Mittwoch, 4. April 2012

Sahnetoffees mit leichter Kaffeenote

Sucht Ihr noch ein Geschenk aus der Küche zu Ostern? Dann wären vielleicht diese selbstgemachten Sahnetoffees etwas für Euch. Sie sind nämlich nicht nur furchtbar lecker, sondern als Praline gegossen auch richtig hübsch anzusehen! Die Herstellung ist ein bisschen langwierig und das Einschätzen der richtigen Konsistenz gar nicht so einfach wie ich dachte. Mein erster Versuch ist dann auch prompt misslungen, aber beim zweiten hat es dann zum Glück geklappt:


Sahnetoffees mit leichter Kaffeenote (für ca. 40 St.)
400 ml Sahne
200 g Zucker
1x Vanillezucker
1 EL lösliches Espressopulver (wer mag: 2 EL)
4 EL Puderzucker

- Sahne, Zucker und Vanillezucker in einem Topf aufkochen
- Hitze reduzieren, so dass die Sahne leicht vor sich hin köchelt
- ca. 70-80 Minuten kochen, dabei regelmäßig umrühren
- nach und nach wird die Masse nun immer cremiger und karamelliger
- wenn sie hellbraun und dicklich geworden ist, mit einem Schneebesen
  das Espressopulver einrrühren, weitere 5-10 Minuten köcheln
- Puderzucker unterrühren
- eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser füllen und einen Tropfen
  hineinfallen lassen
- ist der Tropfen noch sehr weich --> weiterköcheln
- ist der Tropfen härter und formstabil --> in Pralinenformen aus Silikon
  oder eine rechteckige, flache Form gießen

Mein erster Versuch ging ja wie gesagt daneben, denn im Rezept standen so überhaupt keine Zeitangaben...  was bitte soll einem bei so einem Rezept denn "Plus Koch- und Kühlzeit" bringen? Na ja, so musste ich also alle 5 Minuten zum Topf rennen und nachgucken und im Endeffekt war die Karamellmasse zwar lecker, aber viel zu weich :( Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie gefrustet ich war... Hoffentlich ist meine Beschreibung ist ein kleines bisschen besser, aber ich glaube man muss die richtige Konsistenz zumindest einmal gesehen haben, um zu wissen wie genau es sein soll. Das ist leider ein bisschen tricky :(

Ich fand die Toffees gekühlt am allerbesten, dann sind sie schön fest (sie sind aber auch bei Zimmertemperatur formstabil) und schmelzen herrlich zart auf der Zunge :) Ich werde die Toffees ganz sicher noch öfter machen!

Rezeptquelle: Naschkatzenbox - Desserts, Pralinen und Co.

Kommentare:

  1. Klingt Super lecker....
    Werd ich bei nächster Gelegenheit gleich mal
    Ausprobieren!!
    L.G
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. hmmm das hört sich gut an...so habe ich toffee noch nie gemacht, werde ich aber sicherlich mal ausprobieren.
    lg
    sanny

    AntwortenLöschen
  3. Habe jetzt richtig Appetit bekommen…Werde bestimmt nach machen….
    Bloß, ich habe keine Förmchen..Muss mir was einfallen lassen….Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst auch einfach eine kleine eckige Backform oder etwas ähnliches nehmen :) Und dann schneidest du es mit einem Messer in kleine Stücke!

      Löschen
  4. okay, aber dieses Feld habe ich vor 1 Stunde nicht gesehen. hmmmmmmmmmm
    Liebe Sarah,
    ich wollte sofort nach dem Lesen das Rezept ausprobieren. Die Beschreibung ist klar, Zutaten fast immer zu Hause vorhanden und Zeit hatte ich heute auch.
    Also ging es los. Das mit der richtigen Konsistenz ist wirklich schwierig. Ich glaube, meine Mischung stand zu lange auf dem Herd, und ich war zu langsam beim Umfüllen. Aber das spornt mich eher an, es nochmal zu probieren, wenn sie nicht so gut geworden sind. Auf jeden Fall vielen Dank für das Rezept und die Beschreibung.
    Liebe Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm...wird nachgemacht.
      Um das zu toppen, könnte man die Toffees noch in Schokolade tauchen.
      Danke für's Rezept.
      ♥ Grüße...Gabriele

      Löschen
    2. Ich sage ja es ist nicht so ganz einfach. Ich musste mich auch erstmal herantasten :)

      Hmmmm... Schokoüberzug klingt gut!

      Löschen
  5. Hallo Sarah.

