Dienstag, 12. Juli 2011

Herrlich süß und fruchtig: Pavlova

Meine süße Schmerzgrenze liegt wirklich ziemlich hoch: wenn andere schon kapitulieren, sich der Süßigkeit, dem Dessert oder Kuchen verweigern, schwelge ich weiter genüsslich in meinem Zuckerschock. Auf das süße Pavlova-Ungetüm bin ich das erste Mal bei meiner Tante, einer Schottin, gestoßen. Sie machte es als Dessert zum Brunch und ich war wirklich hin und weg. Nun, 2 Jahre später, habe ich es endlich nachgebacken:


Sieht das nicht unglaublich lecker aus? Ich könnte gleich loslegen und noch eine Ladung backen, so köstlich finde ich diese kleinen Törtchen! Im Grunde ist es "nur" Baiser und Schlagsahne mit Himbeeren, aber für mich ist es eine der leckersten Sachen, die ich in letzter Zeit gegessen habe...


Pavlova (für 5 Kleine, Durchmesser ca. 10 cm)
2 Eiweiß
140 g Zucker
1/2 TL Essig
1/2 TL Speisestärke
1 Becher Sahne
300 g Himbeeren (Tk)
1x Vanillezucker
Zucker

- zuerst die Himbeeren mit etwas Zucker bestreuen und auftauen lassen
- Eiweiße steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen
- Essig und Speisestärke etwas verteilt dazu gegeben
- noch einmal gut verrühren
- große Lochtülle in einen Spritzbeutel legen, Eiweißmasse einfüllen
- zuerst einen Kreis spritzen und diesen mit der Masse ausfüllen
- dann darauf eine Art Ring spritzen
- Baiser im vorgeheizten Backofen bei 100 ° C 1 Stunde trocknen
- es sollte NICHT braun werden, dann ist der Ofen wahrscheinlich zu heiß
- auskühlen lassen
- Sahne mit Vanillezucker steif schlagen, in die Mitte der Baisers geben
- Himbeeren auf die Sahne geben (möglichst ohne den entstandenen Saft)

So, und fertig sind die Mini-Pavlovas auch schon. Das ist wirklich nicht schwer, dauert nicht sonderlich lange und man kann die Baisers auch gut ein paar Tage vorher machen und in einer Dose aufheben.

Ich habe gleich 2 auf einmal gegessen und oh Wunder, danach war mir ein wenig schlecht ;)

Kommentare:

  1. Wie lustig, ich hab auch kürzlich ne Pavlova gemacht, allerdings eine ganz Große, das war ein Ungetüm. Sah dann nicht so gut aus, wie die Erdbeeren runtergekugelt sind, weil ich das Sahnesteif vergessen hab -_-

    Aber superlecker und supersüß isse ja schon. Die nächste will ich mal mit weniger Zucker machen.

    Deine Törtchen sehen ja mal wieder allerliebst aus!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich wieder sehr lecker aus - ich würde beim Nachbacken aber wohl auch etwas weniger Zucker nehmen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch nie Pavlova gemacht, dein Rezept macht aber richtig Lust darauf.
    Das sieht echt sehr lecker und schnell gemacht aus :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich unglaublich lecker an und sieht natürlich auch so aus!!! *yum yum yum*

    http://kruemel-in-der-kueche.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Steht schon lange auf meiner "Wish-List", habe mich aber noch nie getraut. Das sieht sehr köstlich und nicht so schwierig aus.:-))))
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Toller Blog gefällt mir gut ! Ich liebe Backen ich probiere gerne vieles aus , und bei dir hab ich ein paar Dinge gesehn die ich ausprobieren werde ! Lg Denise Total süße seite ...

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sarah,
    die Pavlova ist seit Neustem auch meine beste Freundin. Soooo lecker und eine soooo tolle Konsistenz. Ach je, jetzt habe ich wieder Appetit... : ) Liebste Grüße, Maike

    AntwortenLöschen
  8. Herrje Sarah, ich wollt mich für den Blogeintrag bedanken und nun seh ich all die tollen Sachen hier! Ich kann das Lob also 1:1 zurück geben :o)
    Wir sollten uns ergänzen und deine Leckereien in meinen Schachteln verkaufen *lach*

    Viele Grüße, Nicola

    AntwortenLöschen
  9. Süß und lecker - ich will es :)

    Lg Elly

    AntwortenLöschen
  10. Habe gerade deinen Blog entdeckt, sieht alles so lecker aus!Freue mich über die Cup-Cake-Rezepte!

    AntwortenLöschen
  11. omg, dein blog ist der absolute hammer!! werde dich verfolgen und versuchen einige rezepte nachzubacken :)

    AntwortenLöschen
  12. Mit weniger Zucker habe ich es noch nicht probiert...ob sich dadurch die Konsistenz ändert? Klar ist es sehr süß, aber die Himbeeren sind ja recht sauer und ich finde, dass sich das ganz gut ausgleicht.

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Pavlova auch! Mein Favorit ist allerdings Schoko-Pavlova: Kakaopulver sowie etwas gehackte Schokolade werden vor dem Backen zu der Baisermasse gegeben und statt "normaler" Sahne gibt's Schokosahen unter die Erd- oder Himbeeren. (Genaues Rezept gibt's bei Interesse auch auf meinem Blog.)
    So nett anzusehen wie deine süßen kleinen Exemplare war meine Pavlova alleridngs nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Schoko-Pavlova hört sich aber auch echt toll an! Das muss ich mir merken :)

      Löschen
  14. hallo sarah..

    das sieht soooo lecker aus...ich habe noch eine frage dazu...wieviel stärke kommt denn da rein?? da steht nur 1/2 speisestärke...aber 1/2 was?? EL oder TL???

    danke:-))

    LG

    Ebru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 TL! Tut mir leid, das hatte ich vergessen :( Habe es nun aber ergänzt, vielen Dank für deinen Hinweis!

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)