Samstag, 5. Februar 2011

Ein Traum in Gold und Weiß

Für die Bekannte einer guten Freundin habe ich in den vergangenen Tagen eine Torte zum Hochzeitstag ihrer Eltern gebacken. Nein, die goldene Hochzeit war es nicht ;) aber ich finde die Kombination von Gold und Weiß einfach sehr sehr schön:


Da die Torte erst am Montag den Eltern übergeben wird, musste es für "unten drunter" wieder eine gut haltbare Torte sein. Und was liegt da nahe? Na klar, die Sachertorte nach Oma Buchholtz. Es ist wirklich herrlich die zu backen, weil man sie ganz entspannt vorbereiten kann und man praktisch gar nicht in Stress verfällt. Quark-Sahne-Torten schmecken ja z.B. nur am ersten und zweiten Tag richtig lecker und da muss man sich schon sehr gut organisieren, damit man alles gut hinbekommt...


Mehrstöckig wäre diese Torte auch mal wieder ein guter Hochzeitstorten-Kandidat...ich glaube, wenn ich mal heirate werde ich mich überhaupt nicht für ein Tortendesign entscheiden können :(

Kommentare:

  1. Eine schöne Torte, du machst das immer so schön akkurat, meine Tortenüberzüge werden immer so buckelig...

    Hast du Ganache zwischen Sachertorte und Fondant?

    LG
    Micky

    AntwortenLöschen
  2. aaargh, ich meine akurat! :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke :) Ja, ich streiche die Sachertorte von außen mit Zartbitterganache ein. Das passt richtig gut und macht den Untergrund schön glatt!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Hm, klingt auf jeden Fall gut,
    ich will auch schon ewig Sachertorte backen, bin nur immer zu faul. Aber als nächstes probiere ich die mal aus.

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sarah...

    gefällt mir sehr gut deine Torte.
    Durfte sie ja schon im TT bewundern.

    Wie machst du das mit der Sachertorte?
    Mich würde interessieren, wann du sie mit Fondant eindeckst?... da sie ja 7 Tage ruhen soll.

    LG ELKE

    AntwortenLöschen
  6. Also ich lasse sie meist nicht 7 Tage ruhen, sondern verschenke sie schon am 3./4. Tag. Und ich überziehe auch nicht mit Schokolade, sondern ganz normal mit Ganache und decke 2 Tage nach dem Backen ein :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Erstmal finde ich deine Torten und Cupecakes suuuper! Werde bald ein paar deiner Vorschläge mal ausprobieren ;)

    Habe aber zwei Fragen:
    Hast du bei dieser Torte die Initialien selbstgemacht oder hast du da eine Vorlage? Brauche wohl für eine Torte ein M und ein S und finde deine Idee und den Schriftstil sehr entzückend!

    Zweitens: Nach welcher Anleitung streichst du den Fondant glatt bzw. bekommst ihn so schön auf die Kuchen? Habe dazu irgendwie noch kein Talent bzw. nicht den richtigen Dreh raus ^^"

    LG, Nata

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nata :)

    Die Buchstaben habe ich mit diesen Ausstechern gemacht: http://www.torten-kram.eu/epages/62737572.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62737572/Products/FM3 Einzelne Buchstaben kann man leider nicht kaufen :(

    Ich streiche die Torte immer gut mit Ganache ein und versuche, die schon so richtig glatt zu bekommen. Und dann bearbeite ich die mit Fondant bedeckte Torte mit 2 Smoothern (Glättern), damit wirds dann auch richtig schön glatt!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)