Sonntag, 11. Dezember 2011

Weihnachtsverlosung 2: "Süße Träume"

Für meine zweite vorweihnachtliche Verlosung hat mir diesmal der emu-Verlag ein Exemplar des neuen Backbuches "Süße Träume" zur Verfügung gestellt:


Mir war zuerst gar nicht bewusst, dass es sich hier um ein Vollwertbackbuch handelt, aber dann haben mich die Rezepte stutzig gemacht ;) Eigentlich bin ich niemand, der immer auf Bioqualität oder vollwertige Produkte achtet, allerdings finde ich es sehr wichtig mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Es schadet ja schließlich nicht, ein bisschen bewusst einzukaufen und den eigenen Horizont zu erweitern! 

In diesem Backbuch wird ganz bewusst normales Mehl gegen Vollkornmehle, Zucker gegen Honig, Gelatine gegen Agar-Agar/Johannisbrotkernmehl und Margarine gegen Butter eingetauscht. Wenn Ihr so wie ich am Anfang nun denkt, dass das dann ja recht olle eingestaubte Biorezepte sein müssen, irrt gewaltig :)


Ob Rezepte für Sahnetorten, Kuchen, Getränke oder Desserts, langweilig und trocken finde ich die Rezepte auf jeden Fall nicht. Ungewöhnlich? Ja, das auf jeden Fall. Aber nur deshalb, weil ich viele Zutaten so noch nie verwendet habe. Die Rezepte sind definitiv einen Versuch wert, schon allein deshalb, weil ich unbedingt wissen möchte, ob es große Unterschiede in Konsistenz und Geschmack gibt oder nicht. 


Mit so manchen Thesen aus dem Vorwort wie z. B. "Haushaltszucker ist der Krankheitsverursacher Nr. 1" bin ich zwar nicht so ganz einverstanden (und es wäre schön gewesen, wenn darauf verzichtet worden wäre), aber darüber könnte man jetzt sicher eine Ewigkeit streiten. Trotzdem werden mir in diesem Buch sehr schöne Alternativen zu Standardrezepten gezeigt, die ich auf jeden Fall ausprobieren werde!

Wenn ihr gerne ein Exemplar des Buches "Süßes Träume" gewinnen möchtet, hinterlasst mir bis Freitag, den 16.12., 24 Uhr, hier ein Kommentar. Es wäre schön, wenn ihr mir verratet, ob ihr euch schon einmal mit diesem Thema beschäftigt habt, es interessant findet, vielleicht selber bereits einmal so gebacken habt oder oder oder... auslosen werde ich dann wieder am Samstag mit random.org. 

Viel Glück :)

Edit: die Verlosung ist beendet!

Kommentare:

  1. vorweg:
    ich liebe deine Gewinnspiele, auch wenn ich bis jetzt nicht gewonnen habe ;)

    Ich habe mich schon mit dem Thema auseinandergesetzt, werde aber oft durch den kargen Studentenlohn davon abgehalten. Mein Opa war zuckerkrank und wurde dies auch nur durch seine Essgewohnheiten, wenn jemand sagt "Krankheiten werden bestimmt nicht durch unser Essen hervorgerufen" würde ich ihm nicht zustimmen. Ich selbst bekomme jedes Jahr neue Allergien, an der übertrieben Hygiene kann es nicht liegen als Kind war meine Hauptlieblingsspeise selbstgematschter Sandkuchen ;)
    kurzum ich versuche schon darauf zu achten nicht allzu viel Chemie zu mir zu nehmen und bei Obst und Gemüse darauf zu achten, aber bei Mehl und Butter etc muss ich zugeben habe ich noch nie wirklich drüber nachgedacht, deine Erfahrungen mit Geschmack, Konsistenz etc würden mich aber sehr interessieren =)

    ganz liebe Grüße
    Imke M =)

    AntwortenLöschen
  2. Interessant :)
    erinnert mich daran wie man mir sagte soll mal "Vegane" plätzen backen..ich dachte pfui wie soll das gehen.
    komischerweise kamen die sehr gut an und rezepte wurden getauscht..umso mehr freut es mich das es ein backbuch mit vollwertigen zutaten gibt, schliesslich achte ich auch bei lebensmittel darauf was ich kaufe oder meine familie zu essen bekommt.
    ( Irina Nebihi facebook)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,

    das Gewinnspiel hört sich ja sehr interessant an! =)
    Ich liebe Kuchen und Gebäck aus Vollkornmehl. Ich finde dadurch bekommt das Gebäck einen viel intensiveren Geschmack:-)

    Einen schönen 3. Advent wünsche ich Dir!

