Samstag, 23. Juli 2011

Lila Macarons & nie wieder Uni

Heute gibt es mal eine Neuigkeit, die nichts mit Torten zu tun hat: ich habe meine letzte Klausur (ich studier(t)e Pharmazie) bestanden und muss nun nie, nie wieder in die Uni!!! Na ja, zumindest habe ich nie wieder Vorlesungen, Seminare oder Laborpraktika und muss nur zum 2. Staatsexamen im September noch ein paar mal hin. Puh, das wurde auch wirklich Zeit :) 

Nach der Hochzeitstorte von letzter Woche ist bei mir in Sachen Backen ein wenig die Luft raus und so gibt es diesmal ein Foto, dass schon einige Wochen alt ist. Aber keine Angst, schon ab Mittwoch beginnt die Arbeit an einer neuen Hochzeitstorte und davor gönne ich mir lediglich eine kleine Verschnaufpause.


Das Rezept für die Macarons findet ihr wie immer bei Letizias-Gaumenfreuden und die Füllung ist eine Ganache aus weißer Schokolade, in die ich noch ein paar Kokosrapseln und eine wenig Kokossirup (von Monin) gegeben habe.

Die Macarons waren eigentlich eine Geschenk für meine Schwester, aber ich Depp habe sie tatsächlich zu Hause in meinem Kühlschrank vergessen und nach 4 Tagen Abwesenheit waren sie aufgeweicht und mussten leider in den Müll wandern *heul*

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah,

    herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung! Ich habe auch Pharmazie studiert und freue mich, es überlebt zu haben ;-). Drücke dir die Daumen fürs 2. Stex!

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch liebe Sarah!

    ich weiß auch noch genau, was das für ein befreiendes Gefühl war...

    Fürs 2. Stex drücke ich dir auch die Daumen.

    LG Alexandra

    PS: Werde heute deine Eierikörcupcakes ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sarah
    Von mir auch herzlichen Glückwunsch zum Ende der Unizeit. Ich sehne diesen Tag auch schon herbei, aber bei mir dauert das noch ein bisschen =)

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sarah,

    vor ein paar Tagen bin ich über deinen Blog gestolpert, auf der Suche nach einem Rezept für Macarons. Der Freund meiner Schwester hatte welche für uns gemacht (er ist franzose und wollte uns etwas aus seiner Heimat zeigen).
    Ich muss wirklich sagen, dass ich begeistert von deinen Kreationen bin!
    Achso, bevor ich es vergesse, herzlichen Glückwunsch zum Ende der Unizeit!

    Liebe Grüße aus Braunschweig
    Ricarda

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch! :-) Für das Staatsexamen drücke ich dir noch ganz fest die Daumen! Aber wenn das nur annähernd so gut klappt, wie deine Backkünste, kann ja nix schief gehen. ;-) Die Macarons sehen mal wieder einfach perfekt aus...

    AntwortenLöschen
  7. Hey!
    Zum einen Glückwunsch und zum anderen noch viel Durchhaltevermögen bis zur letzten Prüfung! Habe meinen Magister seit diesem Frühling und bin froh, dass das Lernen erstmal ein Ende hat ;)

    Und bei deinem Post erinnere ich mich wieder daran, dass ich mal wieder Macarons backen wollte! *g*
    LG, Nata

    AntwortenLöschen
  8. Bei all dem Lernstress darf man die kleinen Teilchen auch mal im Kühlschrank vergesssen ;o) Schön das ein neuer Lebensabschnitt beginnen kann.
    Bin gespannt auf die kommende Torte!

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch! Lass dich ein wenig feiern, das Studium beendet man schließlich nicht alle Tage.
    Ich freue mich schon wieder darauf, die nächste Torte die du backst, hier zu sehen.

    LG
    Micky

    AntwortenLöschen
  10. da ist dir bestimmt ein riesen stein vom herzen gefallen!
    und, wo geht es danach hin? apo oder industrie?
    lg,
    dani

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch zum Studienabschluss, Sarah!

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  12. Danke für eure Glückwünsche! Ich kann es immer noch gar nicht fassen, dass wird wohl erst im Oktober so sein, wenn alles komplett vorbei ist.

    @Christina
    "Überlebt" ist wirklich das richtige Wort. Das Studium ist schon ein bisschen schrecklich ;)

    @Charlotte
    Das Backen klappt geht mir leider wesentlich einfacher von der Hand als das Lernen. Bis ich mich so aufgerafft kriege, dauert es immer eine ganze Weile...

    @klitzeklein
    Erstmal geht es ein halbes Jahr in die Krankenhausapotheke und dann möchte ich eigentlich eher in die Öffentliche. Industrie ist glaube ich nicht so Meins.

    AntwortenLöschen
  13. Dann hoffe ich doch sehr, daß es dir dort gefällt und wenn Du in eine Öffentliche in der Nähe von K möchtest, dann melde Dich bei mir. ;) Dann kannst Du mir das ganze halbe Jahr etwas über Fondantblüten erzählen. :)
    LG,
    Dani/PTA

    AntwortenLöschen
  14. K wie Köln? Das ist leider viel zu weit weg :( Ich komme ja aus Ostvorpommern - also ganz weit im Nordosten. Schade, denn wenn es in der Apotheke mal ruhig gewesen wäre, hätten wir immer über Torten erzählen können ;)

    AntwortenLöschen
  15. Sehr sehr süßer Blog!
    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  16. Super cooler blog und sehr schöner Post.
    Ich hab es heute gewagt und Macarons nachgebacken.
    Summasumarum bin ich fürs erste Mal recht zufrieden.
    Obwohl ich ein paar Sachen nicht gaaaanz so machen konnte wie es im Rezept stand.
    Aber sie sind schön geworden, haben Füsschen bekommen und sind lecker:)
    Einzige Sache die mich stört ist, dass sie im Ofen die Farbe verändert haben. Von Lila in ein ein Grau-Grün.
    Als ich das gegoogelt hab, hiess es das Lebensmittelfarbe die Hitze nich gut aushält.
    Wie hast du es geschafft, dass deine so schön lila sind?
    Ich hatte Pastenfarben von Wilton u Sugarflair verwendet. (Musste Mischen bis ich den gewünschten Ton hatte)

    lg
    Tinchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 100%ig halte ich mich auch nicht ans Rezept. Manches ist mir einfach zu aufwendig oder ich bin zu ungedulig ;)

      Ich habe auch Pastenfarbe von Sugarflair verwendet. Warum deine nicht die Farbe behalten haben, weiß ich leider nicht :(

      Löschen
  17. Vielleicht hab ich zu wenig genommen.....(think)
    Naja....jetzt sind grad Schokomacarons im Backofen und die habe ich Schwarz eingefärbt. Da sollte also nix schief laufen. Gefüllt werden sie mit roter Ganache.
    Das soll alles für einen Rot-Weiß-Grau Sweet Candy Table sein :)
    Danke für deine tollen Rezepte!!! :)

    LG Tinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vielleicht war es ein bisschen zu wenig Farbe, das kann gut sein. Hoffentlich wird dein neuer Versuch richtig toll :)

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)