Sonntag, 1. Juli 2012

Basisrezept: Aprikosen-Marzipan-Schichttorte

Heute stelle ich euch ein weiteres Basisrezept vor, das ich seit neustem gerne für meine Motivtorten verwende. Zum Glück ist nämlich bei meiner letzten Torte ein bisschen Teig + Füllung übrig geblieben und so konnte ich daraus ein kleines Mini-Törtchen für ein Foto basteln. Wer in der Motivtortenwelt unterwegs ist, ist über das Rezept sicher schon einmal gestolpert, aber einmal mehr aufgeschrieben schadet ja nicht :)


Aprikosen-Marzipan-Schichttorte (24 cm Durchmesser)
6 Eier
250 g Zucker
1x Vanillezucker
250 g weiche Butter (oder Margarine)
150 g Mehl
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver
3 EL (oder etwas mehr) Aprikosensaft
(eine Flasche Rum-Aroma)

- Eier, Zucker und Vanillezucker mehrere Minuten lang cremig aufschlagen
- weiche Butter unterrühren
- Aprikosensaft (und eventuell Rum-Aroma) dazugeben
- Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und unterheben
- aus dem Teig bei 180 °C nacheinander 6 dünne Böden backen 

1 große Dose Aprikosen
3 EL Zucker
2 Tüten Tortengusspulver
200 g Marzipan

- Aprikosen abtropfen lassen, etwas (ca. 2 EL) Saft auffangen
- Aprikosen pürieren
- Tortenguss und Zucker mit dem Saft anrühren und zusammen mit den
  pürierten Aprikosen in einen Topf geben
- Marzipan in in kleine Würfel schneiden
- Aprikosenpüree aufkochen, Marzipan dazugeben und pürieren
- abwechselnd die Böden und Aprikosenmasse schichten

Wenn die Torte als Motivtorte verwendet wird, muss sie noch mit Ganache oder einer Buttercreme "versiegelt" werden, da die Füllung nicht fondanttauglich ist. Ich selbst habe für eine 10 cm hohe Torte mit einem Durchmesser von 26 cm das doppelte Rezept genommen, habe aber wie gesagt noch etwas Teig und Füllung übrig behalten :)

Rezeptquelle: Aprikosen-Marzipan-Schichttorte von Chefkoch

Kommentare:

  1. die torte sieht mal wieder köstlich aus!
    den könnte ich so weg futtern ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah,
    das Törtchen ist zum Anbeißen! Hast du vielleicht eine Idee, was man an Stelle des Marzipans verwenden könnte? Leider mag das ja nicht jeder...
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich ehrlich gesagt überhaupt keine Idee, weil gerade das Marzipan die Konsistenz und den Geschmack der Creme stark beeinflusst.

      Aber vielleicht ließt ja noch jemand deine Frage und kann dir besser helfen als ich :)

      Löschen
    2. Hallo,
      ich verwende dieses Rezept auch gern für Motivtorten, vor allem, wenn sie als unteres Stockwerk ein bisschen was tragen können müssen!
      Christina, das Marzipan ist nicht dominant im Geschmack und ich habe es jetzt schon häufig erlebt, dass auch jemand die Torte mochte, der eigentlich kein Marzipan mag!
      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
    3. Danke für den Tip! Ich selbst mag ja sehr gerne Marzipan, aber leider gilt das nicht für alle Personen in meinem Haushalt ;-). Ich sollte sie vielleicht einfach mal backen und gar nicht erwähnen, dass Marzipan drin ist :-D (nur zur Info: Allergien liegen nicht vor)

      Löschen
  3. ohh lecker, ich glaube, das wird bald ausgetestet *freu*, aber wird das dann mit Marzipan und Fondant seeehrr süß oder normal süß wie immer?
    ganz liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normal würde ich sagen :) Jedenfalls fand ich es nicht zu süß.

