Montag, 22. Oktober 2012

Tiramisu {fettarm und ohne Ei}

Heute stelle ich Euch ein unheimlich leckeres Dessert: Tiramisu, das nicht klassisch mit Mascarpone, sondern mit Quark, Sahne und Vanillepudding zubereitet wird. Das klingt vielleicht im ersten Moment etwas seltsam, schmeckt aber sehr lecker und einen großen Unterschied zum Original merkt man eigentlich auch nicht :)


Falsches Tiramisu (für 4 Personen)
1x Vanillepuddingpulver
250 ml Milch
140 g Zucker
4-5 EL Amaretto
300 g Magerquark
100 g Sahne
1 Tasse starken, kalten Espresso
24 Löffelbiskuits
Kakao (den ungesüßten!)

- aus Milch, 70 g Zucker und Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen, mit Frischhaltefolie
  abdecken und abkühlen lassen
- Magerquark, restlichen Zucker und Amaretto gut vermischen
- mit dem Handrührgerät lauwarmen Pudding nach und nach unterrühren
- Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben
- nun wird das Tiramisu geschichtet: zuerst Löffelbiskuits mit dem Espresso tränken, dann
  die Hälfte der Creme darauf streichen und das Ganze noch einmal wiederholen
- das Dessert sollte am besten über Nacht durchziehen
- kurz vor dem Servieren dick mit Kakao bestäuben

Also ich liiiebe Tiramisu! Das große Manko dieses Desserts ist allerdings die Optik: stapelt man alles in einer großen Schüssel, sieht es beim Auffüllen wirklich nicht sehr appetitlich aus :( Und so wie auf dem Foto kann man es ja schlecht am Tag vorher zubereiten. Ich bin also weiterhin auf der Suche nach hübschen, schlichten, quadratischen, nicht zu großen Glasschälchen :) Wer von Euch also eine Idee hat, wo ich sowas finden könnte, immer her damit!

Rezeptquelle: Chefkoch

Kommentare:

  1. Sieht super lecker aus und ich glaube das
    muß ich auch mal versuchen . Vielen dank .

    AntwortenLöschen
  2. Wieso nicht das tiramisu einfach mal rund servieren? Das würd doch super mit den edelstahl dessertringen gehen oder. Wobei ich glaub die gibts auch eckig. Habsnoch nie probiert ist nur so ne idee :)
    klingt interessant mit vanillepudding und ohne frische eier. Werd ich sicher mal probieren. Würd mich freuen wenn du mal bei mir vorbeigucken würdest. Bin noch ganz neu im bloggerwesen ;) http://meinenaschbar.blogspot.co.at

    Lg susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, aber wie lege ich in die runden die Löffelbiskuits rein? Ich könnte sie natürlich vorher weich machen mit dem Espresso und dann rund reinlegen oder so :) Ist auf jeden Fall mal einen Versuch wert!

      Löschen
  3. Mir passiert das mit der Mascarpone auch sehr oft. Das liegt an der wohl an der Molekülstruktur, die sich durch zu viel 'Bewegung' verändert und blablabla :D

    Aber ich stelle sie dann einfach für 10 Minuten in den Kühlschrank, dann wird sie wieder fest :)

    Dein falsches Tiramisu sieht super lecker aus - wie gerne hätte ich jetzt ein Stück davon..

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, wer will sich beim Backen schon mit Molekülstruktur beschäftigen :D

      Löschen
  4. Warum manchmal die Mascarpone so flüssig wird möchte ich auch gerne mal wissen. Hab nie einen Grund heraus gefunden. Meist war es bei mir aber eine bestimmte Marke wo das der Fall war, die teure von G*****i, passierte aber nicht immer, daß sie flüssig wurde, komischerweise.
    Ich nehme ja jetzt nur noch lactosefreie Produkte und da ist die Mascarpone immer sehr fest, schon fast zäh könnte man sagen. Seitdem hat sich das Problem für mich also erledigt. Mit Sahne vermengt läßt sie sich gut verarbeiten.

