Sonntag, 8. Dezember 2013

Dreierlei Plätzchen aus Dinkelmehl mit Schokolade, Pistazien und Weihnachtsgewürzen

Backen mit Dinkelmehl war für mich bisher kein Thema. Ich kenne niemanden der keinen Weizen verträgt und musste mich dementsprechend auch noch nie intensiv mit Alternativen beschäftigen. Nun hatten ein paar Bloggerfreunde (u.a. Anna, Markus und Maria) und ich aber recht spontan Lust auf eine kleine Wichtelaktion und mein zugelostes Wichtelkind Miri verträgt leider keinen Weizen. Ihr tat es ein wenig Leid solche Umstände zu machen, ich fand das aber überhaupt nicht schlimm. Eine kleine Herausforderung hat noch niemandem geschadet und außerdem beschäftige ich mich sehr gerne mit (für mich) neuen Produkten.

Ich habe also erstmal eine Weile gegoogelt was ich denn beim Backen mit Dinkel so alles beachten muss und mich über die Unterschiede der einzelnen Kornsorten informiert. Im Endeffekt habe ich aber festgestellt, dass man mit dem richtigen Dinkelmehl fast genauso backen kann wie mit dem normalen Weizenmehl :)


Viele von Euch wohnen sicher in größeren Städten und haben eine große Auswahl an Lebensmittelmärkten, Reform- und Bioläden. Das Glück habe ich leider nicht und wurde nach erfolglosen Besuchen bei Lidl und Netto letztendlich bei Edeka fündig.

Dinkelmehl gibt es in verschiedenen Qualitäten und ist deutlich teurer als Weizenmehl. Im Geschäft habe mich für ein Dinkelmehl von Aurora vom Typ 630 entschieden, dass sich laut Verpackung ganz genau wie Weizenmehl verarbeiten lässt und u.a. sehr gut für Mürbeteig geeignet ist. Mein Plätzchenteig war etwas trockener als sonst, aber ansonsten konnte ich beim Backen tatsächlich keinen großen Unterschied bemerken.


Außerdem hatte ich Mitte November ein großes Paket mit vielen verschiedenen Backhelfern und Backzutaten von Edeka bekommen. Von Mehl, über Zucker, gemahlenen Nüssen bis hin zu Marzipan war alles enthalten was man zum Backen braucht und auch eine Rührschüssel aus Edelstahl, ein ausziehbares Backblech und eine Teigrolle u.v.m. durften nicht fehlen! So brauchte ich also außer dem speziellen Dinkelmehl, Butter und Eiern gar nicht viel mehr einkaufen :) 

Das folgende Rezept ist mein heißgeliebtes Plätzchen-Basisrezept, das ich mit einigen weihnachtlichen Gewürzen, Nüssen und Schokolade aufgepeppt habe. So muss man eigentlich nur einen Teig kneten, kann daraus aber drei tolle Plätzchen zaubern.


Dreierlei Plätzchen aus Dinkelmehl
500 g Dinkelmehl (Typ 605) (oder für Nicht-Dinkelbäcker normales Weizenmehl)
1/2 Päckchen Backpulver
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
250 g Butter

- die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und in drei Teile mit je ca. 330 g aufteilen
- nach dem Unterkneten von Kakao, Nüssen oder Gewürzen muss der Teig immer noch
  ca. 1 h im Kühlschrank ruhen!
- alle Sorten werden im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Umluft gebacken, bis die Ränder
  leicht goldbraun sind (das dauert ca. 8-9 Minuten)

Plätzchen mit weißer Schokolade, Zimt und Pistazien
50 g weiße Kuvertüre
ca. 20 g Pistazien
Zimt

- Teig auf ca. 4-5 mm ausrollen
- das gewünschte Motiv ausstechen und die Plätzchen wie oben beschrieben goldbraun backen
- nach dem Abkühlen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, auf die Plätzchen streichen und mit
  Zimt und Pistazien bestreuen


Dunkle Plätzchen mit Schokolade
20 g Kakao
30 g Zucker
1 EL Milch
dunkle Kuvertüre

- Kakao, Zucker und Milch unter den Teig kneten und diesen kalt stellen
- Teig auf ca. 4-5 mm ausrollen
- das gewünschte Motiv ausstechen und die Plätzchen wie oben beschrieben ca. 9 Minuten backen
- Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die ausgekühlten Plätzchen darin eintauchen


Plätzchen mit Spekulatiusgewürz, Mandeln und Schokostreifen
30 g gehackte Mandeln
1 1/2 TL Spekulatiusgewürz
etwas dunkle Kuvertüre + Spekulatiusgewürz
kleine Zuckerperlen

- die gehackten Mandeln und das Spekulatiusgewürz unter das Teigdrittel kneten, kühl stellen
- Teig auf ca. 4-5 mm ausrollen
- das gewünschte Motiv ausstechen und die Plätzchen goldbraun backen
- wieder die Kuvertüre zusammen mit etwas Spekulatiusgewürz im Wasserbad schmelzen
   und mit Zuckerperlen bestreuen

Wie Ihr seht ist es mit ein bisschen Fantasie ganz einfach aus einem Teig drei verschiedene Plätzchen zu zaubern und auch das Backen mit Dinkel ist wahrlich keine Zauberei :) Und wer die Gewürze noch intensiver heraus schmecken möchte, kann die Mengen natürlich problemlos erhöhen!