      Löschen
  4. Hallo Sarah,
    backst Du die Böden immer einzeln oder kann ich auch 2 "normale" Böden backen und diese dann teilen? Oder bröselt mir der Boden dann weg?
    Danke für das Rezept!
    lg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie bisher immer einzeln gebacken und auch schon gehört, dass es einzeln besser schmecken soll. Warum das so sein soll weiß ich nicht, aber ich habe ehrlich gesagt auch schon daran gedacht nur 2 zu backen und dann zu schneiden ;)

      Löschen
  5. das sieht mal wieder toll aus und wird bestimmt bald ausprobiert. wenn du zeit und lust hast, kannst du ja auch mal bei mir vorbeischauen (ich bin allerdings noch längst nciht so ein profi wie du) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, vom Profi bin ich weit entfernt, dazu geht noch immer viel zu viel schief ;)

      Löschen
  6. Hi Sarah - kann man das Rezept auch mit anderen Früchten als Aprikose machen, oder sind die meisten anderen Früchte zu stark im Geschmack?
    Liebe Grüße

    - Annika
    http://douxflavor.tumblr.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, Pfirsiche könnte ich mir noch vorstellen, die sind ja sehr ähnlich. Aber sonst weiß ich nicht so recht was noch passen könnte :(

      Löschen
  7. Hallo Sarah,
    deine Torte sieht wirklich schön aus! Und Aprikosen sind ja auch echt super!
    Ich möchte gerne meiner Schwester zum Geburtstag eine Motivtorte backen, und zwar zum ersten Mal!!!
    Deshalb meine Frage: Was für eine Ganache oder Buttercreme verwendest du zum "Versigeln" der Tort? Hast du da vielleicht ein gutes, anfängerfreundliches Rezept?
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!!!
    Vielen Dank und viele Grüße aus Hamburg,
    Resi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganache ist super einfach: einfache Sahne kurz aufkochen und über die klein zerbröckelte (oder gehackte) Schokolade gießen. Kurz stehen lassen, dann sehr gründlich verrühren. Fertig :)

      Zartbitterganache: 200 g Sahne + 200 g Zartbitter
      Vollmilch: 200 g Sahne + 300 g Vollmilch
      Weiße Ganache: 200 g Sahne + 400 g weiße Schoko

      Löschen
  8. Wow wie lecker das aussieht! Auch die Idee mit dem Mini Törtchen finde ich toll! So geht die Torte gleich als Fingerfood durch :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, es waren nur zwei. Eins für mich und eins für MrCake. Aber es stimmt, auf einem Buffet sieht sowas natürlich auch toll aus :)

      Löschen
  9. Liebe Sarah,
    ich habe diese Torte vor kurzem zum ersten Mal gebacken, nachdem ich das Rezept schon drei Jahre in meinem Ordner habe. Was soll ich sagen, die Torte schmeckt einfach wahnsinnig gut! Das habe ich mir nie so vorstellen können. Mit jedem Tag wird sie besser. Ich werde sie nun auch öfter für Motivtorten hernehmen, auch wenn sie zeitintensiv ist.
    Dein Rezept der Sahnetoffees geht gerade bei mir reihum. Hm einfach nur lecker...
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das die Toffees dir so gut schmecken, ist echt toll! Da habe ich ja damals genau ins Schwarze getroffen :)

      Löschen
  10. Liebe Sarah,

    das Rezept würde ich gern für meine nächste Torte verwenden.
    Müsste allerdings am Wochenende backen und benötige Sie erst am Donnerstag darauf.
    Glaubst du, das die Torte so lang hält ?
    LG mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia,
      ich glaube ich würde in dem Fall lieber eine Sachertorte machen, denn die soll ja sogar ein paar Tage durchziehen. Die Aprikosen-Schichttorte hält sich auch sehr gut, aber ich weiß nicht, ob ich persönlich sie schon 4 Tage vorher backen würde (ich mag einfach nicht so gerne "unfrische" Torten").

      Löschen
  11. Tanja t.fulle@web.de10. Oktober 2012 um 09:42

    Hallo Sarah...

    ich bin am überlegen ob ich die Torte zur Standesamtlichen Hochzeit einer Freundin backe (mit Lego Brautaar oben drauf) als Überraschung.

    Nun hab ich aber 2 Fragen....was würdest du mir empfehlen?
    Buttercreme oder Ganache?
    Und was als Überzug
    Marzipan oder Fondant?

    Oder hast du eine andere Idee für mich....bin nämlich am überlegen ob ich sie in einer nur ganz kleinen Form backe...da es wie gesagt nur einen kleine Aufmerksamkeit sein soll und eine Überdachung.
    Freu mich auf eine Antwort.....

    Ganz liebe Grüße
    Tanja (die dich zum PomPom basteln überredet hat)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich glaube ein ganz einfach Buttercreme passt besser zu dieser Torte. Weiße Ganache aber theoretisch auch... hm, irgendwie schwer zu sagen :)

      Ich nehme nur Fondant, weil man damit viel besser arbeiten kann als mit Marzipan. Marzipan schmeckt mir hingegen besser ;)

      Löschen
  12. Hallo Sarah!

