Samstag, 5. November 2011

Meine (nicht) sehr spektakulären Halloween-Kekse

An dieser Stelle wollte ich Euch nun eigentlich super-mega-tolle, mit Royal Icing dekorierte Halloween-Kekse präsentieren. Doch was ist letztendlich dabei herausgekommen? Ganz normale Kekse ohne alles :) 


Ich hatte die Kekse eigentlich rechtzeitig gebacken und hätte auch mehr als genug Zeit für die Dekoration gehabt, aber ich hatte dann einfach überhaupt keine Lust anzufangen. Immer wenn ich gedacht habe: "So, jetzt muss ich mich aber wirklich an die Arbeit machen!", bin ich lieber gemütlich sitzen geblieben, habe Tee getrunken und einen der leckeren Kekse geknabbert... Na was soll´s, so ist das eben manchmal :)

Lieblingsplätzchen
250 g Mehl
1/4 Tütchen Backpulver
100 g Zucker
1/2 Tütchen Vanillinzucker
1 Ei
125 g Butter

- alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und über Nacht kühl stellen
- am nächsten Tag Plätzchen ausstechen und bei ca. 160 °C backen (nur
  die Ecken sollten sich etwas bräunen - nicht zu dunkel werden lassen!)
- man kann auch unter die eine Hälfte des Teiges 2 EL Kakao und 2 EL
  Milch kneten, dann hat man sehr leckere Schokoplätzchen
- nach Geschmack mit Zuckerguss oder Schokolade verzieren

Kommentare:

  1. Die sehen aber niedlich aus. Ich habe auch für meine Kinder gleiche Kekse gebacken und noch farbig verziert, aber wollte noch mit Icing verschönern. Leider habe ich keine Zeit gefunden.
    PS: Nächstes mal wenn du in Berlin bist, wollte ich gerne mit dir treffen.
    Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Dich habe ich über Eva gefunden, das ist ja ein wunderlecker Blog. Man kann sich (garnicht) sattsehen.
    Dir ein schönes Wochenende.
    ach ja...och die Kekse sehe doch ganz gut aus, auf den Geschmack kommt es an.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. hihi, das kommt mir ja sooo bekannt vor!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, mir kommt es auch bekannt vor. Habe die letzte Zeit auch mehr Lust auf unaufwändige Sachen. Im Moment ist ja auch noch schönes Herbstwetter, das ausgenutzt werden will, wenn es richtig uselig wird (wer das Wort nicht kennt, so viel wie ungemütlich, aber eher aufs Wetter bezogen und wie man es schreibt weiß ich nicht :o) ) ist ja immer noch genug Zeit.

    Schönen Sonntag
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    also das kenne ich :)...und jetzt wo es draussen kalt und ungemütlich wird leg ich mich nach der Arbeit auch lieber aufs Sofa, trink einen Tee anstatt zu backen.

    Und ich finde auch ohne aufwendige Deko machen die Kekse was her...und wie sagt man so schön: " Der Gedanke zählt! :)

    AntwortenLöschen
  6. @Nesrin
    Das ist eine gute Idee :) Ich treffe leider sehr selten andere Backverrückte und Austausch ist ja immer toll! Wenn ich daran denke, sage ich beim nächsten Mal vorher Bescheid, ok?

    @Wunderzeit
    Vielen Dank!

    @Schokolia
    Eben, im Moment ist man noch froh über jede Chance, die letzten Sonnentage nutzen zu können! Leider ist es mittlerweile schon wieder so früh dunkel, dass von Tag nicht sehr viel übrig bleibt, wenn man bis 16 Uhr arbeitet :(

    @Sandra
    Ach ja, Sofa + Kekse + Tee ist einfach soooooo gemütlich!!!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    habe gerade auch Kekse gebacken. Allerdings eine Fertigpackung. Sollte fertig sein, bevor meine Frau wieder zurück kam.
    In Ermangelung an Weihnachtsaussteckformen ist jetzt der Halloweenkürbis ein Bratapfel ;-) und der Eierbecher ist die Weihnachtsbaumkugel. Man braucht nur Fantasie. Meiner Frau hat es geschmeckt. Nebenbei habe ich Marzipan mit gehackten Mandel und Cranberries in Zartbitterschokolade getaucht. War Resteverwertung. Schmeckt aber auch wohl.
    Gruß
    Reiner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Improvisieren ist alles :) Und gerade bei Ausstechern hat man viele tolle Möglichkeiten!

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)