    Ich mache Tiramisu auch grundsätzlich ohne rohe Eier, mit Vanillepudding werd ich es jetzt auch mal ausprobieren! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rohe Eier finde ich auch immer grenzwertig, grade wenn das Dessert dann noch eine Tag durchzieht. Da gehe ich lieber auf Nummer siche :)

      Löschen
  5. Schaut super aus Tiramisu habe ich mir schon öfter mal vorgenommen. Weiß auch nicht, warum ich es dann doch nie gemacht habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch bei vielen Rezepten :)

      Löschen
  6. da kam letztens ein Bericht, wie man richtiges.. also wirklich echt italienisches Tiramisu zubereitet.... und der Chefkoch meinte, man MUSS Mascarpone nehmen... sonst wäre es kein klassischer geschmack...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schreibe doch auch oben, dass es so eben nicht klassisch ist :)

      Löschen
  7. Mascarpone darf nicht mit dem Rührgerät in Verbindung kommen, sondern sollte schnell mit dem Schneebesen verarbeitet werden. Dann wird sie nicht flüssig. Ist es doch einmal passiert wird sie im Kühlschrank im Handumdrehen wieder fest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch schon festgestellt und nehme für Mascarpone auch nur noch den Schneebesen. Wenn man dann zu viel rührt, wirds aber auch flüssig ;)

      Löschen
  8. Das sieht echt lecker aus, und auch noch ohne rohe Eier.
    Wegen der Mascarpone habe ich ein paar Tipps. Ich habe mal in einem Forum gelesen, dass die Schüssel in der die Mascarpone verrührt wird, ziemlich kalt sein sollte. Falls sie zu warm ist, wird die Mascarpone flüssig.
    Du solltest sie auch mit einem Schneebesen und nicht mit einem Handmixer verrühren, da sie dadurch auch flüssig werden kann.
    Wegen der unterschiedlichen Konsistenz der Mascarpone gibt es auch eine Erklärung. Je nach Eiweißgehalt der verwendeten Milch für die Mascarponeherstellung kann sie unterschiedlich fest sein, trotz gleichem Hersteller.

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterschiede bei Herstellern habe ich auch schon festgestellt. Kalte Schüssel werde ich dann beim nächsten mal auch versuchen! Danke :)

      Löschen
  9. Ja das zu schnelle Verrühren der Mascarpone .. damit hatten wir wohl alle schon mal zu kämpfen :)
    Werde zukünftig auch nur mehr mit dem Schneebesen arbeiten, aber dem Tipp mit der kalten Schüssel werd ich dennoch mal versuchen.
    Deine Variante des "nicht klassischen" Tiramisus find ich auch lecker - ich liiiiebe ja Vanillepudding über alles.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch :) aber hier schmeckt man ihn eigentlich nicht sehr stark heraus!

      Löschen
  10. Hhhhm das gibt es morgen bei uns auch! Wie wäre es mit dieser Form von WMF, sogar mit Deckel...Das klappt gerade nicht mit dem Link, aber schau einfach bei Amazon, kostet ca. 40,- EUR... Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade mal geguckt und ich glaube ich weiß welche du meinst :) Leider suche ich aber kleine Förmchen, wo ich quasi portionsweise anrichten kann.

      Löschen
    2. ich glaub bei ikea gibts so kleine förmchen... lg karin

      Löschen
  11. mmmh sieht sehr lecker aus.
    Bei Aldi süd gab es mal welche... aber da ist ein Löffelbiquit einen Ticken zu lange - zumindest in der untersten Schicht. Nach oben hin werden die Schälchen etwas breiter.
    Alternativ guck doch mal nahc Quadratischen Glasvasen. Bei depot hab ich solche schon mal gesehen.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das ist eine gute Idee. Da gibt es ja so kleine für Teelichter und Co.!

      Löschen
  12. Wie wäre es mit dieser Form? Die gibt es in mehreren Größen bei Ikea, ich benutze die selbst immer für alles mögliche, sie ist sogar ofenfest! ;)
    Ich werde deine Variante auch auf jeden Fall mal ausprobieren, gerade wenn man keine wirklich frischen Eier zur Hand hat ist das bestimmt eine leckere Alternative :)

    Schale:
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60058762/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die finde ich so echt gut, aber für Schichtdesserts suche ich eigentlich einzelne kleine Förmchen. Ich finde es sieht immer unappetitlich aus, wenn man aus einer großen Form auffüllt :(

      Löschen
  13. Was hälst du denn davon?