    Liebe Grüße
    Margarete Gbl.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal total toll! :)
    Ich finde es sehr interessant und könnte mir vorstellen es auch einmal zu probieren. Wäre sehr neugierig darauf, wie sehr es sich (geschmacklich) zu 'normalen' Rezepten unterscheidet :)
    Ich habe dazu schon mal (glaube bei Stern TV) eine Reportage gesehen und war schon da total angetan (:

    Liebste Grüße von meiner Zuckerwolke (:

    AntwortenLöschen
  5. Da mach ich doch mal mit, denn mal soll ja seinen Horizont erweitern,
    Ich Koch und backe gar nicht nach Vollwert,
    Einzig das mal ein Vollkorn- oder Dinkelbrot in meinem Einkaufskorb landet.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, bin an Kochbüchern immer interessiert. Da meine Tochter jetzt vegan lebt, ihr Freund laktosefrei essen muß,versuche ich natürlich alle Rezepte für sie (wenn sie zum Essen kommen) abzuwandeln um ihr den Start zu erleichtern.
    Ist für mich natürlich immer eine Herausforderung
    Liebe Grüße
    Florence

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde auch gerne gewinnen. Ich backe eigentlich recht gerne mit Vollkornmehl. Nicht aus gesundheitlichen Gründen, sondern weil ich den Geschmack mag. Ich denke, wenn man Kuchen und Süßes in Maßen verzehrt, dann ist auch Weizenmehl in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe schon mehrere VErsuche hinter mir zumindest auf Vollkornmehl umzusteigen....richtig überzeugt bin ich aber nach wie vor nicht :\

    Das Buch würde mir vielleciht helfen ;)

    LG
    Shiri

    AntwortenLöschen
  9. jupii, schon wieder eine verlosung! ou, das wär toll! liebe grüsse aus der schweiz. katja
    katja(at)katjab.ch

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sarah,

    ich habe bislang noch nicht mit Vollkornmehl gebacken und finde einen z.B. direkten Vergleich wirklich mal interessant und würde es gerne mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe mich schon oft mit diesem thema auseinander gesetzt, werde aber in der Durchführung auch oft durch meinen Geldbeutel begrenzt, leider.
    Trotzdem versuche ich immer darauf zu achten.
    Viele liebe Grüße Vany

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sarah,

    erst einmal wieder ein riesen Lob für deinen Block.

    Ich setze mich nun schon seit ca. einem Jahr mit diesem Thema auseinander.
    Bei meiner kleinen süßen Nichte ist letztes Jahr die Neurodermitis ausgebrochen (sie war gerade 2 geworden). Und wie das so bei dieser Krankheit ist, muss man nun schauen was gekocht, gebacken und gegessen wird. Die ganzen Auslöser müssen erst einmal heraus gefunden werden und das ist verdammt schwer.
    Aber durch sie habe ich gelernt gesunde Alternativen zu finden. Und da sie so wie andere Kinder auch gerne Plätzchen backt und Kuchen isst haben wir uns umgestellt.
    Seitdem heißt es: nein weißes Mehl oder Zucker. Nur noch Honig, brauner Zucker, Vollkorn oder Dinkelmehl, Agar-Agar, kein Ei etc. Aber was soll ich sagen... Auch gesunde Plätzchen und Kuchen schmecken gut und es hat überhaupt nichts mit dem Ökowahn zu tun. Warum muss man immer die alt hergebrachten Dinge nehmen wie weißes Mehl?
    Ich kann nur jeden raten es einfach einmal auszuprobieren und sich überraschen zu lassen.

