Dienstag, 24. Juli 2012

Brownies!

Heute gebe ich mal ein tolles, einfaches Brownierezept von meiner Schwiegermama an euch weiter. Sie backt diese Brownies immer zu Weihnachten, dann aber noch verfeinert mit Rosinen und gewälzt in Puderzucker - ein Traum! Aber auch ohne Rosinen und Puderzucker sind sie super lecker, schokoladig und schööön klitschig :)


Brownies (für ein großes Backblech!)
7 Eier
4 Tassen (800 g) Zucker
2x Vanillezucker
500 g weiche Butter
2 Tassen (300 g) Mehl
2 Tassen (220 g) Kakao
2 Tassen (240 g) gemahlene Haselnüsse
(eventuell auch noch gehackte Nüsse, 200 g Rosinen, Puderzucker,
gehackte weiße Schokolade...)

- Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren
- weiche Butter dazugeben
- Mehl, Kakao und gemahlene Nüsse mischen und mit dem Rest verrühren
- auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen
- ca. 25 - 30 Min. bei 175 °C backen (denkt dran, Brownies sollen schön
  klitschig sein!)
- in kleine Quadrate schneiden (und in Puderzucker wälzen)

Ich weiß, die Mengenangaben sind im ersten Moment etwas schockierend, aber na ja, es sind nun mal  Brownies :) Und mehr als 3-4 kleine Stücke schafft man sowieso nicht, so reichhaltig sind sie!

Probiert sie auf jeden Fall auch mal zu Weihnachten mit Rosinen und dem Puderzucker, das schmeckt echt super lecker :)

Kommentare:

  1. wow - das klingt superlecker!
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhhh lecker . Aber danach hat man bestimmt 5 kg mehr auf den Hüften .

    AntwortenLöschen
  3. Lecker - Brownies
    meine Jungs werden mich lieben wenn ich die zum Geb.tag backe,
    danke fürs Rezept!!

    Viele Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  4. wow, 7 eier! :D aber ich liebe brownies - das mit den rosinen hört sich prima an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, ist ja auch für ein ganzes, großes Backblech. Da passt das schon ;)

      Löschen
  5. Mmmh, Brownies gehen echt IMMER! Da bekomme ich Hunger :( Die Rosinen würde ich wohl auch weglassen - aber sonst hätte ich dann bitte gern das ganze Blech...Danke !;)

    Liebe Grüße und genieß die Sonne, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. vielen Dank für das tolle Rezept deiner Schwie<Mu...
    Das werden die ersten Brownies meines Lebens!
    lg,Arnica

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe heute dieses "wuchtige" Rezept =) ausprobiert und meine Familie und ich sind echt angetan!

    Bei DER Zutatenliste stockt einem im ersten Moment der Atem ;) und meine 08/15-Rührschüssel war für die Teigmasse gerade groß genug, aber das Ergebnis überzeugt - das war sooo lecker!

    Vielen Dank für dieses tolle und einfache Rezept!


    Lieben Gruß
    Irene

    AntwortenLöschen
  8. Ähm ja, beim ersten Lesen des Rezeptes war ich auch leicht schockiert über die Masse an Zucker und Butter ;)

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen!

    Ich find deine Rezepte total klasse und hab schon viel nachgebacken. Die Brownies würde ich auch gern mal machen, aber leider hab ich ne Nussallergie. Gibt es irgendeine Alternative zu den gemahlenen Haselnüssen?

    Liebe Grüße
    Knoxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm nein, leider habe ich da keine Idee :( Die Nüsse durch Mehl zu ersetzen wäre glaube ich auch Quatsch, weil dann ja das Fett der Nüsse fehlt...

      Löschen
    2. Ich denke, gemahlene Mandeln tun es auch.

      Löschen
  10. Hallo Sarah,
    ich habe dein Rezept ausprobiert und finde es göttlich. Die Brownies waren lecker, saftig und stabil genug, um ein großes Herz auszuschneiden und zu transportieren. Vielen Dank für die Inspirationen auf deiner Seite! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, noch jemand der es so toll findet wie ich :)

      Löschen
  11. Hallo Sarah,

    Eine Frage heizt du den Ofen bei den Brownies vor auf 175 Grad oder nicht :) ?

    AntwortenLöschen
  12. Mhh das Rezept schreit danach nachgebacken zu werden :)

    Ich hatte mir überlegt, die Brownies mit einem großen Herzausstecher auszustechen und sie meinem Liebsten zum Valentinstag zu schenken. Er ist verrückt nach Brownies und ich bin gespannt auf den Geschmackstest! Aber bei der Menge mache ich mir keine Sorgen, dass ich nichts abbekomme..

    Viele liebe Grüße, Luisa

    AntwortenLöschen
  13. Ich hätte noch ein anderes rezept...

    8 eier
    600g zucker
    2 pck. vanillinzucker
    400g dunkle schoko (die muss dann noch im wasserbad schmelzen)
    350ml öl
    350g mehl
    1 TL backpulver
    1/2 TL salz


    probiert's aus..es ist göttlich :-)

    tipp: eier und zucker schön lange (6 minuten) rühren.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)