    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60101652/

    Es ist zwar auch eine große Form dabei, aber das störte mich zumindest nicht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gut, dass ich bald wieder zu Ikea fahre. Dann gucke ich mir das Set gleich mal an! Danke :)

      Löschen
  14. hmmm, das sieht lecker aus.
    danke für das rezept.
    die mascarpone darf man nur mit einem holzlöffel rühren...mit dem mixer schlägt man dieses frischkäse quasi kaputt.
    (hat mir ein italienischer freund verraten) seitdem klappt das wunderbar zwischen uns beiden *lach*
    lg
    sanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Mixer ist wirklich keine gute Idee :( Beim nächsten Mal nehme ich mir all eure tollen Tipps zu Herzen und dann klappt es auch ganz bestimmt :)

      Löschen
  15. EIne Bombe, aber eine super leckere :)

    AntwortenLöschen
  16. Tiramisu ist soooo lecker, aber im Klassiker ist leider alles drin, was ich nicht essen darf :( Weizenmehl, Eier, Laktose, mimimi.

    Sollte ich mal weizen-/glutenfreie Löffelbiskuits finden, werde ich das auf jeden Fall nachmachen und probieren :)

    AntwortenLöschen
  17. Super schöner Blog, die ganze Atmosphäre stimmt einfach :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir mein Blog gefällt!

      Löschen
  18. Hallo Sarah,
    dein Tiramisu sieht mal wieder super aus - wie eigentlich alles was du so zauberst. Ich bin ein großer Fan deines Blogs. Vielleicht schaust du ja auch mal bei mir vorbei - mein Blog ist zwar noch in den Kinderschuhen, aber jeder muss ja irgendwie erstmal anfangen ;)
    Liebe Grüße, Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gucke gerne vorbei, ich habe doch auch mal klein angefangen :)

      Löschen
  19. http://one-more-please.blogspot.de/
    sollte ich vielleicht dazu schreiben ;)

    AntwortenLöschen
  20. Amelie Wunderkind1. November 2012 um 16:48

    ich arbeite in einer konditorei/patisserie und wir machen öfters tiramisu im glas. sind einfach kleine gläser. du kannst aber auch zB gläser für teelichter vom ikea nehmen. die biscotten ersetzen wir durch biskuit, der mit runden ausstechern in der richtigen größe ausgestochen wird. ersatzweise könntest du die löffelbiskuits in der richtigen größe auch selber backen. geht ganz einfach. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit Biskuit ist es auch sehr lecker, aber eben eher wie ein kleines Törtchen. Ich muss mir demnächst unbedingt so kleine Schälchen kaufen!

      Löschen
  21. Rezept ist abgespeichert und wird bald getestet! ;-)

    AntwortenLöschen
  22. Du, ich bereite Tiramisu gleich in Dessergläsern vor,
    da spare ich mir das schwere Anschneiden ;-)

    Viele Grüße
    SelMama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das möchte ich in Zukunft auch so machen, in einer großen Schüssel sieht es leider immer so vermatscht aus :(

      Löschen
  23. wow das muss ich unbedingt probieren! Dankeschön, überhaupt bekomme ich bei deinen Sachen immer gleich lust aufs Essen (die Kilos lassen grüßen)

    LG Jenny
    http://liabskind-handmade.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  24. Hallo
    Zu eurem Thema mit der flüssigen Mascarpone: Ich mache seit Jahren ein itlienisches Rezept: Die Mascarpone (ich nehme immer die von G.....i) darf nur mit dem Gummischaber unter gezogen werden. Die Stücke von der Mascarpone werden jeweils am Schüsselrand verschmiert (kann man das so sagen, bin Schweizerin;) und untergezogen. Das geht einen ganzen Moment bis alles fein und drunter ist, aber garantiert wird nichts flüssig....

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)