    Ich finde deine Seite super! Und deine Backkünste sind ja wohl der Hammer! Da hat mich gleich das Fieber gepackt, und ich möchte auch bald eine Motivtorte ausprobieren.

    Brauche ich denn für das Ausrollen des Fondants eine spezielle Unterlage? Die Rolle und den Glätter habe ich in den Shops schon entdeckt :-)

    Danke für eine kurze Info und mach weiter so! Freue mich schon auf deinen nächsten Eintrag!

    Viele Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, und muss immer eine Ganache unter den Fondant (also als Zwischenschicht zwischen Kuchen und Fondant)? Danke nochmal!

      Löschen
    2. Hallo Katja, ich rollen meinen Fondant auf der Küchenarbeitsplatte aus. Diese bestäube ich ganz fein mit Speisestärke (diese in so einen dünnen Strumpfhosenstrumpf geben, verknoten und damit abpudern). Auch zwischendurch solltest du den Fondant mal hochnehmen und pudern!

      Anstatt Ganach kannst du auch Buttercreme oder Marmelade nehmen, ich mag Ganache allerdings am liebsten :)

      Löschen
  13. Huhu! Ich bin totaler Backneuling (außer Fertigmischungen...) und backe gerade diesen Kuchen, weil meine kleine Maus morgen 1 wird :) Aber ich bekomme nieee im Leben 6 Böden aus einer Teigportion... Habe einen 26er Boden und dachte, dass ich dann immerhin 3 oder 4 Böden draus bekomme, jetzt sinds 2 mit ca 2cm Höhe und ich hab zum Glück genug Zutaten gekauft, um den Teig nochmal anzurühren. Ist das bei Dir auch so? Und wird der Kuchen warm geschichtet, oder müssen die Böden alle erst abkühlen? Auf jeden Fall ist alles einzeln schon echt lecker ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es sind jetzt 3 Böden und 7 Muffins geworden, die mit dem Rest Creme noch irgendwie gefüllt werden. Nun bin ich gespannt wie es mit der Ganache und dem Fondant klappen wird...

      Löschen
    2. Hallo Susemii, ich habe doch oben im Beitrag geschrieben, dass ich bei einer 26er Backform die doppelte Menge nehme :)

      Löschen
  14. Liebe Sarah!
    Kann ich anstatt Buttercreme oder Ganache einfache Aprikosenmarmelade zum versiegeln der Torte nehmen?
    Vielen Dank
    Xoxo
    Margarita

    http://babyundhighheels.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht wohl auch nur mit Marmelade. Selbst ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht :(

      Löschen
  15. Hallo,
    das Rezept hört sich super an, und ich werde es zur nächsten Gelegenheit nach backen!! Nur eine kurze Frage: wie lange (ca.) lässt du die einzelnen Böden im Ofen? Kann bei 180°C ja nicht so lange sein, oder?
    Vielen Dank!
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So 8-10 Minuten. Genauer kann ich es leider nicht sagen, weil ich den Kuchen das letzte Mal vor über einem halben Jahr gebacken habe :(

      Löschen
  16. hab die Torte als Mittelteil einer Hochzeitstorte gebacken, weil die Schwiegertochter Kuchen oder Plätzchen mit Marzipan liebt, der Sohn hingegen wollte auf "seíner" Hochzeitstorte Schwarzwälder Kirsch, weil er die so liebt, so war der unter Teil das und die oberste war ein Eierlikörkuchen mit weisser Himbeerganache. Hatte alles auf einer Treppen-Etagere, kam super an, und war für jeden Geschmack was dabei.
    lg

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sarah,

    ich auch kann mich den Komplimenten zur Seite nur anschließen - sehr schön und liebevoll gemacht.
    Als weniger routinierte Bäckerin bitte ich um zwei Ratschläge:
    - Wie backt man denn 6 Böden hintereinander? Nimmt man mehrere Formen?
    - Ich würde zu Ostern gern Kekse per Post versenden. Die sollten zum Anlass passen und etwas stoßsicher sein und sich ein paar Tage halten. Hast Du einen Tipp?
    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme zwei Backformen. In der einen backe ich und in die andere fülle ich den nächsten Teig :)

      Ich würde die Kekse in kleine Tütchen verpacken und mit Zeitung oder Watte oder etwas ähnlichem stoßsicher einwickeln.

