Sonntag, 3. November 2013

Einfach nur wahnsinnig lecker: "Heiße Liebe" oder Käsekuchen mit Beeren

Schon die ersten Bilder auf Facebook und Instagram haben Euch ganz neugierig gemacht. Und ja, dieser Käsekuchen ist auch wirklich so lecker wie er aussieht! Ich bin jedenfalls ganz hin und weg von dem Mix aus süß-cremigem Käsekuchen, knusprigem Mürbeteigboden und den sauren Beeren.


Was ich nicht unbedingt brauche ist die im Originalrezept vorhandene Creme aus weißer Schokolade. Ich fand sie leider nicht ganz so passend und zum Glück hatte ich auch nur einige Kleckse davon aufgespritzt. Der Vollständigkeit halber schreibe ich Euch die Creme trotzdem mit auf, es hat ja jeder einen anderen Geschmack :)

Ich habe außerdem die Menge an Boden verdoppelt, einfach weil ich Mürbeteig sehr gerne mag und mir die vorgegeben Menge als zu wenig erschien. Das könnt Ihr aber gerne anpassen, wenn Ihr eher weniger Boden mögt. Verzichtet habe ich auch auf den gekauften Pudding und stattdessen einfach mehr Quark genommen. Das Rezept unten ist also meine abgewandelte Version :)


"Heiße Liebe" oder: Käsekuchen mit Beeren (für eine 28er Tarteform oder 26er Springform)
250 g Butter
100 g Zucker
400 g Mehl

- Mehl, Zucker und Butter zu einem glatten Mürbeteig verkneten, eine 1/2 Stunde kalten stellen
- Teig in die Tarteform drücken, dabei einen Rand hochziehen

2 EL Marmelade (Himbeer, Johannisbeer...)
3 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
600 g Magerquark
300 g gefrorene Himbeeren oder ein Beeren-Mix

- rohen Boden mit der Marmeladen bestreichen
- alle anderen Zutaten bis auf die Beeren mit dem Handrüher gleichmäßig verrühren
- auf den Boden gießen und mit den gefrorenen Beeren belegen
- Käsekuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober/Unterhitze etwa 1 Stunde backen
  (reduziert unbedingt die Hitze, wenn der Kuchen zu schnell zu dunkel wird!!!)

100 g Magerquark
100 g weiße Schokolade
200 g Sahne

- Schokolade vorsichtig schmelzen und etwas abkühlen lassen, Sahne steif schlagen
- Magerquark und Schokolade verrühren, dann die Sahne vorsichtig unterheben
- gleichmäßig oder in Tupfen auf dem ausgekühlten Käsekuchen verteilen


Ich werde häufig gefragt, warum meine Käsekuchen so schön gleichmäßig und hell werden. Das ist ganz leicht zu erklären: ich beobachte den Kuchen im Ofen und reduziere fast immer die Hitze, wenn ich merke dass der Kuchen zu dunkel wird (oder nehme gleich 10 °C weniger als angeben). Durch zu hohe Temperatur geht Käsekuchen zu stark auf, wird zu dunkel und fällt beim Auskühlen auch wieder deutlich zusammen.

Ich bin gespannt wie Euch dieser Käsekuchen schmeckt und vor allem, ob Ihr ihn mit der Creme gegessen habt oder nicht :)

Rezeptquelle: abgewandelt nach einem Rezept von Chefkoch

Kommentare:

  1. Schaut wirklich super lecker aus! Ich bin hier mittlerweile schon auf Torten/Kuchen Entzug- hier ist das alles so teuer:(
    Liebe Grüße aus Australien,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist ja blöd :( Ohne Kuchen backen könnte ich nicht leben ;)

      Löschen
  2. Hallo,
    boah das schaut wirklich unglaublich lecker du so beerig aus, damit man noch mal schnell die letzten Erinnerungen an den Sommer genießen kann, oder :D

    http://isa-melifes-blog.blogspot.de/

    Schaut echt super aus, muss auch unbedingt mal ausprbiert werden!!!
    LG Isa

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gut aus. Ich mache den Käsekuchen auch immer mit Beeren. Allerdings koche ich ihn kurz auf und gebe sie nach dem Auskühlen als Sauce auf den Kuchen. Weisse Schokolade muss ich nicht unbedingt haben, da sie mir meist zu süss sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt auch wirklich total lecker :)

      Löschen
  4. Hallo liebe Sarah,
    ist die im Rezept angegebene Teigmenge schon die verdoppelte, oder die Originalmenge?
    Und wieviel Quark hast du zusätzlich genommen, wenn du den Pudding weglässt?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Friederike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hier aufgeschriebene Rezept ist meine Version :) Es ist doch bereits gar kein Pudding mehr im Rezept!

      Löschen
    2. Super, danke!!! Ich war verwirrt durch die Angabe "1 Pck. Vanillepuddingpulver" :)

      Löschen
  5. Ich glaube ich habe den Käsekuchen gebacken, an dem du dich bei chefkoch orientiert hast. Der war ziemlich lecker. Mir hat auch die weiße Schokocreme sehr gut gefallen, aber dass ist Geschmackssache. Auf jeden Fall kann ich sagen Käsekuchen mit Himbeeren ist was sehr leckerers.
    Und dein Exemplar sieht ganz besonders gut aus.
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, es ist ein sehr beliebtes Rezept von Chefkoch und vielen schmeckt die Creme anscheinend auch sehr gut. Ich mags lieber pur ;)

      Löschen
  6. Liebe Sarah, Käsekuchen ist der LIeblingskuchen von meinem Mann. Wenn ich ihm das Rezept zeige, muss ich es ganz bestimmt nachbacken :-)
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Bin heute erst auf dein Blog gestoßen und der Käsekuchen ist schon im Ofen! Sieht sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  8. Sieht lecker aus. Hast du den zufällig mal mit andern Früchten probiert als mit Waldfrucht? Ich mag die Kernchen nicht so zwischen den Zähnen.... Kirschen geht doch sicher auch hmm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar geht das auch mit Kirschen ganz wunderbar :) Oder Blaubeeren!

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)