Sonntag, 29. Juli 2012

Der Facebook-Wunsch: ein Oreo Cheesecake

Auf Facebook habe ich vor kurzem gefragt, was ich als nächstes für euch backen soll und als "Gewinner" ging der Oreo Cheesecake hervor. Sehr gute Wahl, ich mag Oreos nämlich richtig gerne (und verstehe gar nicht, wie MrCake sie nicht mögen kann?). Also habe ich wie so oft im Internet auf diversen Blogs rumgestöbert und bin letztendlich bei Kochfieber fündig geworden. 


Die Oreos werden für den Boden des Cheesecakes verwendet und (können) auch zusätzlich oben drauf gelegt oder an die Seiten "geklebt" werden.Sieht doch ganz hübsch aus, oder? 


Oreo Cheesecake (für eine 22er Backform)
25 Oreos
60 g flüssige Butter
750 g Magerquark
300 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
2x Vanillezucker
110 g Zucker (ich würde wohl eher 130-150 g nehmen)
80 g Mehl
3 Eier
1 1/2 TL gerieben Zitronenschale (oder Orangenschale)

- Oreos fein zerkrümeln (mit Creme!) und mit der flüssigen Butter verkneten
- in die Backform geben und gut festdrücken
- alle übrigen Zutaten mit dem Rührgerät verrühren und auf den Boden geben
- im Ofen bei 150 °C 40-50 Minuten backen lassen
- wenn die Gefahr besteht, dass er zu braun wird, ganz ganz schnell die Temperatur verringern :)


Irgendwie haben leider die Mengenangaben, die für eine 26er Form angegeben waren, nicht so ganz hingehauen und deshalb habe ich den Boden nochmal in eine kleinere Form umgefüllt. So hats wie ich finde von der Höhe richtig gut gepasst :)

Der Oreo-Cheesecake hat auch MrCake sehr gut geschmeckt, der eigentlich kein Käsekuchen-Fan ist ("Käsekuchen macht so saaaaatt" - päh, wie kann man keinen Käsekuchen mögen???). Ich würde aber beim nächsten Mal etwas mehr Zucker nehmen, so war es mir ein ganz kleines bisschen zu fad.

Und an alle, die noch kein "Fan" bei Facebook sind, ich würde mich über ein "gefällt mir" sehr freuen :)


Rezeptquelle: Kochfieber

Kommentare:

  1. Oh sieht wieder sehr lecker aus . Oreo kommen
    bei den meißten gut an und Käsekuchen sowieso.
    Also ich werde ihn mir mal merken .

    AntwortenLöschen
  2. Sehr lecker sieht der Kuchen aus! Ich stehe total auf Oreo-Kekse und mag auch sehr gerne Käsekuchen. Dein Rezept werde ich demnächst gerne mal ausprobieren!

    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,

    auf Katrins Blog "Herzlichkeiten" habe ich vor längerer Zeit die "Cookies & Cream Cheesecake Cupcakes (nach Martha Stewart)" entdeckt, nachgebacken und festgestellt, dass Oreo und Käse sich einfach nur liebhaben müssen. Anders kann ich mir die Geschmacksexplosion auf der Zunge nicht erklären.

    Viele Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr lecker aus :-) Dieser Kuchen steht auch schon lange auf meiner To Back Liste ;-) Vielen Dank fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja nicht von mir, aber trotzdem Danke :)

      Löschen
  5. oh der sieht traumhaft lecker aus, davon hätte ich jetzt gerne ein stück :) oder auch zwei ;)

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, schon nach einem ist man ziemlich satt :)

      Löschen
  6. Der ist ja wirklich toll geworden!! Sieht extrem lecker aus :) Die kleinen Oreos sind aber auch vielseitig. Danke für die Inspiration!! :)
    LG, Janine

    AntwortenLöschen
  7. WOW sieht die toll aus... Mit OREO backen ist gerade wohl sehr inn:-9 Schmeckt ja auch verdammt gut... Wenn man jetzt nur noch über WLAN schmecken könnte:-))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Oreos sind wohl wirklich gerade in. Sie schmecken aber auch sehr lecker!