    Lieben Gruß und schönen 3. Advent
    Michaela

    AntwortenLöschen
  13. oh, ich würde das buch sehr gerne gewinnen, ich liebe es zu backen!
    allerdings habe ich mich noch nie so wirklich mit den "bio-sachen" auseinandergesetzt und würde es daher sehr toll finden, mit diesem buch vielleicht einiges mehr damit anzufangen! ;);)
    liebe grüße,
    http://chooseyourlifestyle.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  14. fashionkitchen@gmx.de

    ich möchte meinem bruder zum geburtstag eine torte backen, da käme so ein buch wie gerufen! :)

    AntwortenLöschen
  15. Deine Buchbeschreibung hat mich hellhörig werden lassen. Ich habe immer mal wieder versucht "gesund" und "vollwertig" zu kochen und zu backen, aber die Speißen allesamt mit dem dazugehörigen Buch in den Mülleimer wandern lassen, weil es einfach nicht geschmeckt hat =/ Vorallem so Sätze allá "Du bist von dem ganzen ungesunden Essen so verwöhnt, du musst dich erstmal an gesundes Essen gewöhnen" bringen mich an die Decke.
    Ein paar Sachen hab ich allerdings doch in meine Küche einfließen lassen: Ich benutze nur noch Agar-Agar anstatt Gelatine und mein Bewusstsein für Mehl und Zucker hat sich seitdem extrem erweitert. Ich hau jetzt nicht mehr alle Zutaten nur in den Topf, sondern informier mich auch immer wieder nun, warum jetzt genau diese Zutat und was ist der Unterschied zur anderen.

    Über so ein Buch würde ich mich also doch sehr freuen, vorallem wenn es mir beweisen könnte, dass es leckere Vollwertkuchen gibt ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich hatte schon öfters vor das normale Mehl gegen die Vollkornvariante zu ersetzen. Allerdings hatte ich bis jetzt immer die Befürchtung, dass mein Backvorhaben dann in die Hose geht. Bis jetzt beschränke ich mich darauf immer nur 2/3 der im Rezept angegebenen Zuckermenge zu verwenden.

    Liebe Grüße
    Mercedes

    AntwortenLöschen
  17. Ich versuche seit kurzem "gesünder und vollwertiger zu kochen :) Allein Vollkornnudeln find ich einfach superlecker. Von daher wäre es sicher interessant zu erfahren, wie mit Vollkornmehl etc. gebackene Sachen schmecken!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sarah!

    Ich finde das Thema schon interessant. Einige Male habe ich schon mit Vollkornmehl gebacken, aber richtig tolle Rezepte fehlen mir. Da wäre das Buch super :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja ganz interessant... und auf dem Foto sieht es ja eine ganz normale Torte..mit gesunden zutaten...ich hoffe das ich gewinne...dann würde ich sofort die Rezepte probieren...

    LG

    Zehra

    AntwortenLöschen
  20. Hallo
    ich liebe Backbücher und kaufe immer wieder gerne das ein oder andere Exemplar für meine Sammlung
    backen tue ich für mein leben gerne zu jeder Gelegeneit ie sich mir bietet
    Figuren etc stelle ich meist aus Marzipan her da ich mit Fondant noch keine Erfahrung gemacht habe zumindest nicht mit Modelierfondant ....
    Zudem feure ich mich natürlich über neue und Torten und Kuchenrezepte

    Gruß Cora

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Sarah,
    habe mich bisher noch nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt. Ich achte beim Backen hauptsächlich immer darauf nicht zu viel Zucker, Eier und Fett zu verwenden. Ersetzt wird dann schon mal ein Ei durch einen EL Wasser oder Butter durch Margarine, wobei Butter ja eigentlich gesunde Fette enthält.
    Viele Grüße aus Bonn
    Melanie

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Sarah,

    auch ich habe mich bisher noch nicht mit diesem Thema auseinandergesetzt - aber bei deinem Gewinnspiel möchte ich dennoch mitmachen :D

