Sonntag, 26. Juni 2011

Weiße Trüffeltartelettes

Nachdem mir die weiße Ganache als Füllung in der Torte für meinen Bruder viel zu süß war, habe ich nun nach einer Abwandlung gesucht. Fündig geworden bin ich in dem kleinen Buch "Schokolade - über 100 köstliche neue Ideen".

Es ist eines von diesen Büchern, dass man im Buchladen in der Ramschecke findet und denkt: "Ach, für 5 € kannst du das ruhig mal mitnehmen.". Bei Amazon gibt es das aber nur noch gebraucht... Schade eigentlich, denn es sind sehr viele leckere und nicht allzu komplizierte Rezepte enthalten. Beim Durchblättern fiel mein Blick dann auf die "weiße Trüffeltorte", bei der weiße Schokolade mit Mascarpone kombiniert wird. Auf den dazugehörigen Teig hatte ich aber keine Lust, also würden es süße, kleine Tartelettes:


Für 4-5 Tartelettes
120 g Butter
60 g Puderzucker
2x Vanillezucker
2 Eigelb
200 g Mehl
getrocknete Erbsen zum Blindbacken

200 g Schlagsahne
230 g weiße Schokolade (gehackt)
170 g Mascarpone

- aus Butter, Zucker, Eigelb und Mehl einen Mürbeteig herstellen
- eine Weile kalt stellen, damit der Teig wieder fester wird
- dann ausrollen, zuschneiden und die Förmchen damit auskleiden
- kleine Kreise aus Backpapier auf den Teig legen
- darauf eine Lage Erbsen geben
- bei 175 °C (Umluft) 10 Minutene backen, dann die Erbsen und das
  Backpapier herunternehmen und weiter backen, bis auch der Boden
  leicht goldgelb ist

- für die Trüffelcreme die Sahne aufkochen, über gehackte Schokolade geben
- sehr gut umrühren, etwas abkühlen lassen, dann Mascarpone unterrühren
- auf den Mürbeteig geben und in den Kühlschrank stellen


Lecker lecker sag ich euch. Der Mürbeteig ist richtig toll und die Creme schön frisch und lange nicht mehr so schrecklich süß. Ich glaube, ich habe hier genau die richtig Tortenfüllung gefunden!

Die Förmchen sind übrigens "aus" dem Buch "Tartelettes - kleine Kuchen pikant & süß". Meine allerliebste Schwester hatte es mir zum Geburtstag geschenkt, weil ich ihr erzählt hatte, dass ich solche Förmchen unbedingt haben möchte :) 

Kommentare:

  1. Ich lieeebe Tartlettes mit Mascaponecreme!
    Habe dazu mein eigenes Rezept (mit Keksboden) und ich könnte mich jedes Mal einfach in die Törtchen reinsetzen :)

    Aber noch was anderes: Ich habe mich von dir inspirieren lassen und hoffe das ist nicht schlimm:

    http://nata-and-the-world.blogspot.com/2011/06/meine-erste-hochzeitstorte.html

    Ich fand die Idee einfach sehr schön und für mich als Anfänger umsetzbar! Wie findest du sie, als Tortenprofi?
    LG, Nata

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh, sieht das lecker aus - die Tarteletts wandern direkt auf meine To-Do-Liste :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Zwei :)

    @Nata
    Du hast das wirklich toll umgesetzt! Die Farben sind richtig stimmig und es wirklich frisch und sommerlich. Wie ich auf deinem Blog schon geschrieben habe, finde ich die 3 Röschen auf dem Frosting ganz besonders schön!!!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön verführerisch! Mascarpone UND Sahne UND weiße Schokolade - eine geniale Mischung, lecker!

    AntwortenLöschen
  5. Ui wie hübsch. War bestimmt super lecker. Weiße Schokolade und Mascarpone sind immer ne überzeugende Kombi :)

    LG Hannah

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin beeindruckt von der süßen Kunstfertigkeit, die ich hier bestaunen kann.

    Es freut mich, dass dir mein blog gefällt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hi Sarah,
    die Tartelettes sehen klasse aus, das werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Weiße Trüffelmasse ist bestimmt total lecker.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. ui, die will ich auch mal probieren ....bitte bitte

    AntwortenLöschen
  9. lecker, werde ich morgen ausprobieren!
    und die mascarpone kommt in die schoko-sahne-mischung?

    AntwortenLöschen
  10. @Claudine
    Ja! Die Mascarpone wird in die leicht abegkühlte Schoko-Sahne gerührt.

    Tut mir leid, das hatte ich beim schreiben zuerst vergessen, aber nun habe ich es (dank dir) nachgetragen :)

    AntwortenLöschen
  11. Oh wow, sieht sehr, sehr lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
  12. Habe die Tartelettes heute gemacht und sie waren sehr lecker:-) Allerdings war die Creme noch nicht ganz fest- wie lange lässt man die Törtchen denn am Besten im Kühlschrank? LG, Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lasse solche Sachen meist über Nacht im Kühlschrank oder mache sie früh Morgens und stelle sie dann bis zu Kaffeezeit kühl.

      Löschen
  13. Ein tolles Rezept. Habe es ein wenig abgewandelt und in den Teig ein wenig Kakao gemischt, so dass ein schöner Kontrast zwischen Teig und Füllung entsteht. Als frische Komponente habe ich auch Heidelbeeren, aber auch Himbeeren in die Mitte gesetzt. Darüber habe ich noch eine dünne Spur mit dunkler oder weißer Schokosoße gezogen. Sieht toll aus und ich bin dankbar für die tollen Anregungen und Rezepte auf deiner Seite.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, I'm from Colombia i don't speak german but i want to make this, i don't know what is "getrocknete Erbsen zum Blindbacken" I would be glad if you could help by letting me know. Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I use dryed peas to pre-bake the dough so that it becomes crunchy and doesn´t rise to much!

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)