      Löschen
  8. Himmmm echt lecker...wir haben ihn auch mal probiert zu machen...echt klasse Rezept! LG Moosmutzel

    AntwortenLöschen
  9. Wunderwunderschöner Blog! :)
    Gefällt mir sehr! :)
    Lust auf gegenseitiges Verfolgen?

    xx Mimey <3
    mrs-verwirrung.blogspot.com
    Ps ich folge deiner seite wenn ich am pc bin

    Hihi ich steh auf käsekuchen und oreos also wird gleich morgen mal nachgebacken! :)

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Käsekuchen ist totaaaaal lecker. Habe ihn am Wochenende nachgebacken, ist bei allen super angekommen. Und man kann wirklich nur ein Stück essen - aber dafür ein großes! ;-)
    Vielen Dank für Deinen wunderschönen Blog und Deine tollen Ideen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass auch dir der Kuchen geschmeckt hat! Aber es stimmt schon, er liegt ein wenig schwer im Magen ;)

      Löschen
  11. Habe meinen gerade in den Ofen geschoben. Werde aber wohl erst heute Abend zum Probieren kommen. Bin gespannt.Dann gibt es halt heute Abend Kaffee und Kuchen für meine Frau und mich.

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe ihn auch gestern ausprobiert, super lecker!

    Für ne 18er Springform habe ich 16 Oreos mit knapp 40g Butter und 1/3 der angegebenen Zutaten für die Füllung benutzt.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein halbes 26er Rezept passt eigentlich immer gut in eine 18er Form. Ich backe auch oft kleinere Kuchen, weil wir zu zweit nicht so viel Kuchen schaffen!

      Löschen
  13. Na, das ist doch mal ein schöner Oreo-Cheesecake. Gesehen habe ich ja schon vielen, aber deiner gefällt mir mit Abstand am besten.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Hab meinen ebend in den Ofen geschobeeen bin gespannnt ob so lecker schmeckt wie er aussieht

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sarah,

    ich freue mich schon riesig deinen Kuchen nachzubacken.
    Ich habe nur eine 20er Form! würdest du jetzt die hälfte der Zutaten nehmen oder passt das auch alles in eine 20er Form rein?

    Vielen Dank,
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt auchin eine 20er :) Dann ist nur die Käsemasse höher und der Kuchen braucht etwas länger im Ofen.

      Löschen
  16. so Kuchen ist im backoffen leider steht ja nicht drauf wann die Oreos auf dem Kuchen kommen - direkt nach dem Backen oder doch schon gleich am Anfang ich werde sie wohl direkt drauf machen wenn ich den Kuchen raushole.
    Habe gestern noch schnell eine Backform mit einem Durchmesser von 22 cm geholt. Da 26 cm mit doch auch etwas zu groß erschien. Die Creme passt von der höhe genau zu der 22cm bin echt gespannt wie er fertig mit den Keksen so aussieht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kekse werden vor dem Backen aufgelegt :)

      Löschen
  17. Sieht sher lecker aus, werd ich mir merken <3

    Oldfashionbakery.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  18. den werd ich auf jeden fall auch ausprobieren - sieht sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  19. Huhu :-)
    Gerne würde ich diesen zauberhaften Kuchen am WE nachbacken. Habe aber eine 26er Form. Was nehme ich denn für Mengen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir nicht sagen, weil ich das auch erst ausrechnen müsste :)

      Löschen
    2. Habe es herausgefunden wie es geht :-) Einfach die Menge mit 1,39 multiziplieren :-) War sooooooo lecker ;-)

      Löschen
  20. Liebe Sarah!

    Du hast einen wundervollen, unglaublich lecker aussehenden Blog. Und ich bewundere ihn auch sehr! Doch leider habe ich dieses Rezept ausprobiert und es hat gar nicht funktioniert. Der Kuchen ist nicht fest geworden, auch nicht als ich ihn bei höherer Temperatur länger gebacken habe. Und so hatte ich dann, als ich nach dem Abkühlen die Springform gelöst habe, die ganze Matsche auf dem Tisch. Total blöd gelaufen und ich musste alles wegwerfen.

    Liebe Grüße,
    deine Katzenwölfin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du leider irgendetwas falsch gemacht haben, denn bei mir und auch vielen anderen hat das Rezept ja gut funktioniert. Hast du auch nicht die Eier vergessen?

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)