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  23. Hallo ;)
    Meine Mutter achtet auch sehr auf gesunde Ernährung, was natürlich gut ist, aber da war natürlich die Auswahl an Süßem beschränkt. Es freut mich, dass es so ein Buch gibt und es wäre bestimmt eine spitzen Möglichkeit so auch die Familie von gesunder Ernährung zu überzeugen :)

    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  24. Ui, das ist ja mal interessant!
    Bei mir gab´s mal eine Zeit, da habe ich nur noch mit Vollkornmehl gebacken. Allerdings muss man ja doch noch bisschen was beachten und umdenken (z.B. mehr Flüssigkeit), wie wenn man mit Weizenmehl bäckt.
    Leider ist das etwas eingeschlafen.

    Ich persönlich mag Kuchen mit Dinkelmehl viel lieber. Schmeckt nussiger und ist natürlich auch ein wunderbarer Gedanke, für sich etwas "gutes" zu Tun, auch wenn man jetzt süß isst... ;)

    Liebe Grüße, schönen 3ten Advent
    Jessi

    AntwortenLöschen
  25. Wow, das ist ja ein tolles Buch - ich beschäftige mich sehr damit - schon als mein Sohn, heute 21 Jahre!, klein war habe ich aufgehört mit Vanillinzucker, Industriebackpulver und den Zuckermengen wie in rezepten angegeben zu arbeiten. Statt dessen eigener V-Zucker, Weinsteinbackpulver weniger Zucker , aber immer Butter als Fett. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, vielleicht ist mir Fortuna hold.

    GGLG Heidrun

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ab und an kommt einem ja doch mal ein "gesundes" Rezept über den Weg... aber bis auf 1/2 Mehlaustauch bei Brot oder mal Muffins kam ich noch nie... leider sind meine Mädchen bisher auch Körner- und Saatenverächterinnen *heul*

    Allein die Bilder sehen schon sooo appetittlich aus *Yummi*, da würde es mich wundern, wenn meine Süßen das nicht probieren würden!

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Sarah,
    wieder ein tolles Gewinnspiel *juhu*
    ich habe mich auch schon oft mit dem Thema Bio auseinander gesetzt und würde, wenn es nicht diesen kargen Ausbildungslohn geben würde, definitiv öfter zu Bio greifen, was definitiv mal so sein wird, wenn dann mal eigene kleine Kinderchens da sein werden.
    Und mit unterschiednlichen Variationen von Mehl etc. muss ich mich auch zwangsweise wegen meiner Cousine beschäftigen die keine WEizenprodukte (Gluten) zu sich nehmen kann, eher Maismehl oder sowas.... naja weil da alles immer so oll und trocken schmeckt, versuche ich ihr so oft wie möglich ne kleine selbstgemachte Freude zu bereiten^^, aber es schmeckt schon anders als die Dinge die man gewohnt ist....

    LG und einen schönen Abend.
    Mariell
    http://kruemel-in-der-kueche.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Mrs. Cake,

    find ich ja nett, dass es hier immer wieder was zu gewinnen gibt :)

    Thema Vollwert is schon ziemlich häufig bei uns.
    Mein Mann und ich merken, dass es uns damit besser geht und man schmeckt auch irgendwie ganz anders, wenn man wirklcih auf echte Aromen umsteigt und keine künstlichen Sachen.
    Bei Torten hab ich da bisher die Ausnahme gemacht, aber wenn das auch noch in Vollwert ginge....genauso lecker...:) genial!

    Liebe Grüße
    Tinchen

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Sarah.

    Also ich muß sagen für Pizza nehme ich gerne Vollkornmehl doch sonst kommt bei mir Mehl, Zucker und alles andere auf den Tisch. Doch
    ich habe auch keine anderen Rezepte bis jetzt
    gehabt. Habe bis jetzt auch nicht so nach gesucht. Aber ich finde nur drauf zu achten und
    nur so zu backen wäre nichts für mich. Ab und zu wäre in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Sarah !

