Samstag, 19. Januar 2013

Alles gute Opa! (+ Test des Chocolate Fondants von Satin Ice)

Mein Opa ist in dieser Woche 80 Jahre alt geworden und heute werden wir mit der Familie und Freunden seinen Geburtstag nachfeiern. Wir haben eine Raum in einem Restaurant gemietet und ich freue mich schon auf einen gemütlichen Abend, leckeres Essen und meine Familie :)

Opa ist ein kleiner Süßschnabel und isst super gerne dunkle Schokolade, Nüsse, Pralinen... ach, eigentlich mag er fast alles! Deshalb bekommt er diesmal eine dekorierte Sachertorte und selbstgemachte Baileys Pralinen, die gibt es aber erst beim nächsten Mal zu sehen.


Dekorierte Torten für Männer finde ich immer schwierig, weil es ganz schnell zu verspielt und weiblich aussieht. Deshalb habe ich mich diesmal für braun und gold entschieden und anstatt den Fondant zu färben, habe ich fertigen Chocolate Fondant von Satin Ice bei Tolle Torten gekauft. 1kg kostet dort 8,45 €, was schon teurer ist, als der Callebaut Fondant (1kg ca. 7 €) den ich sonst verwende. 

Der Chocolate Fondant riecht sehr lecker nach Schokolade und schmeckt auch richtig gut! Allerdings ließ er sich schwerer weich kneten und ich fand ihn weniger elastisch als den Callebaut. Dafür musste ich aber nicht extra färben, was ja sonst auch einige Zeit in Anspruch nimmt. Meiner Meinung nach ist er also eine gute Alternative, auch wenn er etwas zickiger in der Handhabung ist.

Mein genereller Tipp: wenn Ihr Fondant kauft, dann greift zu gutem Fondant, also Callebaut oder Carma. Die Qualität ist viel besser als bei den billigen Sorten und rechtfertigt auch den höheren Preis! 

Das Ornament habe ich mit einer Schablone und Royal Icing gemacht. Gekauft habe ich meine Schablone HIER, sie sind in diesem Shop wesentlich günstiger als die meisten Schablonen in Tortenshops ;)

So, ich werde jetzt mal fix in mein Kleid schlüpfen, mich schminken und zur Geburtstagsfeier abdüsen. Ahhh ich freue mich schon so auf die Feier! Habt noch ein schönes Wochenende und genießt die Zeit mit Euren Liebsten <3

Kommentare:

  1. Wau die sieht mal echt toll aus und viel zu schade um sie anzuschneiden . Royal Icing ist
    das schwer ? Habe ich nämlich noch nie gemacht .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, eigentlich nicht. Man macht es nur mit einem Ei + 250 g gesiebten Puderzucker :)

      Löschen
  2. Wow, die Torte ist Dir wieder wunderbar gelungen!
    Deine Kreationen gefallen mir immer sehr gut. :-)

    Ich hätte nicht erkannt dass Du mit Icing gearbeitet hast... ich dachte Du hast vielleicht mit der Cricut gearbeitet.

    Heute in einer Woche wird bei uns auch ein 80. Geburtstag in der Familie gefeiert, wofür ich die Torte machen soll. Die stelle ich dann auch auf meinem Blog: www.sandrastortentraeumereien.blogspot.com vor.

    Würde mich sehr freuen, wenn Du mal vorbei schauen würdest!

    Und Euch jetzt noch viel Spaß beim Feiern!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich schaue mir gleich mal deinen Blog an!

      Löschen
  3. Wow - die schaut richtig gut und edel aus. Ich hab mal mit Schokofondant von Wilton gearbeitet - der war auch sehr lecker und wider Erwarten gut zu verarbeiten.

    AntwortenLöschen
  4. Wow Sarah,

    die Torte sieht klasse aus. Ich stehe bis jetzt aufs Kriegsfuß mit Royal Icing :( Leider.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist denn dein Problem damit? Ich bin kein Experte, aber vielleicht kann ich dir ja doch helfen?

      Löschen
  5. Wow, die Torte ist ein Traum!! Total edel und einfach zum Reinbeißen! Dein Opa wird sich sicher riesig freuen! Vielleicht schaffst du es ja, auf der Feier noch ein Foto vom Anschnitt zu machen?

