Freitag, 26. November 2010

Geburtstagstorte für Maria

Neben dem Studium arbeite ich ein paar Stunden in der Woche im Rosmarin in Greifswald und vor einigen Wochen hatte mich mein Chef gefragt, ob ich eine Torte für seine Freundin zum Geburtstag machen könnte. Zweistöckig sollte sie sein, eventuell in rosa oder ähnlichen zarten Farben und gerne auch mit Blumen. Mit den Vorgaben war ich total zufrieden, weil ich also endlich mal wieder eine ganz romantische und verspielte Torte machen durfte:


Die Rosen haben mir besonders viel Spaß gemacht und beim Einfärben habe ich zum Glück genau den Farbton getroffen, den ich haben wollte (und nicht wieder zu grell gefärbt). Nach dem Trocknen habe ich die Blumen noch mit Pulverfarbe abgepudert - leider erkennt man diese Farbabstufungen auf den Fotos nicht so gut und die Rosen wirken auch etwas dunkler als sie eigentlich sind:


Ein doofer Fehler ist mir aber wieder passiert...ich habe die äußeren Rosenblätter nicht eng genug an den Rest gebunden und nun stehen sie ein bisschen zu weit ab und es sind Lücken zu sehen. Bei dem Zusammenbinden von Gestecken oder Blumen allgemein könnte ich wirklich immer eine dritte Hand gebrauchen...


Die untere Etage (26 cm Ø) war ein Schokoboden mit Vanillepudding und der obere war (18 cm Ø) ein Vanilleboden mit Schokopudding. Ausserdem war in beiden Etagen noch eine Schicht Kirschen "eingebaut".

Die Torte ist übrigens ein kleines "Monster" - sie wog ungefähr 6 Kilo und beim Tragen sind mir dann auch fast die Arme abgefallen ;)

Mittwoch, 24. November 2010

Lebkuchen

Lebkuchen habe ich bisher noch nie selbst gemacht, also musste es in diesem Jahr unbedingt ausprobiert werden. Das Rezept habe ich bei Chefkoch herausgesucht - es sollte unkompliziert sein und schnell gehen. Außerdem waren die Kommentare waren ganz positiv. Auf der Tortenshow hatte ich mir ja schön große Tannenbaumausstecher gekauft, die nun eingeweiht wurden:


Dekoriert habe ich die Lebkuchen mit Royal Icing. Die richtige Konsistenz beim RI zu finden bereitet mir nach wie vor Schwierigkeiten...erst ist es noch zu dick, dann ganz schnell zu flüssig...auch das Arbeiten mit Spritztüllen geht noch längst nicht so gut wie ich es gerne hätte.

Übrigens sind die Lebkuchen ganz lecker geworden. Nicht perfekt (ich muss dringend noch andere Rezepte testen), aber doch so gut, dass ich für den ersten Versuch zufrieden bin. Sie sind zum Glück auch nicht steinhart - meine Zähne sind also alle noch vorhanden ;)

Samstag, 20. November 2010

Schoko-Nuss-Cupcakes

Eines meiner Lieblingsbackbücher für Cupcakes ist das Buch "Cupcakes - 55 unwiderstehliche Törtchen". Ganz besonders lecker ist der Teig der Schoko-Nuss-Cupcakes, den ich heute mit einem Frischkäse-Frosting kombiniert habe:


Die Blumen habe ich aus Blütenpaste ausgestochen und mit einem Veiner bearbeitet, damit sie ein wenig Struktur bekommen. Das geht ganz schnell und ist eine wirklich schöne Verzierung für Torten oder Cupcakes.

Montag, 15. November 2010

Die Tortenshow in Hamburg

Endlich, endlich war nun am letzten Wochenende die Tortenshow in Hamburg! Ich habe mich wirklich schon ewig darauf gefreut :) Es ist die erste (und einzige!) Messe in Deutschland, die sich ausschließlich mit dem Dekorieren von Torten befasst und hoffentlich dazu beiträgt, unser Hobby noch bekannter zu machen.

