Donnerstag, 5. Januar 2012

Cookie-Backmischung im Glas die Zweite

Zu Weihnachten habe ich nicht nur Pralinen oder Likör verschenkt, sondern auch wieder eine Backmischung im Glas. Für das Rezept der Double Chocolate Cookies benötigt Ihr ein Einmachglas mit rund 1100 ml Inhalt. Diesmal habe ich allerdings ein bisschen gehackte Schokolade gegen Smarties eingetauscht:


Lustigerweise passten die lila Smarties ganz genau zu dem Nagellack, den ich ebenfalls verschenkt habe :) 

Die Idee (die nicht von mir stammt!) kommt anscheinend so gut an, dass ich vor kurzem sogar gefragt wurde, ob ich nicht für eine Firma 70 Gläser produzieren und verschicken könnte. Zum einen kann man diese Backmischung aber schlecht verschicken, weil sich alles vermischen würde und zum anderen bin ich ja nur Hobbybäckerin. Ich habe den Auftrag dann an eine Tortenbäckerin in der Nähe der Firma weitergeleitet und hoffe, dass es so vielleicht doch noch klappt!

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin durch Zufall auf deine Backmischung gestossen und hab das gleich als Anlass genommen, selbst eine zu machen und zu Weihnachten zu verschenken. Das Geschenk ist so gut angekommen. Danke für die Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah...
    ich habe die Backmischung auch verschenkt, an die Mutter meines Freundes. Es kam super gut an.
    Super Idee...;)

    LG Nelli

    AntwortenLöschen
  3. DIE Idee ist ja klasse! Ich habe auch selbstgemachten Likör verschenkt, aber solch eine geschichtete Backmischung hat echt was! Die merke ich mir!

    LG Meli

    AntwortenLöschen
  4. ist ja ne super tolle idee!!
    woher bekommst du denn die schnappverschlussgläser?

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen! Ich habe zu Weihnachten mehrere solcher Gläser verschenkt und es ist unglaublich gut angekommen! Das wird auf jedenfall in mein Geschenke-portfolio aufgenommen!!! Ach und ich habe mir auch eine Lösung für den Transport überlegt, da ich eins auch nach Österreich bringen müsste. Ich habe am Ende noch klarsichtfolie sehr fest oben drauf gesteckt so hat sich fast nichts bewegt ��.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy, kannst du mir bitte erklären, wie du das bruchsicher verpackt hast? Ich mag auch so ein Glas verschicken und will a) nicht, dass sich die Zutaten vermischen und b) nicht, dass das Glas kaputt geht... Freu mich auf eine Antwort. LG, Katie

      Löschen
  6. Das is ja voll die süße Idee, die Zutaten Schicht für Schicht ins Glas zu packen! :) Ich hab schonmal so ein Glas verschenkt für Haferflocken-Macadamia-Schoko-Kekse...das hat gemischt damals leider ausgesehen wie schonmal durchgekaut! :D

    AntwortenLöschen
  7. Freut mich, dass euch die Backmischung so gut gefällt :)

    @Fashion Kitchen
    Es gibt solche Weckgläser bei Real, Marktkauf, Ikea, Nanu Nana... also eigentlich fast überall!

    @Kathy
    Gute Idee. Das probiere ich demnächst auch mal. Mit Kakao ist es allerdings schwierig, weil der so puderig ist und überall hin verschwindet :(

    @Sabine
    Ja, gemischt sieht es nicht so schön aus. Aber probier es mal so, dass geht eigentlich genauso schnell wie mischen und sieht 100x besser aus!

    AntwortenLöschen
  8. Mmmmmh...
    Das sieht sooo süß aus.
    Diese Backmischung muss ich auf jeden Fall auch mal verschenken oder vielleicht sogar als Deko für die eigene Küche?
    Sieht gut aus!

    LG Fienchen

    AntwortenLöschen
  9. Ja, auch nur als Deko ist das Glas echt toll! Obwohl die schönen Zutaten eigentlich fast zu schade sind um nur herum zu stehen ;)

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die schöne Idee; werde es fürs Wochenende gleich mal als nettes Mitbringsel machen. Mir fällt nämlich nichts ein, und das ist eine super nette, individuelle Idee!!!
    Und auch Danke fürs teilen!!

    Birgit Kinzel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass ein tolles Mitbringsel ist! Und wer es nicht verbacken möchte: als Hingucker in der Küche sieht das Glas auch toll aus :)

      Löschen
  11. Ich verschenke zu Weihnachten gerne Selbstgemachtes. So langsam mache ich mir wieder Gedanken was es dieses Jahr gibt. Ich bin soeben fündig geworden. Vielen Dank für diese schöne Idee :-)

    AntwortenLöschen
  12. Super Idee, und ich würde es gerne nachmachen aber ich blick ehrlich gesagt nicht durch, wie das mit den Smarties funktioniert? WErden die mit reingemantscht oder müssen dir rausgefischt werden und anschließend als Verzierung genommen?

    Grüßle Eulenspiel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann sie gleich mit verkneten oder vorher vorsichtig rauskippen und sie eher auf die Oberfläche drücken :)

      Löschen
  13. welche Mischung ist in diesem Glas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Double Chocolate Cookies. Ist doch oben im Beitrag verlinkt :)

      Löschen
  14. Boah finde das ganz toll, aber die Gläser in der Größe (1 Liter) finde ich ganz schön teuer :-((

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, der Beschenkte kann die Gläser ja auch noch weiter verwenden, deshalb finde ich den Preis für ein so großes Glas absolut in Ordnung. Und die trockenen Backzutaten kosten nun auch nicht die Welt ;)

      Löschen
  15. in dem rezept stehen die smarties gar nicht mit drin hast du da die weiße und dunkle schoki jeweils nur 50 g und die smarties 100 g genommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, ich habe einfach von allem ein bisschen genommen :)

      Löschen
  16. Hallo Sarah,
    ich würde diese Backmischung gerne zu Weihnachten verschenken (Cookies sind sehr lecker) und würde deshalb gerne wissen, ob für die Backmischung auch 1L Gläser ausreichend sind.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich denke das wird etwas zu knapp :( Dann müsstest du gehackte Schokolade zum Teil weglassen.

      Löschen
    2. Da ich noch 1L Gläser zu Hause hatte, habe ich es einfach ausprobiert, und mit etwas drücken hat auch alles reingepasst. Lediglich beim wieder rausholen war es dann etwas aufwändiger.

      Löschen
  17. Hallo.....ich habe heute das Rezept für die Double Chocolate Cookies ausprobiert. Jedoch mit nur der halben Schokolade und den halben Kakao. Trotzdem super lecker :-)
    Doch leider sind meine Cookies nicht in Form geblieben, sondern ab der Hälfte der Backzeit verlaufen. Daher sind die Cookies nicht klein, rund und "hoch" sondern ganz dünn und flach.
    Gibt es da einen Trick?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)