Mittwoch, 17. April 2013

Schnelle Schoko-Biskuit-Torte

Vor Ostern hatte sich eine langjährige Freundin zur Hausbesichtigung und ausgiebigem Tratschen angemeldet und weil ich weiß, dass sie unheimlich gerne Süßes isst, habe ich natürlich einen Kuchen für sie gebacken. Ich liebe solche Mädelsnachmittage/-abende, an denen man über Gott und die Welt erzählt, leckere Sachen isst und dabei einfach komplett die Zeit vergisst :) Leider sehen wir Zwei uns viel zu selten, aber wenn wir uns treffen, ist es immer wieder wie früher!

Diese Schoko-Biskuit-Torte ist nicht weiter kompliziert und dauert, mit ein bisschen Vorbereitung, auch gar nicht so lange. Den Pudding kann man gut am Vorabend kochen und auch der Biskuit kann vorher gebacken werden, weil er sich dann besser schneiden lässt.


Schoko-Biskuit-Torte (für eine 18er Form, für eine 26er das Rezept verdoppeln)
3 Eier
150 g Zucker
125 g Kartoffelstärke
1/2 EL Mehl
1/2 TL Backpulver

- Eier und Zucker mehrere Minuten lang sehr schaumig rühren
- Stärke, Mehl und Backpulver mischen und auf die Eiermasse sieben
- vorsichtig unterheben
- im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Ober/Unterhitze) ca. 45 Minuten backen
- auskühlen (und eventuell über Nacht ruhen) lassen und dann drei Böden daraus schneiden

400 ml Milch
4 EL Zucker
1x Puddingpulver Schoko
1 EL ungesüßten Kakao
250 g zimmerwarme (!) Butter

- 50 ml Milch mit dem Puddingpulver, Zucker und Kakao verrühren
- restliche Milch aufkochen, angerührtes Pulver einrühren und nochmals aufkochen lassen
- Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen und abkühlen lassen
- Butter aufschlagen und dann löffelweise den Pudding unterrühren (wichtig: Butter und Pudding
  sollten die gleiche Temperatur haben, sonst gerinnt die Creme)
- nun Böden und Creme schichten und auch von außen die Torte einstreichen
- mit Schokoplättchen oder z. B. auch frischen Beeren dekorieren


Ich gestehe, auch bei mir ist die Buttercreme ein wenig geronnen, weil ich meinen eigenen Tipp mit der gleichen Temperatur nicht beachtet habe. Na ja, so sah es dann irgendwie nicht ganz so schön aus, war aber trotzdem lecker ;) 

Ich werde jetzt erstmal meine "Tobehosen" anziehen und mich wieder der Gartenarbeit widmen. Wer hätte gedacht, dass ich auf einmal so große Lust auf schöne Beete und Blümchen habe? MrCake jedenfalls nicht, er ist immer noch verwundert, wie sehr ich mich über jede neue Blüte freue :D

Kommentare:

  1. Mhh, das sieht lecker aus.
    Wie schneidest Du die Tortenböden? Mit einem Messer, einem Faden oder hast du eine Schneidehilfe? Ich habe es bisher mit Messer und Faden versucht, aber es ist immer ein sehr ungleichmäßiges Ergebnis rausgekommen.
    Liebe grüße,
    Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schneide ganz klassisch mit einem sehr langem Messer und habe den Tortenboden dabei auf einem Drehteller :) Ich suche aber auch noch nach einer etwas besseren Methode!

      Löschen
  2. Gute Idee... Meine Freundin hat morgen Geburtstag und ich wollte ihr sowieso einen Kuchen backen... :-)
    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,

    sieht richtig lecker aus, da kann der Mädelsnachmittag/abend nur gut werden!
    Dein Blog find ich auch richtig klasse!

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  4. Tobehosen - süß!! :) Das Rezept kommt mir gerade wie gerufen, ich möchte nämlich Granatsplitter aus meinen Biskuitresten machen und habe jetzt überall nach einer guten Buttercreme gesucht. Jetzt nehme ich einfach mal die von deiner Torte, weiß zwar nicht wie es klappt aber mal sehen.
    Nicht umsonst bist du mein Lieblingsblog, hier findet man ja immer was.
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Tobehosen sind sehr wichtig, wenn man nun öfter mal im Garten wühlen muss ;) Vielen Dank auch für das tolle Kompliment!

      Löschen
  5. Oh man sieht die lecker aus! Ich LIEBE Schokotorten!!! Ich hätte so gerne ein Stück ab... :)

    Ganz liebe Grüße
    Mrs. Marshmallow von www.THE-CAKEBOOK.de

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm... die sieht göttlich aus. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich denke zum Geburtstag werde ich diese Torte mal testen :-)
    Viele Grüße,
    Madita

    AntwortenLöschen
  7. Das mit der Buttercreme passietr mir auch öfter ^^
    hab sie das letzte mal mit wasserbad, und sahnesteif gerettet, ging richtig gut :D

    Deine Torte ist trotzdem superschön
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hatte ich als Rettungsversuch auch so im Hinterkopf, aber leider lief mir da schon die Zeit davon :(

      Löschen
  8. Huhu^^

    Sieht wieder richtig lecker aus! Schade, dass ich länger nicht mehr an den Pc konnte um deine Einträge zu verfolgen. Aber jetzt geht es ja wieder.
    Das Problem mit der Buttercreme ist mir auch schon passiert. Nicht unbedingt super hübsch, aber es war trotzdem lecker.
    Jetzt freu ich mich erstmal auf die Pie-Form und das Vanilleextrakt. Dann werde ich mich auch mal wieder an einen Apple Pie probieren.
    Ganz liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es noch nicht zur Post geschafft, aber in dieser Woche wird sich dein Paket auf jeden Fall noch auf den Weg machen!

      Löschen
  9. Boaaa Schoko und Biskuit. Die kommt mir nicht ins Haus! :D Klingt nach einer sehr sehr sehr leckeren Kombi, da bleibt es sicher nicht bei einem Probierstückchen bei mir XDDD

    AntwortenLöschen
  10. Dein Cake Blog ist wundervoll,ich komme gerne wieder und hab schon das Mohn Glaskuchenrezept gespeichert,vielen Dank dafür.
    Liebe Sonntagsgrüße vom
    mffin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo ich habe gerade den Biskuit für die SchokobiskuitTorte im habe eine 18er Form, leider ist mir der so aufgegangen, dass der jetzt übergegangen ist, wie hoch ist denn deine Form? Lg Daniela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)