      Löschen
  18. Hallloooo=)

    Ich liebe deine Seite einfach *_*
    Ich habe diese absolut köstliche Schichttorte im Februar zum Geburstag meiner Cousine die 16 wurde gebacken!!!
    Mein Gott sucht gefahr:D

    Ich freue mich auf weitere Torten von dir!!

    Liebe Gruße aus den verschneiten Hamburg!!

    Sarah S.

    AntwortenLöschen
  19. ich brauche dringend hilfe denn ich bin was so etwas angeht ein totaler neuling will aber zur Konfirmation meiner cousine eine Fototorte machen. was für eine creme kann ich auf die torte tun ohne das mir das Bild durchweicht? vielen Dank schon mal LG Levke

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sarah,

    ich möchte aus dieser Torte eine Motivtorte machen. Hast du ein leckeres Buttercreme-Rezept, auf die ich dann den Fondant legen kann?

    Herzlichen Dank im Voraus!!!!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Sarah,
    ich möchte die Schichttorte als Motivtorte zur Taufe meines Sohnes machen. Da ich außerdem noch Cake Pops und Cup Cakes backen möchte, die Frage kann ich die Torte einfrieren und zum überziehen mit Fondant auftauen? Wäre Vorbereitungstechnisch einfacher...
    Danke und Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Sarah,

    nachdem ich das Rezept schon einige Zeit im Hinterkopf hatte, habe ich es nun endlich auch gebacken. Da Du geschrieben hattest, dass Du für eine große Torte das Rezept verdoppelst, dann aber noch Teig übrig hast, dachte ich, dass es dann ja hinkommen müsste, wenn ich den Teig halbiere, ihn in einer 18cm Größe backe und dafür vier dünne Böden mach (dann ist so eine kleine Torte auch nicht so hoch). Uuuuund...mein Plan ist super aufgegangen :-) Die Füllung hab ich ebenfalls halbiert, jedoch in drei Schichten aufgeteilt, die Torte dann mit weißer Ganache eingestrichen und einen Ombre-Ruffle-Cake draus gemacht :-) Abgesehen davon, dass er toll ausgesehen hat...das Rezept ist riiiiichtig lecker!!! Ich hab vier 18er Formen, somit hält sich der Zeitaufwand in Grenzen. Das Marzipan (zum Glück hab ich eine sehr unkomplizierte Familie, die eigentlich alles mag) schmeckt überhaupt nicht dominant (falls das jemand nicht gerne isst) und außerdem hab ich eine kleine Dose ungezuckerte Aprikosen verwendet, dann schmeckt das Ganze eh nicht so süß. Die Böden waren 10 Minuten im Ofen und ganz toll saftig. Alle waren begeistert...lieben Dank für das Rezept, das kann ich nur weiter empfehlen!

    Viele liebe Grüße,

    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt!

      Löschen
  23. Hallo Sarah!
    Erstmal ein Kompliment für deine Seite, sie ist wirklich toll!
    Ich würde gerne für meine Schwiegermutter zum Geburtstag diese Torte machen und habe mich gefragt, was mit Tortenguss gemeint ist. Vielen Dank und ganz liebe Grüße aus Österreich, Marlene

    AntwortenLöschen
  24. Ich meine diese kleinen Tütchen mit Pulver für hellen Tortenguss :)

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Sarah! Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Ich hab jetzt noch mal etwas nachgeforscht und nehme an, dass euer Tortengusspulver das selbe ist wie das Dr. Oetker Tortengelee, das es bei uns in Österreich gibt - die Packungen sehen zumindest ident aus :-) Eine Frage hätte ich noch, ich würde die Torte gerne in einer 20er Springform backen. Denkst du das geht, wenn ich den Teig auf sechs Böden aufteile, oder werden die einzelnen Böden dann zu dick?
    Vielen Dank nochmal und liebe Grüße Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir leider auch nicht genau sagen, es könnte aber gut passen :)

      Löschen
  26. Hallo :)

    meinst du man kann auch Kirschen oder Himbeeren statt Aprikosen verwenden?

    Liebe Grüße Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke man kann alles nehmen, was sich gut pürieren lässt und zu Marzipan passt :) Ob das am Ende aber wirklich harmoniert, kann ich auch nicht sagen.

      Löschen
  27. Hallo 😊
    Sind die 180Grad Umluft oder Unter/Oberhitze?
    Lg

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)