Sonntag, 2. Mai 2010

Baiser-Torte mit Himbeeren

Da ich (wie eigentlich immer) Lust zum Backen hatte, habe ich an diesem Wochenende endlich mal wieder eine meiner Lieblingstorten gemacht. Früher hat meine Mama diese Baiser-Torte oft mit Stachelbeeren gebacken - diesmal hatten wir aber alle Appetit auf frische Himbeeren:


Baiser-Himbeer-Torte
100 g weiche Butter
125 g Zucker
4 Eigelb
1 Vanillezucker
150 g Mehl
1/2 Packung Backpulver

4 Eiweiße
200 g Zucker
100 g gehobelte Mandeln

400 g Tk-Himbeeren
Tortenguss
1-2 Becher Schlagsahne

- Butter, Zucker und Eigelbe cremig rühren
- Vanillezucker, Mehl und Backpulver unterheben
- auf 2 gleichgroße Springformen verteilen
- 4 Eiweiße steif schlagen, dabei 200 g Zucker einrieseln lassen
- Eiweißmasse auf dem Teig verteilen und je 50 g Mandeln aufstreuen
- beide Böden bei 180 °C ca. 30 min backen

- Böden erkalten lassen
- Himbeeren aufkochen, Tortenguss einrühren
- auf dem ersten Boden verteilen
- steif geschlagene Sahne darauf verteilen, 2. Boden aufsetzen

Viel Erfolg :)

Kommentare:

  1. Hi Sarah,

    das ist eine Klassikertorte, die immer sehr beliebt ist.

    Meine Mum arbeitet die Himbeeren immer in die Masse ein, aber deine Variation gefällt mir auch sehr gut!

    LG
    C von Backebacke

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich ein Klassiker: ich lese von dem bzw. sehr ähnlichen Rezepten dauernd in diversen Zeitschriften :)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!!
    was meinst du...?!

    könnt man das Rezept auch mit einem Eierlikör Kuchen machen (also ein bisschen weniger in die Form geben weil der ja sehr hoch wird) oder funktioniert das dann mit dem Baiser nicht?!

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß jetzt nicht wie flüssig der Eierlikörkuchen ist und ob sich die Baisermasse gut darauf verstreichen lässt? Und obs wirklich zusammen passt, kann ich dir leider auch nicht sagen :)

      Löschen
  4. Wird der Boden nach deinen Angaben gemacht, ist er unglaublich widerspenstig ;) mit einem beherzten Schuss Eierlikör lässt er sich etwas einfacher in die Springform zaubern, aber ich habe immer noch eine gefühlte Ewigkeit gebraucht. Oder hast du ihn erst ausgerollt? Hast du einen Tipp, wie die beiden böden schön "gerade" aus der Form kommen? Meine hatten nämlich eine große Vertiefung (was sich beim 1. aber für die Himbeerfüllung als nicht nachteilig erwiesen hat).
    Liebe Grüße und danke für das leckere Rezept!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, bist du sicher, dass du dich an das Rezept gehalten hast? Widerspenstig fand ich den Teig nämlich nicht :) Ich konnte ihn gut verstreichen.

      Löschen
  5. Ich mach' dein Törtchen noch mal, das ist so gut angekommen :) Dann melde ich noch mal durch, ob sich der Boden fluffiger gibt! Gibt's einen Trick, wie der Boden schön "gerade" aus dem Ofen kommt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich da keinen Trick. Ich backe einfach ganz normal :)

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)