Es waren viele verschiedene Aussteller und Verkaufsstände vertreten, u.a. Torten-kramAmerican Heritage und Betty´s Sugar Dreams. Ich habe natürlich kräftig eingekauft, auch wenn ich teilweise kaum an die Stände heran kam - es war einfach zu voll!


Meine Einkäufe: die Zeitung Cakes & Sugarcraft (nicht auf dem Bild), goldene und silberne Papierbackförmchen (Ellens Creative Cakes), eine Probierpackung Popcorn (American Heritage), 3x Blütenpaste von Squires Kitchen, Holly Leaf Cutter, 3 verschiedene Pulverfarben von Sugarflair (Torten-Kram), zwei richtig schön große Keksausstecher (American Heritage), einen plaque cutter (Het Suiker Atelier), Silikon-mould "Cupcakes" (auch bei Ellen) und eine ganz feine Spritztülle (Torten-Kram).

Betty´s Stand (siehe Foto) war einfach super schön und ich habe mich auch richtig gefreut, sie wieder zu sehen. Auf diesem Weg nochmal vielen Dank für alle Fragen, die du immer so schnell und geduldig beantwortest!


Aber es gab natürlich nicht nur viele Stände, sondern auch diverse Vorträge und einen riesigen Saal mit (Schau-)Torten, die mutige Teilnehmer zu den Wettbewerben eingereicht hatten:



Ich habe mich noch nicht getraut eine Torte einzureichen und ehrlich gesagt, hat auch die zündende Idee gefehlt :( Aber im nächsten Jahr fahre ich auf jeden Fall wieder nach Hamburg und vielleicht, vielleicht nehme ich dann auch am Wettbewerb teil!

Mittwoch, 10. November 2010

Cake Pops: Love Edition

Bakerella hat sie berühmt gemacht und (nicht nur) ich mache sie nach: Cake Pops. Cake Pops sind kleine Kuchen am Stiel, die mit Schokolade überzogen und dann dekoriert werden:


Um sie herzustellen zerbröselt man einen beliebigen Kuchenboden, z.B. Schokobiskuit, verknetet ihn mit etwas Marmelade, Milch und eventuell Ganache oder flüssiger Schokolade, steckt kleine Bällchen davon auf einen Schaschlik-Spieß oder Lolli-Stiel und überzieht sie mit Schokolade.

Die Cake Pops sind diesmal für MrCake, der sich eine kleine Überraschung absolut verdient hat :)

Freitag, 5. November 2010

Erste Macarons

Nachdem ich schon in anderen Blogs so viel über Macarons gelesen habe, wollte ich das auch unbedingt einmal ausprobieren. Also habe ich gestern an die Arbeit gemacht und Schoko-Macarons mit Pistaziencreme gebacken:


Sie sind wirklich so lecker, wie alle immer sagen. Nussig, knusprig, innen etwas weich, schön süß...perfekt sind sie allerdings noch lange nicht (zu hell, etwas zu hart), aber das gibt mir umso mehr die Gelegenheit sie nochmal zu backen ;) Und wie der (das?) obere Macaron auf dem Foto gehalten hat, ist mir immer noch schleierhaft?!?

Zutaten für ca. 25 Stück
2 Eiweiß
180 g Puderzucker
70 g gemahlene Mandeln
2 EL Kakaopulver

- Mandeln sieben, die groben Teil verwerfen
- Eiweiß steif schlagen
- dabei nach und nach den Puderzucker einrieseln lassen
- Mandeln mit Kakao mischen und unter den Eischnee ziehen
- mit einer großen Lochtülle kleine Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen und 30 min antrocknen lassen
- bei 160 °C Heißluft ca. 20 min backen

Pistaziencreme
gemahlene Pistazien
Butter
Frischkäse
Puderzucker

Hierfür kann ich euch leider keine Mengenangaben geben, weil ich das einfach irgendwie zusammengemixt habe :(