Donnerstag, 3. Oktober 2013

Finnische Haferkekse mit Schokolade

Ganz spontan habe ich in dieser Woche nach der Arbeit "Finnische Haferkekse" gebacken. Ich hatte so richtig Lust auf ganz knusprige Kekse und habe das Rezept auch schon seit Ewigkeiten bei Chefkoch abgespeichert. Der Teig ist in nicht mal fünf Minuten zusammengerührt und das Backen dauert pro Blech vielleicht 5-6 Minuten - schneller geht es fast nicht!

Leider sind mir die ersten zwei Bleche verbrannt, weil ich nebenbei bei Facebook gestöbert habe und so hatte ich am Ende nur neun präsentable Kekse übrig :) Ähm ja, wenn im Rezept schon der Hinweis "Achtung, nicht zu lange im Ofen lassen" steht, sollte man sich das wirklich zu Herzen nehmen...


Finnische Haferkekse (für ca. 30 Stück)
60 g zarte Haferflocken
125 g Zucker
1 EL Mehl
1 TL Backpulver
50 g Butter (geschmolzen)
1 Ei
eventuell dunkle Kuvertüre

- Haferflocken, Zucker, Mehl und Backpulver vermischen
- dann zuerst die geschmolzene Butter dazugeben und danach das Ei unterrühren
- mit einem Teelöffel den flüssigen Teig auf das Backblech geben
  (Achtung: die Kekse zerlaufen sehr stark, also lasst schön Abstand!)
- Kekse 5-6 Minuten bei 210 °C Ober/Unterhitze backen bis die Ränder goldbraun werden
- falls Ihr mögt, könnt Ihr zum Schluss die abgekühlten Haferkekse noch in geschmolzene
  Kuvertüre tauchen :)


Wirklich, passt auf diese Kekse richtig richtig gut auf und surft bloß nicht so wie ich im Internet ;) Schon 20-30 Sekunden machen hier einen erheblichen Unterschied und können zu verkohlten Keksleichen führen... Es sieht übrigens auch sehr hübsch aus, wenn man die Haferkekse noch heiß über ein Nudelholz legt und sie dann auskühlen lässt.

Habt Ihr vielleicht ein tolles Rezept für Haferkekse? Gerne auch mit Rosinen oder Schokolade :) Ich würde mich freuen, wenn Ihr das Rezept hier verlinkt oder es ganz fix abtippt!

Kommentare:

  1. klingt ja lecker!! Muss ich selbst mal ausprobieren, vor allem ist ja schon fast wieder Kekse-Zeit!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, bei mir geht die Keksproduktion im Herbst auch immer so richtig los :)

      Löschen
  2. Haferkekse sind so lecker! Ich habe ein Rezept für sie :) Es ist zuerst auf Finnisch geschrieben, aber danach auf Deutsch. http://suklaatryffeli.blogspot.fi/2013/02/suklaakauralastut.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich schaue mir deinen Post gleich mal an!

      Löschen
  3. Die sehen soooo lecker aus! Ich bin ja immer für Cookies zu haben, nicht erst seid mich Anfang des Jahres der Cookie-Wahn gepackt hat ;-)

    Haferkekse habe ich auch schon gebacken, ganz am Anfang meiner Blogzeit. Die gibt es immer noch zwischendurch --> http://www.from-snuggs-kitchen.com/2012/02/schokoladen-haferplatzchen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Haferkekse sehen wirklich lecker aus! Habe mir das Rezept mal abgespeichert :)

      Löschen
    2. Hallo
      Diese Seite gibt es nicht mehr
      http://suklaatryffeli.blogspot.fi/2013/02/suklaakauralastut.html

      Löschen
  4. Super, die werde ich mal probieren:)

    AntwortenLöschen
  5. Wie haben sie denn geschmeckt? Kannst du das Rezept empfehlen? LG, Sanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie waren ok, aber nicht unbedingt die besten Kekse die ich je gegessen habe ;)

      Löschen
  6. Die sehen echt lecker aus, ich glaub, die versuch ich bald mal :)
    LG Lena

    AntwortenLöschen
  7. Hab ich gleich gestern ausprobiert. Sind super toll angekommen! Tausend Dank!

    AntwortenLöschen
  8. Sehen super aus!!! Muss ich auch mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe vor einiger Zeit diese Haferflockenkekse (http://valentinas-kochbuch.de/rezept-von-tamara-haenggli-armee-biscuits/) gebacken und fand sie sehr lecker, gerade weil sie ohne Schokolade und mit wenig Butter auskommen. (was nach zu vielen Schokocookies z. B. sehr angenehm sein kann. ;) )
    Liebe Grüße,
    Frieda

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sarah!
    Meine Freundin und ich backen total gerne und wir backen sehr oft deine Rezepte nach (die immer sehr lecker sind)!
    Letztens habe ich auch Haferkekse gebacken (allerdings dachte ich, dass die schwedisch sind, weil's die ja bei IKEA gibt)...
    Heute haben wir unseren gemeinsamen Blog "eröffnet" und wir würden uns sehr freuen, wenn du mal vorbeischauen würdest. Ich poste dann auch demnächst mal das Haferkekse-Rezept ;)
    Ganz liebe Grüße, Franzi

    ♥ blogkaffeekraenzchen.wordpress.com ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Rezept heißt nur so, Haferkekse sind glaube ich im Skandinavischen Raum generell sehr beliebt :)

      Löschen
  11. Hallo Sarah,
    Ich habe die Kekse gleich heute ausprobiert und sie sind wirklich sehr lecker! Vielen lieben Dank für das Rezept!
    Liebe Grüße,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  12. *lol* Das mit den verbrannten Keksen kenne ich!!
    Das ist mir schon einige Male mit meinen schwedischen Pfefferkuchen passiert.
    Da steht der Hinweis "verbrennen leicht" im Rezept.
    Dieses Jahr passe ich besser auf. *gg*

    AntwortenLöschen
  13. ich find die Keckse lecker, aber viiiiieeeeeeell zu süß.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)