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anschnitt auf Feiern zu machen ist immer schwierig, weil man es nur schwer appetitlich fotografiert bekommt :(

      Löschen
  6. Sieht sehr fein und edel aus, da wird sich dein Opa bestimmt sehr gefreut haben! Auf die Pralinen bin ichmauch schon sehr gespannt! :DD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach sooo besonders sind die Pralinen nicht, aber meinem Opa haben sie gut geschmeckt :)

      Löschen
  7. Was verstehst Du denn unter billigen Fondant?Ich kaufe meinen bei Xenos.Einfach aus der Tatsache ,das ich so ungern im Internetshop einkaufe.Da kosten 250 g 1,99 Euro.Das ist auf das Kilo umgerechnet knapp 8 Euro.Also billig ist das nicht unbedingt oder?Ich bin keine Fachfrau .Ich bin Laie und mach ab und zu Torten und Cupkaces.
    Jeder hat seine Vorlieben und ich finde es nicht so gut,generell andere Sorten als die genannten als billig abzuwerten.
    Wollte ich jetzt mal einfach mal loswerden.
    Die Torte ist wirklich schön geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch nicht "generell andere Sorten als die genannten als billig abgewertet". Es gibt jedoch einige sehr günstige Marken, die einfach nichts taugen und wo man sich, nur wegen ein paar Euro Ersparnis, absolut keinen Gefallen tut.

      Dann kann man lieber Gelatinefondant selbst machen :)

      Löschen
  8. Die Torte ist wunderhübsch! Mein Opa hat auch bald einen runden Geburtstag... mal sehen, was mir da so einfällt... :)
    Zum Fondant von Xenos muss ich sagen, dass ich mich riesig gefreut habe, fertiges Fondant für den Preis zu finden und hab es ausprobiert... Bis dato habe ich nur Gelantinefondant selber gemacht- was ja echt anstrengend ist :)
    Jedenfalls... das Fondant schmeckt sowas von eklig. Klar, die Figuren werden nicht wirklich gegessen, aber wenn ich den Kuchen damit überziehe, kratz ich es ja dann nicht wieder runter... Jedenfalls, liebe Marita, wenns dir schmeckt, dann nimms. Aber kein Vergleich zu selbstgemachtem Gelantinefondant (von Chefkoch)... Zu Weihnachten hab ich Fondant geschenkt bekommen, weil mein Freund keine Lust hat immer ewig zu kneten :) Er hat nur nich bedacht, dass der ja noch eingefärbt werden muss :D Also wie gekaufter, der nicht von Xenos schmeckt, weiß ich nicht. nur eben dieser war so furchtbar, dass ich das gesamte Fondant weggeschmissen habe (meine Familie hat das übrigens uch so gesehen...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja Ansprachen von anonym habe ich sehr gerne.Und ich habe nur darauf gewartet.Aber schon gut.Ich habe nichts von einer Figur geschrieben.Und ich glaube auch nicht ,das jemand eine Figur isst.Wahrscheinlich ist mein ganzes Umfeld etwas unterbelichtet ,wenn es meine Torte isst.

      Löschen
    2. Nicht streiten :-D generell hab ich noch keinen getroffen, dem fondant wirklich super schmeckt.. und was die "Marken" betrifft, wenn man sich mal auf eine eingeschossen hat und damit zurechtkommt, ist eine andere natürlich erstmal ungewohnt. was nicht heißt, dass sie schlechter sein muss. ich spare auch immer an jedem euro wo ich kann und komme mit dem günstigeren produkt auch gut zurecht. viellt weil ich nicht weiß, dass es noch besser gehen könnte, kann auch sein. aber leider ist das ganze fondant-zeug so teuer :-(( doch ich stimme marita zu, es geht auch mit anderen sorten.

      Löschen
    3. Also diesen Chocolate Fondant fand ich schon ganz ok, allerdings auch nicht wirklich lecker in dem Sinne. Ansonsten mir persönlich Gelatinefondant mit Zitrone ganz gut, zumindest auch besser als Callebaut und Carma!