So, und nun habe ich noch eine kleine Überraschung für Euch: eine(r) von Euch kann nämlich auch so ein tolles Edeka Weihnachtspaket im Wert von ca. 80 € gewinnen! 

Alles was Ihr dafür tun müsst ist, mir bis zum Mittwoch (11.12.13, 24 Uhr) hier ein Kommentar zu hinterlassen in dem Ihr mir verratet welche Plätzchensorten für Euch in der Weihnachtszeit unbedingt dazugehören :)

Die Teilnahmebedingungen
- es wird nach dem Zufallsprinzip ausgelost und der/die Gewinner(in) wird hier bekannt gegeben
- der Gewinn wird nur innerhalb von Deutschland versendet
- nur eine Teilnahme pro Person
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt
- Ihr erklärt Euch damit einverstanden, dass ich Eure Adresse an Edeka weiterleite
- bitte hinterlasst keine anonymen Kommentare, diese können leider nicht berücksichtigt werden!

Kommentare:

  1. Liebe Sarah,

    Über so ein Backpaket würde ich mich freuen, denn bisher bin ich noch nicht wirklich in die Weihnachtsbäckerei eingestiegen, da die Staatsexamensprüfungen mich davon abhalten. Wenn ich dann aber backe gehören definitiv Vanillekipferl auf meinen Weihnachtsteller. Ohne Kipferl keine Weihnachten!

    Liebe Grüße,
    Maria aus der Küche ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Super! Ich bin auch ein absoluter Dinkelfan! Backe nur mit Dinkelmehl :)
    Für mich darf auf meinem Plätzchenteller nicht fehlen: Zimtsterne, Spekulatius, Marzipan, Nougatpralinen, Vanillekipfel und jedes Jahr ein für mich neues Plätzchenrezept: Dieses Jahr werden es Macadamiamonde sein. Abwechslung ist wichtig :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sarah,

    bei mir auf dem Plätzchenteller dürfen Lebkuchenmänner auf keinen Fall fehlen. Die werde ich aber leider erst nächstes Wochenende backen, da mir bis jetzt einfach die Zeit dazu fehlt. Die gehören zu meinen Favoriten.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hey Sarah,
    bei mir kommen auf jeden Fall immer die guten alten Butterplätzchen nach Omas Rezept auf den Plätzchenteller. Man kann sie mit unterschiedlichen Verzierungen immer wieder anders schmecken lassen, aber meist gibts eine Hälfte mit Zuckerguss und eine Hälfte mit Schoki :)
    Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent, Caro

    AntwortenLöschen
  5. Hi Sarah,
    bei mir muss auf jeden Fall was mit Nüssen auf den Naschteller. Auch dieses Jahr habe ich wieder die verschiedensten Nussplätzchen gebacken.
    Ich wünsche dir einen schönen 2. Advent.

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  6. Hey Sarah,
    bei mir dürfen auf keinen Fall die sogenannten Nero fehlen - dunkles Schoki-Spritzgebäck, mit Nutella gefüllt, in Schokolade getaucht und mit Kokosraspeln bestreut. Hach ... Das sind einfach die allerbesten :D
    Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent wünscht dir
    Layla :)

    AntwortenLöschen
  7. Du hast mich heute inspiriert, und Ich backe auch - schokoplaetzchen :) danke,

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Sarah :)
    Oh ich würd mich so riesig über das Paket freuen!
    Kein Jahr dürfen Vanillekipferl fehlen oder Kokosmakronen :)
    Ganz liebe Grüße dir und einen schönen 2. Advent,
    Dami ♥ von Schokokuss&Zuckerperle.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sarah,
    Also für mich gehören Spitzbuben, Vanillekipfel und selbstgemachte Lebkuchen immer dazu.
    Das Paket hàtte ich sooo gerne.
    GRUß Simone
    themone1984@aol.com

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sarah,

    auch für mich sind die Butterplätzchen nach dem Rezept meiner Mutter am wichtigsten.
    Das gehört an Weihnachten unbedingt dazu.

    Ich lade dich ein, mal bei meinem Blog vorbei zu schauen, du bist nämlich auch mit Schuld daran, dass es den jetzt gibt ;-)
    Ich bin allerdings noch ganz am Anfang. aber das Plätzchenrezept gibst noch in den nächsten Tagen.
    http://appetit-auf.blogspot.de/

    Liebe Grüße

    Ute

    AntwortenLöschen
  11. Vanillekipferl und Schwarz-Weiß-Gebäck dürfen bei mir in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen! Deswegen wird bald auch wieder gebacken ;-)
    Ganz liebe Grüße aus Hannover und einen schönen 2. Advent, anna

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. ich bin leider noch gar nicht dazu gekommen, Plätzchen zu backen. Aber ich muss unbedingt noch Vanillekipferl und Lebkuchen backen!

