Sonntag, 2. Oktober 2011

Rezension: "1 Hefeteig - 50 Rezepte" + Quark-Rosinen-Brötchen

Schnell gemachte, aber leckere Quark-Rosinen-Brötchen gab es heute bei MrCake und mir zum Frühstück. Mit Hefeteig habe ich, abgesehen von einem Hefezopf und Sonntagsbrötchen, noch nicht wirklich oft gearbeitet. Weil ich aber gerne Hefegebäck esse und in Zukunft auch öfter mal Brot und Brötchen backen möchte, habe ich mir ein neues Buch zugelegt: "1 Hefeteig - 50 Rezepte" von GU:


Mit Back- und Kochbüchern vom GU-Verlag habe ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht. Vor allem die Basics-Serie finde ich echt klasse und habe allein davon fünf verschiedene Bücher. Auch in diesem Büchlein sind sehr schöne Rezepte enthalten und mein Opa hat gleich mal angemerkt, dass ich für ihn mal Buchteln machen soll :)

Jetzt aber zu den Quark-Rosinen-Brötchen, die wir heute morgen mit Butter und selbstgemachter Johannisbeer-Erdbeer-Marmelade (von meiner Mama) gegessen haben:


So mit Marmelade waren sie super, aber da ich Rosinenbrötchen eigentlich am liebsten pur esse, hat mir doch ein wenig Zucker gefehlt. 2 EL Honig erschienen mir gleich etwas wenig, aber gut, dass kann ich ja beim nächsten Mal variieren!

Quark-Rosinen-Brötchen (12 Stück)
250 g Mehl + 1 EL Mehl
1x Trockenhefe (7 g)
125 g Magerquark
1 Prise Salz
2 EL Honig
2 Eier
75 g zerlassene Butter
100 g Rosinen
1 Eigelb
2 EL Milch

- 250 g Mehl mit der Trockenhefe mischen
- Quark, Salz, Honig, Eier und Butter verrühren
- zum Mehl geben, sehr gut durchkneten
- 30 Min. ruhen lassen
- Rosinen mit dem 1 EL Mehl vermengen und unter den Hefeteig kneten
- Eigelb mit Milch verrühren
- Teig in 12 Portionen aufteilen und mit Eigelb/Milch-Mischung bestreichen
- im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft) ca. 20-25 Min. backen

Mir schmeckt Hefegebäck irgendwie immer am besten, wenn es ganz frisch aus dem Ofen kommt bzw., wenn es noch am selben Tag gegessen wird. So ein warmes Rosinenbrötchen ist schon etwas tolles :)

Copyright: © Gräfe und Unzer Verlag

Kommentare:

  1. Ich liebe Rosinenbrötchen ebenfalls. Ich esse sie aber am liebsten mit Marmelade, daher müssen sie für mich auch nicht so süß sein ;-) Deine Version hört sich auch gut an, ich habe dieses Jahr sowohl Quarkbrötchen als auch Hefebrötchen mit Rosinen gebacken, eine Kombination könnte ich auch mal versuchen.
    Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde bestimmt auch noch andere Rezepte ausprobieren. Ich liebe so kleine Brötchen einfach :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir das kleine Buch auch gekauft, aber ich war wirklich enttäuscht. Ich hab wirklich mehr Rezepte erwartet. Schade!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, aber man sieht doch, dass in so einem Heft für 7 € weniger Rezepte sind, als in dickeren Büchern?

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)