    Schon wieder eine Verlosung, toll , da werde ich doch noch einmal mein Glück versuchen, ich sehe immer wieder gerne auf deinem Blog vorbei.
    Ich habe schon mit Vollkornmehl gebacken, laktosefrei usw., aber herkömmlich zu backen schmeckt immer noch am besten. Trotzdem bin ich nicht abgeneigt, immer wieder neue Rezepte auszuprobieren die mit vollwertigem Backen zu tu
    n haben.

    LG Marina
    LG

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Sarah,

    schon länger verfolge ich deinen wundervollen Blog und muss sagen: Er hat mich sehr inspiriert!

    Zum Thema Vollwert-Backen kann ich sagen, dass ich schon einige Male versucht habe die "normalen" Rezepte umzuwandeln - das ging leider auch oft schief.
    Desswegen wäre so ein Buch mit Rezepten, die höchstwarscheinlich schon vor mit jemand getestet hat wirtklich toll.

    Grüße

    Alex

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Sarah,
    das ist ja mal wieder ein echt cooles Gewinnspiel! Dank dir dafür ;)
    Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit Vollwertkost, angefangen hat es, als bei meinem Papa eine Laktoseunverträglichkeit festgestellt wurde und wir, da auf laktosefreie Produkte umstellen musste, als ich merkte, dass das eigentlich gar nicht so schwer ist, begann ich mich damit auseinanderzusetzen auch andere Produkte durch "gesündere" auszutauschen und es funktioniert eigentlich wirklich einfach!
    Ich würd mich jedenfalls total freuen, das Buch zu gewinnen!
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  33. Das klingt interessant das Buch :)

    Mit der Vollwertküche hab ich mich bis dato weniger befasst, ich liebe zwar Produkte aus Vollkorn und Co., aber ich selbst koche oder backe bisher nicht damit.

    Ich würde es aber gerne ändern, schließlich ess ich Vollwertprodukte super gerne und kochen und backen mach ich quasi noch "gernerer" ;-)

    Liebe Grüße

    und schöne Adventszeit


    Petra

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Sarah,
    oh ja, ich befasse mich seit fast 2 Jahren mit dem Thema Ernährung (teilweise berufsbedingt). Letzte Woche habe ich zum Geburtstag eine Kornmühle geschenkt bekommen, die gern eingeweiht werden möchte. Alternative Süßungsmittel und Mehle mal abseits von 405er Weizenmehl sind genauso schöne Shoppingobjekte wie bunte Zuckerperlen und farbige Zuckerpaste. Bei DM oder Budni lässt es sich übrigens sehr gut vollwertig (und nicht allzu teuer) einkaufen.
    LG, Laila.

    AntwortenLöschen
  35. Ich stell mir immer vor, anstelle von "gewöhnlichem" Zucker und Mehl was besseres zu kaufen. Bio etc. Daran muss ich und will ich mich unbedingt noch verbessern. Evtl. andere Alternativmöglichkeiten beim Backen einbauen. Zb. mit Früchten, Honig und andere gesunde Sachen benützen :)

    AntwortenLöschen
  36. Hey,

    echt schönes Gewinnspiel.

    Ich habe mich schon öfters mit dem Thema auseinander gesetzt. a) weil mein Freund immer gerne auf sowas achtet und b) weil in meiner Familie seit neustem das Thema Trennkost ganz hoch geschrieben wird.

    Liebe Grüße Inga

    AntwortenLöschen
  37. Hallöchen,
    das ist ja ein Wahnsinnsbuch <3
    Ich achte auch sehr darauf, welche Lebensmittel ich kaufe - da ich mehrere Lebensmittelallergien habe ist das manchmal unumgänglich. Die Butte mit Margarine zu tauschen ist nur eines von vielen Beispielen (Milcheiweißallergie).
    Deshalb ist dieses Buch wie für mich gemacht :)
    Ganz liebe Grüße,
    Die Namensvetterin Sarah

    AntwortenLöschen
  38. Hallo,

    mit Begeisterung lese ich deinen Blog und habe auch schon das eine oder andere deiner Rezepte nachgebacken.

