Dienstag, 14. August 2012

Boston-Cream-Cupcakes

Schon vor einiger Zeit habe ich euch HIER das wirklich richtig tolle Backbuch "Süße Sünden" vorgestellt. Damals hatte ich die Schoko-Karamell-Cupcakes nachgebacken und war begeistert! Der Teig war sehr saftig und locker und das Frosting war zwar etwas zu süß, schmeckte aber in der Kombination sehr gut.

Das zweite Rezepte das ich nun ausprobiert habe, waren die Boston-Cream-Cupcakes. Ich liebe einfach Vanillepudding, egal ob kalt, warm oder eingebacken in Kuchen oder Torten!


Boston-Cream-Cupcakes (12 Stück)
Teig
2 Eier
280 g (240 g) Zucker
1x Vanillezucker
80 g weiche Butter
240 g Mehl
1 EL Backpulver
1/4 TL Salz
240 ml (Voll-)Milch

- Eier,  Zucker und Vanillezucker richtig schön schaumig schlagen
- weiche Butter unterrühren
- Mehl, Backpulver und Salz mischen und abwechselnd mit der Milch
  unter die Zucker-Ei-Masse rühren
- Teig bei 175 °C ca. 15-20 Minuten backen

Pudding
250 ml (Voll-)Milch
1/2 Päckchen Vanillezucker
2 Eigelb
1 EL Mehl
1 EL Speisestärke
50 g (30 g) Zucker

- Zucker, Vanillezucker, Mehl, Speisestärke und Eigelb mit ein paar
  Esslöffeln Milch verrühren
- restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen
- zuerst 4-5 EL der Milch unter die Eimischung geben, dann alles in die
  Milch gießen und gut verrühren
- Pudding ca. 1 Minuten aufkochen lassen (dabei gut rühren!)
- abkühlen lassen (dabei mit Frischhaltefolie abdecken)
- aus dem Teig jeweils ein 2 cm breites und 3 cm tiefes Loch heraus
  schneiden, etwas Pudding einfüllen und "Deckel" wieder aufsetzen

Frosting (die Hälfte reicht locker!)
400 g Puderzucker
100 g Kakao
160 g weiche Butter
80 ml (Voll-)Milch

- alle Zutaten cremig aufschlagen und aufspritzen/aufstreichen


Leider konnte mich dieses Rezept überhaupt nicht begeistern. Am Teig und der Füllung lag es nicht, die waren wirklich gut, aber das Frosting war eigentlich ein Witz. Es war viel zu süß und auch viel zu viel für die Menge an Cupcakes - und ich habe schon nur die Hälfte zubereitet! Würde ich die Cupcakes noch einmal backen, würde ich mein Standard-Schoko-Frosting nehmen, welches zwar auch recht süß ist, aber viel besser schmeckt!

Rezeptquelle: das Backbuch "Süße Sünden"

Kommentare:

  1. Habe leider das Buch nicht . Sollte ich
    mir vielleicht aber auch mal zulegen . +
    Also toll sehen sie echt aus . Aber gut man denkt ja eigentlich das die Rezepte dann auch
    mal ausprobiert worden wenn sie in so einem
    Buch stehen .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, in anderen Ländern wird gerne mal süßer und mit mehr Frosting gebacken als hier in Deutschland. Daran liegen sicherlich solch (für uns) komischen Mengenangaben :)

      Löschen
  2. Sieht lecker aus aber, ist das Schokofrosting- Rezept deines oder das Original? Und ist das schon das reduzierte Rezept?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Foto ist das Originalfrosting. Und ja, es war schon halbiert und trotzdem viel zu viel!

      Löschen
  3. Ja, das kenne ich, dass man letztendlich nicht so ganz zufrieden ist mit dem Erebnis, dabei war man von dem Rezept so begeistert. Ich klebe mir dann immer einen Zettel ins Rezept, was beim nächsten Mal besser zu machen wäre! :o)

    LG Meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Notizen klebe ich auch in meine Bücher :)

      Löschen
  4. Das frosting sieht ja so schon fies süß aus.

    AntwortenLöschen
  5. Mmh dieser Cupcake sieht zum anbeißen aus :)
    Ich habe das Buch vor ein paar Wochen geschenkt bekommen und bin bis jetzt eigentlich ganz zufrieden. Besonders Der Apfel-Streußel-Kuchen ist der Hammer!
    Mit den Frostings hatte ich schon bei vielen Rezepten Probleme, auch aus anderen Büchern, und greif daher immer öfter auf meine erprobten Standartfrostings zurück :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann setze ich den Apfel-Streusel-Kuchen mal auf meine Herbst-Back-Liste!

      Löschen
  6. Super!
    Bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und mir ist direkt dieses Rezept ins Auge gefallen. :) Die Cupcakes werde ich meiner Tochter in 2 Wochen, zu ihrem 1. Geburtstag backen. Mit deinem Schoko-Frosting. ;)
    Hab mir das Rezept auch gerade abgeschrieben, danke!

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Boston Cream Cupcakes und muss die unbedingt nachbacken!
    Als "Frosting" werde ich glaube den Überzug nehmen, den ich bei dem Schokokuchen (schwarzer Berg) immer mache.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)