      Na ja, es gibt schon sehr große Qualitätsunterschiede bei Fondant. Nicht jeder billige ist schlecht, aber an die Qualität von Callebaut oder Carma kommen sie selten ran. Wenn Ihr mit Eurem Fondant gut zurecht kommt, ist es doch super :) Aber mich hat so mancher Fondant echt zur Weißglut gebracht ;)

      Löschen
    4. Entschuldigung, dass ich nicht angemeldet bin. deshalb anonym. im waren leben nennt man mich katharina.
      ich will auch nihct streiten. aber gelantinefondant mit zitrone finde ich persönlich geschmacklich einfach am besten. tut mir leid. und ich hab nie behauptet, dass ihr irgendjemand unterbelichtet ist. und jaaaa es ist echt teuer. das geb ich zu... und gelantinefondant selber herstellen bringt mich jedes mal zur weißglut ;-) deswegen hab ich auf auf das besagte fodant vom discounter zurückgegriffen. und ich war einfach nur enttäuscht. und marita du hast recht ,wenn man es auf den kilopreis hochrechnet isses nicht so billig, wie es im ersten moment erscheint.

      ich weiß nich, ob du schonmal das besagte gelantinefondant mit zitrone von chefkoch versucht hast. es ist die arbeit echt wert ;-) also sei nicht persönlich so angegriffen. schließlich hast du es nicht produziert.

      PS: ich hab auch geschrieben, dass niemand figuren ist. aber den belag, der drüber gezogen ist, den isst man doch mit. oder habt ihr ne andere gute idee?

      Löschen
  9. Heyhey,
    wollte auch gerne mal Schablonen ausprobieren, geht ja bestimmt auch mit Lebensmittel-Lacken etc.
    Aus welchem Material sind denn die Schablonen? Aus fester Pappe oder Plastik? :)
    Liebe Grüße ♥
    Helen

    PS: Die Torte sieht wirklich klasse aus! Auf der einen Seite zum Anbeißen, auf der anderen Seite so schön, dass man bloß ein Stück rausschneiden will :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schablonen sind aus Plastik, lassen sich also wunderbar wieder abwaschen und immer wieder neu verwenden :)

      Löschen
  10. Wow,richtig toll, sehr edel!
    Wie hast du denn das tolle Opa-Schildchen hinbekommen?
    LG
    Lala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Ausstecher :) Ich kann das ja bei Gelegenheit mal vorstellen!

      Löschen
    2. Oh ja, das würde mich auch freuen, wenn Du den Ausstecher mal vorstellen würdest!
      Der ist toll! :-)

      Löschen
  11. Die Torte ist wirklich superschön!
    Aber wie ich sehe bin ich nicht die einzige, die gerne ein Tutorial zu den Ornamenten hätte - die sind nämlich am allerschönsten :D

    Liebe Grüße!
    Liv
    Thank you for eating.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mir gestern auch schon überlegt. Vielleicht finde ich nächstes Wochenende Zeit für so ein Tutorial :)

      Löschen
    2. Ich bin auch definitiv für ein Tutorial udn ich finde es so toll, dass Du Tipss gibst wo man machmal günstig diese Dinge erestehen kann.
      Habe oft das Gefühl, dass sobald irgendwo "Motivtorte" davor steht das ganze 5 x so teuer ist...
      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  12. Hallo Sarah,
    vielen Dank für den Link zu dem Shop. Die Schablonen, die man sonst so in den Tortenshops bekommen kann sind ja wirklich immer wahnsinnig teuer!
    Die Torte für Deinen Opa ist übrigens echt toll geworden.
    Liebe Grüße, Sarah
    von 100minutenbei160grad.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde sie auch unglaublich teuer. Da überlegt man sich dreimal, ob man sie wirklich braucht... die aus dem oben genannten Shop kosten immer nur so um die 5 €, da kaufe ich gerne ein paar mehr ;)

      Löschen
  13. Wie immer großartig geworden deine Torte!
    Auch wenn ich deine Fachtermini nicht verstehe, so verfolge ich doch gerne deinen Blog :)
    LG Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Mann musst du das auch nicht verstehen, MrCake schaltet da auch immer ab...

      Löschen
    2. Wieso muss man das als Mann nicht verstehen?
      Das wiederum verstehe ich nicht :-o
      Sehr schön edel und ein ideales Design hat Deine Torte, Kompliment.
      LG, Laila.

      Löschen
  14. Ich finde die Torte wunderschön, kann man Schokoladenfondant auch selber machen? Das mit dem Royal Icing hast du auch toll hingekriegt. Musst du mal eine Anleitung machen, das wäre toll. Zum Thema Fondant, ich verwende auch nur Callebaut ab nächste Woche zum 1. Mal Carma, hoffe ich werde nicht enttäuscht. Gelatinefondant ist auch gut. Hab mal ganz am Anfang vorgefärbten Renshaw Regalice verwendet, der war schrecklich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, wenn ich die Zeit finde, werde ich mal eine Anleitung schreiben.

