Montag, 20. Mai 2013

Knoblauch Faltenbrot - perfekt zum Grillen!

Eigentlich wollten wir heute ganz gemütlich mit meinen Schwiegereltern grillen, aber leider hat uns das doofe Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht :( Kalt, windig und grau... das ist doch wirklich kein schönes Maiwetter! Christoph hat aber trotzdem das Fleisch gegrillt und wir haben dann eben alle zusammen drinnen gegessen.

Schon vor bestimmt einem Jahr hatte Sylvia von Sugar-HeArt von diesem super leckeren Faltenbrot erzählt und seitdem wollte ich es immer schon einmal ausprobieren. Nun ärgere ich mich ein bisschen, dass ich so lange gewartet habe, denn es sieht nicht nur toll und originell aus, sondern ist auch oberlecker!!!


Knoblauch Faltenbrot (für eine 26er Springform)
600 g Mehl
300 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe (oder die entsprechende Menge Trockenhefe)
1/2 TL Zucker
2 TL Salz
50 g Öl

- Backofen auf 60 °C vorheizen, alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gründlich verkneten
- Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und im Ofen ca. 45 Minuten gehen lassen

2 Knoblauchzehen (gepresst)
1 fein gehackte Zwiebel (ca. 20 g bzw. nach Geschmack)
diverse Kräuter
120 g weiche Butter
1 TL Salz

- alle Zutaten für die Knoblauchbutter verrühren
- Teig nochmals kurz durchkneten und auf Backblechgröße ausrollen, mit der Butter bestreichen,
  in ca. 10 cm breite Streifen schneiden
- Streifen jeweils "w-förmig" falten und in eine Springform legen
- bei 200 °C (Ober/Unterhitze) ca. 25 Minuten

Achtung: legt bloß Alufolie unter die Springform, denn es läuft doch ziemlich viel Butter heraus!


Die Herstellung vom Knoblauch Faltenbrot dauert eigentlich gar nicht so lange und lohnt sich wirklich! Uns allen hat es sehr gut geschmeckt und es sieht auf dem Tisch auch sehr hübsch aus :) Ich habe heute Trockenhefe genommen (frische Hefe verfällt bei mir immer..) und das hat ganz wunderbar geklappt.

Wir haben das Brot heute wie eine Torte angeschnitten, aber man kann natürlich auch einfach die Stücke abzupfen! Auch Variationen mit Tomaten- oder Pestobutter stelle ich mir total lecker vor :)

Rezeptquelle: Chefkoch

Kommentare:

  1. Oh das sieht toll aus :)
    Das werde ich zum nächsten Grillabend beisteuern. Danke dafür ♥

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh! Sieht lecker aus!
    Ich habe heute so ein ähnliches Rezept gepostet, allerdings arbeite ich immer ohne Knoblauch! Das mag bei uns keiner! :-)

    Und - meine frische Hefe gefriere ich immer ein! Wenn es mir dann morgens einfällt, dass ich sie brauche, hole ich sie schnell aus dem Gefrierfach! Das klappt bestens! Vielleicht magst du das ja auch mal probieren!

    Lg, katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Knoblauch? Wir lieben alle Knoblauch :) Das mit dem Einfrieren ist ein guter Tipp, vielen Dank!

      Löschen
  3. das sieht wirklich super aus ♥

    lg
    www.sanzibell.com

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht aber wirklich mal originell aus. Ich mag Knoblauch...

    AntwortenLöschen
  5. woa, das muss ich unbegint mal nachmachen :
    lg
    http://www.pearlsheaven.net

    AntwortenLöschen
  6. würde den Knoblauch nicht pressen, sondern klein schneiden(ganz fein)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und warum? Hat das einen Vorteil? Ich finde, so verteilt sich der Geschmack besser :)

      Löschen
  7. Ja verregnete Grillfeste kennen wir auch...
    Aber Hauptsache das Wetter passt dann an der Hochzeit :)

    Wir haben auch immer bestimmt 10-20 Päckchen Frischhefe eingefroren und nehmen dann früh welche raus, wenn wir sie brauchen. Mit der Trockenhefe wirds bei mir nie was, da sind dann auch immer diese kleinen Punkte im Teig (ich habe das Gefühl, dass sich die Hefe garnicht ganz auflöst?)
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also hier hat es wunderbar geklappt. Aber so oft habe ich auch noch nicht mit Hefe gebacken, mir fehlt also ein bisschen die Erfahrung!

      Löschen
    2. Mit der Trockenhefe geht der Teig schon auch auf, aber nie so schön weich wie mit Frischhefe finde ich. Mit der frischen Hefe wird das Gebäck immer so richtig groß und flaumig.
      Aber vielleicht stelle ich mich auch einfach nur zu blöd an für die Trockenhefe und bin zu ungeduldig beim Gehenlassen (bei der frischen geht der Teig irgendwie schneller).
      :))

      Löschen
  8. Oh Sarah, das klingt super. Ich hoffe wir können die Grillsaison bald starten. Bei gefühlten 10 Grad kommt irgendwie keine Stimmung auf ;-)
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hier war es leider auch sehr kalt :( Mein Freund hat dann draußen gegrillt und wir haben drinnen gegessen. Es war ja schließlich alles fürs Grillen eingekauft :(

      Löschen
  9. Liebe Sarah,
    damit hast du total meinen Geschmack getroffen! Selbstgebackenes Brot ist eines der Lebensmittel, von denen ich mich ausschließlich ernähren könnte und Knoblauch geht sowieso immer! Jetzt freue ich mich grade noch viel mehr auf den nächsten Grillabend :)
    Liebe Grüße
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag selbst gebackenes Brot auch super gerne, aber mache es leider viel zu selten...