    Bei uns ist das Thema Vollwert, grad ganz aktuell, da mein Sohn an Epilepsie erkrankt ist und deshalb sehr auf seine Ernährung achten muss.


    lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  39. Hallo,

    also ich halte mich ehrlich gesagt immer an die Zutaten, die in den Rezepten angegeben sind. Und wenn es dann halt mal 500g Zucker, 250g Schokolade und 250g Butter sind, dann ersetzt man das doch nicht. Eine meiner Lieblingsbackbuchautorinen - Cynthia Barcomi - hat einmal so schön gesagt: "WENN SCHON, DENN SCHON!" Eine Zutat durch eine andere zu ersetzten kann oft das Backergebnis verfälschen. Aber wenn man gleich von vorn herein ein Buch mit Vollwertzutaten hat, dann ist das natürlich was anderes ;o). Nichts desto trotz finde ich aber Vollwertzutaten oft sehr gewöhnungsbedürftig, oder ich hab einfach noch nie nen guten Kuchen mit Vollwertzutaten gegessen.


    LG,
    Markus

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Sarah,

    wow, das Buch hört sich toll an.

    Ich ändere Rezepte grundsätzlich ab. Da ich eine leichte Weizenmehlallergie habe ersetze ich das Mehl gerne durch Dikelmehl oder gar Vollkornmehl. Je nachdem was ich backe. Vollkornmehl schmeckt mal schnell raus und ist somit nicht immer die richtige Lösung. Und den Zucker reduziere ich auch grundsätzlich immer. Soviel Zucker wie in den Rezepten steht braucht man meiner Meinung nach nicht. Mir sind die meisten Rezepte zu süß. Es ist auch lecker einen kleinen Teil der Butter durch Apfelmus zu ersetzen. Der Kuchen kriegt dadurch eine frische Note ohne das man das Apfelmus schmeckt und er wird dadurch noch saftiger.
    Das Buch wäre echt eine Bereicherung für meine Küche.

    Lieben Gruß

    Nadine A.

    AntwortenLöschen
  41. Hallo,
    ich bin mit Vollwertkost aufgewachsen. Bis heute liebe ich die Kuchen, die meine Mutter mit Vollkornmehl macht- bis jetzt war noch kein einfacher Kuchen besser. Leider habe ich aber noch keine vernünftigen Rezepte für Torten mit gesünderen Zutaten gefunden. Es wäre also eine tolle Gelegenheit meiner Mutter zum Geburtstag eine Vollwerttorte zu backen.
    Liebe Grüße, Lizzy

    AntwortenLöschen
  42. Da mache ich doch gleich mal mit. Ich bin auch mit Vollwertkost aufgewachsen und es gibt so einige Rezepte, die ich heute immer noch gerne mache.
    http://marnieharper.tumblr.com/

    AntwortenLöschen
  43. Hey Sarah,
    ich habe mich mit dem Thema schon ein bisschen auseinandergesezt, da ich eine Zeit kein Weizenmehl essen durfte.
    Nach einigen Experimenten hat es mit Dinkelmehl gut geklappt und nun nehem wir es immer :)
    Ein Buch mit Anregungen könnte da nicht schaden ;)
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Sarah, wie du habe ich beim Kuchen backen bisher keine Erfahrungen mit Dinkel, Honig und Co., allerdings habe ich schon oft selbst Brot gebacken. Das war echt lecker :) Von vollwertigen Kuchenrezepten habe aber nun schon öfter auf Blogs und Rezeptseiten gelesen und möchte es unbedingt ausprobieren. Die Sachen auf deinen Fotos sehen schon sehr lecker aus und da bin ich gespannt, was sonst noch für Rezepte im Buch sind. Ich würde mich unheimlich freuen, wenn ich gewinnen würde.

    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Sarah,

    seitdem ich mich bewusst mit meiner Ernährung auseinander setze,achte ich umso mehr darauf was ich esse und wo es herkommt. Das mach ich jetzt seit 2 Monaten und habe schon 10 Kilo abgenommen! Bin natürlich stolz wie Bolle ;-)
    Das Buch würde mich sehr interessieren, denn es passt jetzt natürlich perfekt zu meiner Situation und ich kann auch mal was süßes backen ohne Stunden lang nach einem passenden Rezept zu suchen!