      Ja, Gelatinefondant finde ich auch gut, sogar besser als manchen gekauften. Auch vom Geschmack her finde ich ihn lecker mit dem Zitronigen.

      Löschen
  15. Hallo Sarah,

    ich verfolge dein Blog "still" schon seit einiger Zeit, aber jetzt dacht ich mir, ich muss auch mal meinen "Senf" dazugeben.
    Ich bin fasziniert von deiner Kreativität und deinem "Tortenbackkönnen", wenn diese Torten nur annähernd so schmecken wie sie aussehen - ein WAHNSINN!!
    Ich freu mich auf noch viele so tolle Bilder von deinen Torten,
    LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Katja, dass höre ich gerne :)

      Löschen
  16. Diese Torte ist ein Traum, du hast soviel Kreativität in dir und immer das richtige Händchen fürs wesentliche. Würdest du nicht soweit weg sein, würde ich dich bitten für meine Oma ,die hat nämlich nächsten Sonntag Geburtstag , auch soetwas schönes zu backen. Schade das diese per Post nie im ganzen ankommen würde!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend im Kreise deiner liebsten und freue mich auf deine nächste Kreation. LG Nina aus Stockerau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, per Post haben zwar auch manche schon versendet, aber mir wäre das doch zu unsicher. Aber du kannst das auch! Probiere es doch mal :)

      Löschen
  17. Hallo Sarah,
    Ich meld mich auch mal wieder!
    Ich find die Torte Super schön! Und den Schoko Fondant will ich auch mal ausprobieren.

    Ich gehört wohl zu den wenigen die Fondant mögen.
    Am liebsten den von Callebaut und da Zahl ich gern nen € mehr.
    Dafür können wir dank Dir an den stencil sparen ;-)
    Die Auswahl ist der Hammer, da fällt die Entscheidung schwer?
    Wie ist die Qualität.

    Meine Oma wird im Mai 90 und sowas in die Richtung könnte ihr gefallen
    Viele Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich habe meine Schablonen schon 2 Jahre, aber als ich gerade wieder nach dem Shop geschaut habe, sind mir wieder so einige hübsche ins Auge gestochen. Ich glaube ich muss MrCake mal fragen, ob ich noch mehr bestellen darf :D

      Löschen
  18. Hallo Sarah,

    ich verfolge deinen Blog schon eine ganze Weile und du hast bei mir inzwischen die Leidenschaft für Cupcakes geweckt - vor allem Minicupcakes find ich super.
    Ich wollte mich demnächst mal an eine kleine Minitorte wagen und dazu deine Zitronenkuchen mit Lemoncurdfüllung ausprobieren.
    Mit Fondant habe ich noch nie gearbeitet, ich dachte mir ich versuch es erst mal mit einem dünnen Marzipanüberzug.
    Ob ich da die Lemoncurdcreme unter das Marzipan streichen kann, oder sollte ich da eine Buttercreme oder Ganache nehmen?

    Viele Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön, ich habe dich mit dem Cupcake-Fieber angesteckt :) Also wenn ihr die Torte schnell aufesst, kannst du die Lemoncurdcreme auch für außen nehmen (beim Marzipan). Soll sie aber noch einen Tag stehen, würde ich eine zitronige Buttercreme drunterstreichen.

      Löschen
    2. Hallo Sarah,

      danke für deine Hinweise, ich werd mal berichten.