      Löschen
  10. Deine Torten und auch das tolle Brot sind immer wieder toll! Deinen Blog hab ich damals über StudiVZ entdeckt und lese seitdem immer fleißig! Ich hatte jetzt auch einen ersten Erfolgn mit meinem Kuchen und bin bei den Philadelphia-Tortenstars in die engere Auswahl für den Hauptpreis gekommen. Ich würde mich riesig freuen, wenn du (und auch alle anderen, die das lesen) für mich abstimmen würdet. :)

    http://www.beiunszuhause.de/bei-uns-zu-hause1/page?siteid=bei-uns-zu-hause1-prd&locale=dede1&PagecRef=4521&peId=536b5c9a-7db3-4223-96ad-14e1b64c6d0e&refUrl=http%3A%2F%2Fwww.beiunszuhause.de%2Fbei-uns-zu-hause1%2Fpage%3Fsiteid%3Dbei-uns-zu-hause1-prd%26locale%3Ddede1%26PagecRef%3D4519

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh super, herzlichen Glückwunsch!!!

      Löschen
  11. Mmmmhhh, das sieht wirklich sehr sehr lecker aus!Wenn die Sonne mal endlich wieder auftaucht, werde ich das mal nachbacken...Es ist jedenfalls schon mal bei mir als Favorit abgelegt;)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sarah,

    das Brot sieht, wie alles was du zauberst, wirklich lecker aus! Werden denn die Streifen zusammengeklappt bevor sie in die Form kommen? Sonst klebt doch die Füllung unten an, oder?

    Liebe Grüße

    Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Rezept steht doch: "W" förmig falten :) Also so in Wellen und dann wird es in die Form gestellt.

      Löschen
  13. Oh wie lecker, das muss ich bald mal probieren. Danke fürs Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  14. Whoa, das sieht unglaublich lecker aus! <3 Knoblauch geht meiner Meinung nach sowieso immer :D Auch wenn es so manchem Mitmenschen nicht gefällt ^^

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht wirklich lecker aus! Das werde ich zur nächsten Vergrillung (also bei dem diesjährigen Wetter irgendwann im Jahr 2014) auch backen. Kommt bestimmt gut an.

    AntwortenLöschen
  16. wir versuchen es heute mal mit bärlauch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schmeckt bestimmt auch sehr gut!

      Löschen
  17. Liebe Sarah,

    wir waren letztes Wochenende zum Grillen eingeladen und da hab ich gleich mal das Brot gebacken - ist super angekommen!! Echt empfehlenswert.

    Ich hab übrigens auch mit frischer Hefe gebacken, seit ich weiß, dass die Flüssigkeit nicht zu heiß (max. 40 C) sein darf funktioniert es super!(Vorher dachte ich immer, wenn die Milch oder das Wasser schön warm ist geht es besser, aber da stibt die Hefe ab.
    Das einzige was ich nicht so schön hinbekommen hab ist das Falten, bei dir sieht es so fluffig aus, bei mir war das irgendwie mehr Teig, hat aber niemanden gestört und es wurde alles aufgefuttert!

    AntwortenLöschen
  18. hallöchen,

    wir haben nun das leckere faltenbrot auch mal ausprobiert ... vooooll lecker!!!! :)

    wir haben den teig auch nur bei 40°c im ofen gehen lassen, ging super! ;)

    ABER ... wir haben das brot mit der butterseite nach oben gebacken!!!! dadurch gabs keine butter-sauerei im ofen und das brot war noch saftiger!!!! :9

    UND noch als tipp dazu: wir haben eine ofenfeste bratpfanne benutzt, statt einer springform ... ging auch super! ;)

    bis denni und weiterhin so leckere rezepte bitte!!!

    lg caro

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Sarah, gestern habe ich dein Faltenbrot zum Grillen nachgebacken. Es war soooo lecker. Einer meiner Gäste, der üblicherweise beim Grillen gar kein Brot isst, hat sich drei Mal Nachschlag geholt!! :-) Ich habs in einer runden Keramik Form gebacken, so hatte ich keine Probleme mit tropfendem Butter. Dadurch habe ich es aber ca. 10 Minuten länger backen lassen, es war perfekt und so schnell gemacht. Nie wieder gekauftes Knoblauchbrot!! Danke für das tolle Rezept! Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Springform beim letzten Mal in Alufolie verpackt ;) In einer richtigen Form ist es aber natürlich noch unkomplizierter!

      Löschen
  20. Hi Sarah,
    Hab dein Knoblauchbrot heute gebacken. Ich denke es ist ganz gut, dass bei deiner springform viel butter ausläuft. Hab es in einer tarteform gebacken. Da passiert das natürlich nicht. Geschmacklich prima, allerdings viel zu fett. Werde es beim nächsten mal mit nur 50 g Butter backen. Dann passts wahrscheinlich perfekt.
    Lg Christine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)