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  46. Hab schon wegen einer Eiallergie und Lacktoseintolleranz mir Rezepte suchen müssen hab im Net nur 3 Stück gefunden die beides enthällt ,so ein Backbuch wäre schon fein ;-)

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  47. Einmal im Jahr versorgen wir eine Gruppe von 25 Leuten ein Wochenende lang. Immer wieder andere Personen mit mehr oder weniger Allergien. Frau will natürlich allen gerecht werden. Beim Kochen kann man durch etwas Kreativität z.B. Weizenmehl durch Maismehl ersetzen. Beim Backen bin ich bis jetzt immer zurückgeschreckt. Bei den letzten Muffins haben 2 EL Mehl gefehlt und deshalb durch Dinkelmehl ersetzt. Das war nicht soo gut. Von daher ist das Buch bestimmt toll. Wenn man die Bilder schon sieht!

    Viele Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  48. Als gescheiterte Veganerin und lebenslange Lebensmittelallergikerin kenne ich mich bestens mit der Suche nach Back- und Kochalternativen aus. Vor einigen Jahren (naja, sagen wir so vor 15 Jahren), war das noch um einiges schwieriger und der Einkauf im Bioladen auch teurer. Zum Glück hat sich das ja geändert.
    Seit einigen Jahren versorge ich meine Freunde regelmäßig mit Kuchen, Muffins, Cupcakes und Torten ... zum Leidwesen des Hüftgoldes ;-)
    Alternativen zu suchen und bei der Zubereitung kreativ zu sein, macht aber immer Spaß: ob vegan, glutenfrei oder mit Biosäften gefärbt :)
    Viele Grüße & eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Vicky von der Cakefactory

    AntwortenLöschen
  49. Durch die Neurodermitis meines Ältesten war ich einige Zeti "gezwungen" sehr ungwöhnlich zu kochen. Damals gab es noch kaum Bio im Supermarkt und reines Dinkelbrot beim Bäcker war Glückssache. Am Ende des Geldes war immer noch so viel Monat übrig... So habe ich angefangen selbst zu backen, Brot, Brötchen, Kuchen....
    Wobei Torten und ähnliches als Vollkorn?! Bin sehr gespannt auf die Rezepte.
    Liebe Grüße Birgitta

    AntwortenLöschen
  50. In meiner Familie leidet der Großteil an mindestens einer Lebensmittelunverträglichkeit. Als meine beste Freundin so abmagerte-aufgrund einer Lebensmittelallergie-, dass sie künstlich ernährt werden musste, habe ich angefangen mich ausgiebig mit diesem thema zu beschäftigen...Es hat mir viel gebracht.
    Bin sehr gespannt was Vollkorn so alles zu bieten hat :)

    AntwortenLöschen
  51. Hallo Sarah,
    bin erst vor kurzem auf deinen Blog gestoßen und ich bin begeistert!!!
    Ich selbst verwende seit ca. einem halben Jahr beim Backen ausschließlich Butter und Vollkornmehle, Staub- und Kristallzucker versuche ich zu verringern indem ich einfach die Mengenangabe um ca. 1/3 reduziere - bis jetzt hat das immer super geklappt. Demnächst möchte ich mal Stevia ausprobieren. Auch soll es klappen einen Teil der im Rezept vorgesehenen Butter durch Joghurt zu ersetzen - hast du damit Erfahrung?
    Liebe Grüße, Verena
    PS: würde mich natürlich über das Buch sehr freuen :-)

    AntwortenLöschen
  52. Sabrina aus Österreich16. Dezember 2011 um 20:16

    Hallo!
    Ich wusste garnicht, dass es ein Vollwert-Backbuch gibt / zumindest noch nie gesehen! Ich backe grundsätzlich nur mit Vollwertmehl, das schmeckt einfach besser! Habe damit absolut gute Erfahrungen und kann diese Backart jedem nur empfehlen!
    Ich würde mich über dieses Buch sehr sehr freuen!
    LG
    sabrina aus Österreich

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)