Samstag, 7. April 2012

Zwiebel-Käse-Brot mit getrockneten Tomaten

Kennt Ihr schon Mal kurz in der Küche? Der Blog dürfte Euch eigentlich bekannt sein, wenn nicht, dann habt Ihr wirklich etwas verpasst! Ganz besonders toll finde ich immer Marias Ideen für "Geschenke aus der Küche" und als sie vor einer Weile noch einmal Ihr Lieblingsbrot vorstellte, war für mich klar, dass ich es unbedingt nachbacken muss!

Das Rezept kann man sehr gut nach eigenem Geschmack abwandeln, indem man einfach verschiedene Gewürze (Thymian, Basilikum...), Käsesorten (Feta), Schinken oder Gemüse (Oliven, Paprika...) hinzufügt. Ich habe mich beim ersten Ausprobieren an Marias Vorschlag gehalten und nur noch getrocknete Tomaten dazugegeben:


Zwiebel-Käse-Brot mit getrockneten Tomaten
(für ein kleines Brot)
1 Päckchen Trockenhefe
100 ml lauwarmes Wasser
250 g Mehl
150 g Reibekäse
2 kleine Zwiebeln
1 TL Salz
(getrocknete Tomaten - kein Muss, aber lecker!)

- Hefe im Wasser auflösen, Zwiebeln klein schneiden
- alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten
- Teig 1 Stunde ruhen lassen (er geht nicht sehr stark auf)
- bei 200 °C (Umluft) ca. 25 Minuten lang in einer Kastenform backen

Das Brot war warm soooo unglaublich herzhaft und lecker, dass ich gleich die Hälfte hätte aufessen können :) Aber auch kalt hat es mir richtig gut geschmeckt. Allerdings ist es für mich kein klassisches Brot zum Belegen mit Käse oder Wurst, sondern eher ein "Partybrot". Frische Dips, Salate o. ä. würden wirklich super dazu passen!

Ich kann Euch dieses Rezept also wirklich nur empfehlen. Es ist wunderbar unkompliziert und auch für Backanfänger geeignet, denn man kann eigentlich nichts falsch machen!

Rezeptquelle: Mal kurz in der Küche

Kommentare:

  1. Hört sich gut an .. Danke für das Rezept.

    Frohe Ostern

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhh, das hört sich ja total lecker an ! Habs mir gleich abgespeichert und schaffe es hoffentlich, das Brot ganz bald nachzubacken!
    Danke für das schöne Rezept!

    Liebe Grüße, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Also ich habe es auch gemacht . Also ich glaube ich habe was falsch gemacht oder habe es zu wenig gewürzt . Also hatte es ohen Tomaten gemacht und irgendwie war meins nicht so toll geworden.
    Also heißt wohl nochmal machen.
    Hast du Gewürze noch rein gemacht ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe keine weiteren Gewürze an den Teig gemacht. Ich stelle mir aber Rosmarin, Oregano oder Thymian ganz toll dazu vor :) Vielleicht war dein Käse auch zu unaromatisch?

      Löschen
  4. Meinst du man kann das zu Bruschetta machen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und: weißt du noch wie viele Tomaten du da drinnen hattest?

      Löschen
    2. Puh, keine Ahnung :( Die Tomaten habe ich nur so nach Gefühl dazugeben. Es war glaube ich ein halbes Glas, allerdings kann ich auch nicht sagen wie groß das genau war.

      Ob es als Bruschetta Brot geeignet ist weiß ich nicht, denn getoastet habe ich es noch nicht.

      Löschen
  5. Halli Hallo,

    hab das Rezept am Wochenende nachgebacken, hat super lecker geschmeckt, nur hat das Brot fast 45 im Ofen verbracht und ich glaube, es hätte noch bisschen länger gekonnt. Auch hab ich etwas mehr Wasser gebraucht, da der Teig sonst einfach nur grümmelig war. Aber wirklich lecker ;)

    AntwortenLöschen
  6. Das Brot war suuuuuuuuuuuuuuuuperlecker! Auch am Tag darauf noch weich und frisch! Ich habe es sofort in mein Rezeptbuch eingetragen! Das war gaaanz bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich es gebacken habe! Alle waren begeistert, weil es auch superwürzig und mediterran war (:

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)