      Liebe Grüße

      Ute

      Löschen
    3. Liebe Sarah,

      so ich hab es geschafft und es ziemlich alles schief gegangen ;-(
      Ich hab auch gleich einige Fehler gemacht, vor allem zu wenig Zeit genommen.
      Also meine neue Küchenmaschine ist gestern eingetroffen, also sollte es losgehen!
      Ich schön die Eier mit dem Zucker aufgeschlagen, das Mehl vorbereitet und auch mit rein, alles schon verrührt - so super luftig aus - dann mein Blick aufs Rezept - Butter vergessen, also hab ich die noch mit reingemischt, aber da ist die Luft auch mit verloren gegangen.
      Dann hab ich 2 Böden gebacken (fettet man eigentlich den Rand der Form, den Boden hab ich mit Backpapier ausgelegt?). Die Büden war nicht sehr hoch und später hab ich auch gemerkt sie sind nicht so gut aufgegangen, der eine war richtig schön schlief. (das ganze immer schön im Schlepptau meines 4-jährigen der nichts verpassen wollte!!)
      Als nächstes die Lemoncurd-Creme: Ich hab 200 gr. Frischkäse genommen, ca. 150 gr Butter und ca. 170 gr Lemon-Curd. Die Masse war ziemlich flüssig ;-((.
      Selbst im Kühlschrank wurde es nicht besser.
      Gestern abend hab ich dann die Creme auf den 1. Tortenboden verteilt und über nacht kalt gestellt - heute morgen war es nicht besser, trotzdem hab ich den 2. Boden draufgelegt und wieder kalt gestellt. Dann hab ich eine Buttercreme gemacht - die ist super geworden. Aber als ich die Torte damit eingestrichen hab, drückte es die Creme an der Seite raus und beim einstreichen rutschte auch der 2. Boden immer ein wenig. Danach die Marzipandecke ging ganz gut, ich hab mir allerdings nicht mehr viel Mühe gemacht, weil ich ja schon gemerkt hab daß das nichts war.
      Als wir die Torte angeschnitten haben wurde es dann deutlich, die Böden sehr fest die Creme zu flüssig - es schmeckte schon,aber...
      Neuer Veruch macht (vielleicht) klug!


      Viele Grüße Ute

      Ps.Blöde Frage: wie stellt man es eigentlich an, dass man nicht unter "anonym" kommentieren muss?

      Löschen
  19. Ich lese deinen Blog sehr gerne. Bezüglich der Frage zum Royal Icing. Ist wirklich ganz einfach. Ich wohne in Kanada und es wird hier sehr viel benutzt. 2 grosse Eiweiß und 2 Teelöffel frischer Zitronensaft steif schlagen.330g gesiebten Puderzucker langsam unterrühren. Icing ist perfekt wenn Es vom Ruehrer zurück in die Schuessel fällt und nicht sofort in der Schüssel untergeht. Falls Icing zu fest ist, dann kann man ein bisschen Wasser unterrühren. Icing muss man sofort verwenden ansonsten wird es hart. Man kann es in einem geschlossenen Container oder mit Cellophan abdecken bis man es benutzt.

    Ich bin zur Zeit am überlegen ob ich meinen eigenen Blog machen soll. Ich geniesse deinen Blog jeden Tag. -- Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Rezept :) Ach, bloggen macht Spaß, also versuch es doch einfach!

      Löschen
  20. Hallo Sarah,

    erstmal möchte ich loswerden wie wunderschön ich die Torte finde. Ich selbst stehe noch ziemlich am Anfang ....
    Nun zu meiner Frage: Schmeckt der Schokofondant ein bisschen oder schon mehr nach Schoko? Also lohnt es sich den zu kaufen?
    Möchte eine Torte im März zu einem 50. Geburtstag machen und habe bislang immer nur den "normalen" Fondant verwendet.

    Schon mal vielen Dank.

    Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also er schmeckt schon ziemlich schokoladig und wenn du sowieso eine Schokotorte machst, passt es finde ich sehr gut dazu. Besser auf jeden Fall als normaler Fondant :)

      Löschen
  21. Hi Sarah,

    ich denke ich werde meinen Opa auch mit einer Motivtorte zum Geburtstag überraschen :)
    Hast du eine normale Sachertorte gebacken und dann überzogen? Oder was hast du zwischen Torte und Fondant "geschmiert"? Normalerweise habe ich Motivtorten immer mit hellem Kuchenteig, Ganache und selbstgemachtem Fondant gemacht, aber da ich im Moment nicht so viel Zeit habe, wäre gekaufter Fondant eine gute Überlegung.

    Ganz liebe Grüße
    Haupine, von haupineshandmade.blogspot.com

    P.S. Herr Haupe liest deinen Blog auch sehr gern, obwohl er wahrscheinlich ähnlich viel versteht wie Mr. Cake ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwischen Torte und Fondant habe ich noch Ganache gestrichen, damit der Untergrund schön glatt wird :)

      Grüße an Mr Haupe :D

      Löschen
  22. Die Torte gefällt mir wahnsinnig gut. :-) Ich finde solche eleganten Torten, die nicht mit Blumen und Figuren überladen sind, immer am schönsten.
    Royal Icing ist übrigens auch das, woraus der Rand und die Schrift auf Jahrmarkts-Lebkuchenherzen ist. Ich habe vor einer Weile ein großes Lebkuchen-Herz aus Brownies erstellt (nach deinem Rezept :-)) und mit Royal Icing verziert (http://zuckerwerkstatt.blogspot.de/2012/11/lebkuchenherz-aus-brownies.html).
    Nach dem Anrühren muss das Royal Icing sofort in die Spritztüte, und ist nach einer halben Stunden knochenhart (und ewig haltbar, glaube ich).
    Ich würde mich über ein Tutorial von dir sehr freuen, in dem du erklärst, wie du das Muster auf der Torte aufgebracht hast.

