden noch viele weitere glückliche und gesunde Jahre. Hoffentlich kann der Kuchen den Tag (noch) ein bisschen süßer machen ;)

Montag, 30. August 2010

Alles Gute zum Geburtstag ♥

Meine Mama hat heute Geburtstag und da für eine richtige Torte die Zeit leider nicht gereicht hat, wurden es nur ein paar kleine Cupcakes. 5 Minuten Zutaten suchen/abwiegen/Teig rühren, 20 Minuten backen, 5 Minuten Frosting rühren, aufspritzen und dekorieren - das geht alles so schnell, dass ich immer das Gefühl habe ich hätte gar nicht gebacken ;)

Mittwoch, 25. August 2010

A cookie full of love

Als kleines Mitbringsel für eine Hochzeit habe ich ein paar Kekse gebacken. Weiße und rosafarbige Herzen und kleine runde Kekse die mit Zuckerperlen bestreut sind.


Verpackt habe ich die Kekse in kleine, durchsichtige Tüten. Dann muss man nur noch eine Schleife rumbinden und fertig ist eine hübsche Kleinigkeit, die man für alle Gelegenheiten abwandeln kann.

Samstag, 21. August 2010

Sommerliche Torte

Für den 50. Geburtstag der Mutter eines guten Freundes war eine Schokotorte mit Kirschfüllung gewünscht. Bei der Dekoration der Torte hatte ich dann freie Hand :)

Freitag, 13. August 2010

Die Farbe Lila

Und wieder einmal habe ich Vanille-Cupcakes gemacht. Diesmal allerdings mit lila gefärbtem Frosting 

Sonntag, 8. August 2010

Sweet Thirteen

Nicht zu kindisch, aber auch nicht zu erwachsen sollte die Torte für den 13. Geburtstag meiner Stiefschwester (das Wort ist echt fürchterlich) sein. Gar nicht so einfach, schließlich liegt man in dem Alter mit Geschenken auch mal ganz schnell daneben...sie hat sich aber wirklich sehr gefreut und fand die Torte "echt cool". Nochmal Glück gehabt :)


Die Fontäne aus Sternen finde ich total süß - sowas werde ich wohl öfter mal in meine Torten einbauen...


Innen war 2x Schoko- und 2x Vanilleboden, gefüllt mit Johannisbeer- marmelade und Zartbitterganache:


Donnerstag, 5. August 2010

Ein blaues Geschenk

Für den Papa einer guten Freundin habe ich heute dieses blaue Geschenk gebacken. Zwischendurch hätte ich die Schleife aus Frust fast gegen die Wand geschmissen, weil beim Transport eine der 18 Schlaufen gebrochen ist...habe es dann notdürftig geklebt, aber ein kleines Stück fehlt nun trotzdem :(