Samstag, 14. Mai 2011

Annabell

Und hier kommt schon das zweite Tortenprojekt dieser Woche: Annabell ist eine gute Freundin meiner Schwester und schon seit einer gefühlten Ewigkeit sollte ich mal eine Torte für sie machen. Einen besonderen Anlass gibt es nicht, die Torte soll sie einfach nur erfreuen (und dick machen...!):


Für die Deko habe ich einen Kreis aus Blütenpaste ausgeschnitten, trocknen lassen und darauf dann so dicht wie möglich verschieden Blümchen geklebt. Ein paar kleine Schmetterlinge dazu und schwups, schon ist die Torte fertig :) Eigenlob ist ja eigentlich nicht so toll, aber ich muss sagen, dass ich die Farben diesmal so richtig schön frisch und sommerlich finde:


Da ich die Torte schon am Donnerstag backen musste, sie aber erst Sonntag verschenkt wird, habe ich wieder eine Sachertorte nach Oma Buchholtz für "unten drunter" gebacken. Außerdem bleibt da immer ein wenig Teig übrig, wenn ich den Kuchen gerade schneide und der verschwindet dann immer ganz schnell in meinem Mund ;)

Kommentare:

  1. Da stimme ich dir zu, Sarah, die Farben und das Blumenarrangement sind sommerlich frisch :)
    Wie gut, dass beim Tortenbacken wenigstens ein paar kleine Reste zum Probieren bleiben, wenn man schon die Torte verschenkt ;) Und bei der besagten Sachertorte langt man gerne zu!
    LG
    Nellichen

    AntwortenLöschen
  2. huiii sieht die hübsch aus viel zu schade zum vernaschen ... das sieht wirklich Sommerlich aus diese Blüten!
    Probieren würde ich auch ein stückchen, dann weis man mmm lecker was man da gemacht hat.
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  3. Wowieee, die sieht wirklich, wirklich GENIAL aus!

    AntwortenLöschen
  4. Toller Kuchen! Sarah, welche Buchstaben hast du verwendet, bzw. wo finde ich die Form dafuer?
    Liebe Gruesse
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. @Sonja
    Ich habe folgende Ausstecher benutzt:

    - Gänseblümchen Ausstecher mit Auswerfer (Daisy Cutters von P.M.E.)
    - einfache Blütenausstecher (Flower Blossom Cutters von P.M.E.)
    - und für die größeren weißen Blumen einen Ausstecher mit Veiner:
    http://www.torten-kram.eu/epages/62737572.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62737572/Products/GP87

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Danke Sarah - wollte eigentlich wissen, wie du die Buchstaben gemacht hast?

    AntwortenLöschen
  7. Oh sorry, da war ich mal wieder zu unaufmerksam!

    Die Ausstecher für die Schrift sind diese:
    http://www.torten-kram.eu/epages/62737572.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62737572/Products/FM19

    AntwortenLöschen
  8. Wow, die Torte ist wirklich schön geworden!
    Gefällt mir sehr, sehr gut. :-)
    lg christina

    AntwortenLöschen
  9. Die Torte ist wunderschön!
    Wie stellst Du das Fondant her? Ich will mich demnächst auch mal an einer kleinen Torte probieren ;)

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anne,
    am Anfang habe ich Gelatinefondant selbst hergestellt. Ein Rezept dazu findest du, wenn du bei Chefkoch "Gelatinefondant" eingibst oder auf dem Blog www.tortentante.blogspot.com.

    Mittlerweile kaufe ich aber meinen Fondant bei www.torten-kram.de (Callebaut Fondant im 7 kg Eimer).

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sarah,

    Ich habe mal eine Frage zur Sachertorte. Ich habe heute auch zum ersten Mal eine für Sonntag gebacken und wollte mal fragen, wie du die denn aufbewahrst? In Alufolie im Kühlschrank oder in einer Tüte?
    Und streichst du die schon mit Ganach ein oder erst an dem Tag wenn du sie fertig machst?

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Maria,
    ich lasse die Sachertorte meist nie so lange stehen! Ich mag den Gedanken an eine 7 Tage alte Torte auch einfach nicht so sehr...diese Torte hatte ich am Donnerstag gebacken, am Freitag mit Marmelade gefüllt, mit Ganache eingestrichen und mit Fondant eingedeckt. Am Montag und Dienstag war sie wohl noch sehr lecker :)

    Ich habe so eine Torte aber auch schon mal mit Marmelade gefüllt, dann gut in Frischhaltefolie eingepackt (+ Kühlschrank) und so ein paar Tage ziehen lassen. Ich weiß nicht ob es wegen der Haltbarkeit so gut wäre schon früh mit Ganache einzustreichen...

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  13. Ok...in Bettys Buch steht ja das man die Sachertorte mehrere Tage ziehen lassen soll, deshalb dachte sich das du da Erfahrungen hast =)

    AntwortenLöschen
  14. Na ja, mehrere Tage schon, aber eben nicht eine ganze Woche oder länger :)

    AntwortenLöschen
  15. waaaaaaaah is das krank,ich hab noch nie so schönen süßkram gesehen wie bei dir!!!! ich war so gefesselt und musste erstmal deinen ganzen blog durchblättern. du machst das echt toll <3

    LG Cindy

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sarah,

    dein Blog und deine Torten sind der Hammer. Kannst du mir das Rezept von deiner Sachertorte verraten, ich würde es gern ausprobieren?!

    Danke!

    LG

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Vanessa,

    schick mir doch bitte deine E-Mail Adresse an mrscake @ hotmail.de und dann sende ich dir das Rezept zu. Ich muss das wirklich mal irgendwann hier veröffentlichen...

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sarah,

    ich habe zwei Fragen. Zum Einen wie befestigst du das Schleifenband und wie bekommst du den Kuchen bzw. den Fondantüberzug so schön ohne Hubel?

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  19. Das Band klebe ich auf der Rückseite der Torte mit 1-2 Fotoklebeecken zusammen :)

    Und die Torte wird schön hubbelfrei, wenn man sie sehr sorgfältig glatt mit Ganache (die nehme ich meist) oder Buttercreme einstreicht. Wenn man dann gut kühlt, bildet es eine schöne Grundlage, um den Fondant schön glatt aufzulegen!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)