    Liebe Grüße, Venda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich machen, sobald ich Zeit habe :) Vielleicht schaffe ich es sogar schon an diesem Wochenende!

      Löschen
  23. Das ist der Wahnsinn!
    Gerade das Ornament ist sehr toll! Werd mich mal in dem Shop durchklicken,vielleicht ist auch was fuer mich dabei
    LG Kruemelchan

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Sarah,

    ich hoffe Du kannst mir helfen, bin schon total am verzweifeln. :)

    Kann ich 1. dein Rezept für die Sacher Torte für deinen Opa haben und zusätzlich bräuchte ich hast du auch einen Rezept für Anfänger "Himbeersahne-Torten für ein Kindergeburtstag (Motivtorte)"?

    Herzlichen Dank!!!

    Liebe Grüße
    Gül

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gül,
      hier findest du das Rezept für die Sachertorte:
      http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2011/06/vogelgefluster.html?showComment=1308056096234#c5068759724008575812

      Guck doch mal bei Chefkoch.de nach einem Rezept für Himbeer-Sahne :)

      Löschen
  25. Super Du bist ein Schatz! Dankeschön :)

    LG Gül

    AntwortenLöschen
  26. Hi,

    zuerst möchte ich Dir sagen, dass ich Deinen Blog super finde und ihn immer gerne verfolge. Vor allem gefallen mir Deine Torten. Die Dekorationen sind immer sehr geschmackvoll, nicht zu überladen und gut beschrieben, mit vielen Tipps.

    Auch diese Torte ist wieder klasse geworden. Hast Du das RI aufgespritzt und dann mit Gold bemalt oder gleich eingefärbt?
    Über ein Tutorial würd ich mich auch sehr freuen, auch was den Namensausstecher betrifft.

    Lg
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es gleich gelb eingefärbt und dann noch etwas mit Glitzer bepudert :)

      Löschen
  27. Hey,
    die Torte sieht mega genial aus! :)
    Habe mal zwei kleine Fragen, weil ich auch zum ersten mal mit dem Schoko-Fondant von SatinIce arbeiten will (& auch eine Sachertorte backe :P ).
    Hast du die fertige Fondant-Torte noch im Kühlschrank gelagert oder wurde er gleich verspeist? Da ich noch nicht so viel Erfahrung hab, hab ich etwas Bammel, dass das Ganze im Kühlschrank dahinfließt...
    Und hast du den auch mit Puderzucker ausgerollt bzw. 'verschwindet' dieser beim Ausrollen?

    Danke schon 'mal für eine Antwort!
    Liebe Grüße
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ganz vorsichtig auf wenig Speisestärke ausgerollt :) Im Kühlschrank hatte ich den Fondant nur kurz, weil ich die Torte am selben Vormittag fertig gestellt habe. Das war aber kein Problem :)

      Löschen
  28. Hey,
    dein Blog ist echt super! Ich habe mal 2 kleine Fragen, da ich auch das erste mal mit dem Schoko-Fondant von Satin Ice bzw. Fondant generell arbeiten will :)
    Ich habe keinen wirklich 'kühlen' Raum; beim Kühlschrank die Angst dass es mir zerläuft & bei der Lagerung bei Raumtemperatur die Angst, dass der Fondant nach 2 Tagen nicht mehr essbar ist. Kannst du vielleicht was empfehlen?
    Und wenn ich die Sachertorte 6 Tage ziehen lassen will, dann doch nur mit der Aprikotur außenherum & Fondant + ganache erst so 1, 2 Tage vorher oder?

    Vielen vielen Dank schon mal für deine Antwort!

    Liebe Grüße
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ziehen lassen nur glasiert mit Aprikosenmarmelade, Ganache mache ich so kurz wie möglich vorher erst rauf :)

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)