    Danke für das Rezept.
    Ich habe heute die Toffees nachgemacht und sie sind fantastisch. Habe nicht gedacht, dass sie mir gleich gelingen, aber es ging ziemlich "easy".
    Sie schmecken einfach nur lecker. Ich muss mich wirklich beherrschen, dass ich nicht alle auf einmal aufesse :-D
    Ich werde es wieder und vieeel mehr machen. Heute wollte ich es nur probieren und hab nur die halbe Mengen genommen.

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh toll, es freut mich, dass dir die Toffees gut gelungen sind und schmecken!!!

      Löschen
  6. Liebe Sarah,
    ich finde deine Sahnebonbons, auch noch von dir selbst gemacht, wahnsinnig gut. Wollte dich sofort nach dem Rezept fragen, da dachte ich mir, guckst erst mal auf ihrer Seite nach, vielleicht findest sie ja dort. Und was sehe ich? Tata.. gleich zu Anfang die super leckeren Bonbons, meine Nachbarin will auch das Rezept. Vielen, vielen Dank, ich finde Werth..s E.... können einpacken, gegen deine!
    Lieben Gruß
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das sie dir geschmeckt haben :)

      Löschen
  7. Danke für das Rezept, ich habe mich gestern an meine Weichkrokantpralinen gemacht und muss diese heute noch mit Zartbitterkuvertüre überziehen. Wünsche frohe Ostern, Scrapbella ...die passende Geschenkidee!
    www.scrapbella.com

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt wirklich verführerisch! Ich bin zwar nicht so der Kaffefan, aber ich glaube diese Toffees würde ich trotzdem nur zu gerne mal probieren. Und notfalls kenne ich noch viele liebe Kaffeliebhaber, die sich bestimmt sehr freuen würden. Vielen Dankf für das Rezept!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass einfach das Kaffeepulver weg, dass schadet der Konsistenz nicht.

      Löschen
  9. Mhhh... ich mag total gerne Toffees.
    Kaffee zwar nicht, aber den kann man ja bestimmt einfach weglassen.
    Man könnte sie vielleicht noch mit Schokolade üpberziehen... kalorientechnisch bestimmt nicht so gut, aber bestimmt echt lecker.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer achtet bei sowas schon auf die Kalorien ;)

      Löschen
  10. Die sehen ja wieder toll aus! Probier ich mal, wenn mein Thermomix wieder geht.....

    AntwortenLöschen
  11. Also ich hatte deine Toffees Schon vor 2 Tagen gesehen doch hatte ich leider keine passenden Formen dafür und gestern hatte ich Besuch und bekomme Pralinenformen so wie deine Aussehen. Jetzt weiß ich was ich die freien Tage mache. Hat einfach
    super gepasst und hoffe sie sehen auch so schön aus wie deine später .

    AntwortenLöschen
  12. hey :)
    ich habe mich vorgestern mal an diese tollen Toffees gemacht, nur sind diese leider total grisig und trocken geworden :(
    habe ich die Masse zu lange gekocht oder woran kann das liegen?
    Verfolge deinen Blog nun auch schon seit längerer Zeit und mag ihn sehr :)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich kann dir leider auch nicht sagen, warum es bei dir nicht geklappt hat :( Wenn sie zu lange kochen, werden sie ja eher härter?! Konnte man denn noch gut rühren oder war die Masse warm sehr sehr klebrig? Wie gesagt habe ich hier auch nicht sooo viel Erfahrung :(

      Löschen
    2. Die Masse war nicht gut zu rühren und ich musste sie auch mit einem Löffel in die Form drücken.
      Sie war krümelig statt klebig :(
      ich denke ich versuche es nochmal :)
      danke :)

      Löschen
  13. Möchte die unbedingt mal ausprobieren! Einige Fragen: Das Kaffeepulver kann ich ja weglassen oder?
    Deine Bonbons sehen etwas groß aus oder täuscht das?
    Hast du die mit so einer Silikonform gemacht? ich glaube ich habe die gleiche Form wie du :D
    GLG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Kaffeepulver kannst du ohne Probleme weglassen! Die Bonbons sind etwas größer als z.B. Stork Riesen, passen also noch wunderbar auf einmal in den Mund :)

      Die Silikonform haben anscheinend sehr sehr viele Leute, aber die Herzchen sind auch wirklich hübsch :)

      Löschen
  14. Hallo Sarah!
    Habe gestern die Bonbons auch gemacht. Ich glaube eigentlich, dass sie lange genug im Topf waren, habe auch den "Tropf ins Wasser" Test gemacht.. Jetzt bring ich aber diese Dinger nicht mehr aus der Form raus :( Waren sie vielleicht doch nicht lange genug im Topf oder wie krieg ich die da raus? :)
    LG Nadine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)