    LG Lisa
    cupcake_love(ät)gmx.net

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sarah!
    Vanilleplätzchen und ChristmasCantuccini - mmmh - das passt zu Kaffee, Kakao, Tee oder Sherry!
    LG
    Ellie

    AntwortenLöschen
  15. ich hab schon gebacken dieses jahr, wie immer alte Klassiker und neue Rezepte, ganz toll, tonka bohnen vanillekipferl und Schoko anis Plätzchen..

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sarah,
    für mich gehört auf jeden Fall das altbewehrte Spritzgebäck von Oma, normale Mürbeteigplätzchen und natürlich Vanillekipferl zu Weihnachten dazu.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sarah,
    für mich gehören die leckeren Haselnussmakronen meiner Mama jedes Jahr immer mit dazu! :)
    Liebe Grüße,
    die Julie :)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sarah, auf meinen plätzchenteller gehören schokoladenbrot und "hasis Butterplätzchen"

    Schönen zweiten Advent
    Tanja

    AntwortenLöschen
  19. Ui die sehen fantastisch aus! Bei mir sinds aber die Linzer Plätzchen die nicht fehlen dürfen!...Eine Art Spritzgebäck mit einem Hauch Zimt, zwischen den Keksschichten befindet sich eine Rum-Marillen-Marmelade und überzogen wird das Ganze mit dunkler Schokolade =)
    Das Rewe-Paket wär der Hit zu Weihnachten ;)
    lg Imke M. :)

    AntwortenLöschen
  20. liebe sarah,
    deine variationen nehmen die scheu, mal mit anderem mehl zu expermentieren. das paket würde meine weihnachtsbäckerei sehr bereichern :) es muss immer was mit schoki sein - dieses jahr florentiner und brownie-kipferl.

    viele grüße, laura

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Sarah,
    dein Basisteig scheint ja ein "Alles-Könner" zu sein :)
    Ich würde mich riesig über das Paket freuen, da bei mir die Weihnachtsbäckerei erst verspätet öffnen muss, durch die viele Arbeit im Studium. Aber ab nächster Woche kann es endlich losgehen und es wird gebacken, was das zeug hält. :)
    Ausstech-plätzchen, Vanillekipferl, irgendwas mit Nuss wird auf jeden fall dabei sein und und und^^

    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Sarah,
    da ich kein großer Süß-Fan bin, gehören bei mir immer salzige Weihnachtskekse zu Weihnachten dazu. Mal was ganz anderes, aber immer ein Renner :)

    Liebe Grüße
    Friederike

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Sarah,
    bei mir gehören meine Schokotaler unedingt dazu. ISt ein sehr herber Teig gefüllt mit Nutella. Die sind unglaublich lecker. Desweiteren gehören die Nougatsterne zu meinen Lieblingsplätzchen. Die habe ich von meiner Mutti und die sind immer sehr sehr lecker. HAbe als ich anfing zu backen vergessen das Nougat zu schmelzen was durch Zufall ein super Fehler war dadruch schmecken sie gleich doppelt gut, denn dadruch entsteht eine leckere Nougatfüllung.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  24. Spritzgebäck nach Uromas Rezept :) aber ich muss auch jedes Jahr neue Rezepte ausprobieren... Und ich läute meist mit einem Backmarathon die Adventszeit ein...

    *hüpf in den Lostopf*

    Einen frohen 2. Advent!

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Sarah,

    Dineklmehl gibts auch bei DM ;-)
    Und in der Weihnachtszeit gehören Vanillekipfel immer dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier in der Nähe gibt es leider keinen DM :(

      Löschen
  26. Hallo Sarah, meine Mutter backt eigentlich nur mit Dinkelmehl - ein Überrest aus ihrer Öko-Zeit, nicht wegen Unverträglichkeiten ;). Daher weiß ich auch, dass es kein Problem ist, ich nehm nur Weizenmehl, weil das einfacher zu haben und billiger ist.

    Bei mir dürfen auf dem Plätzchenteller irgendeine Form von Ausstecherle nicht fehlen - da bin ich noch ganz Kind, die Freude am Ausstechen und Verzieren ist immer noch da!

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Sarah,

    das Rezept und die Variationen klingen toll! Ich finde es immer schön, Plätzchen als kleine "Beigabe" zu verschenken. Jedes Jahr backe ich mit meiner Oma Spritzgebäck mit ihrem alten Fleischwolf und selber liebe ich es, Butterplätzchen zu machen und mit kleinen Stempel-Botschaften zu versehen. :)
    Über das Edeka-Päckchen würde ich mich sehr freuen!

    Liebe vorweihnachtliche Grüße,
    Nicola

    AntwortenLöschen
  28. In der Weihnachtszeit gehören für mich auf jeden Fall die 'normalen' Plätzchen dazu, also normaler Plätzchenteig mit Zuckerguss und ein bisschen Zuckerdeko, aber auch Schoko-Orangen-Plätzchen sind für mich ein absolutes Muss. :)
    Meistens ist die Plätzchendose nach ein paar Tagen schon wieder leer, was aber auch nicht schlimm ist denn dann kann man ja wieder nachbacken :D

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,
    eine Weihnachtsbäckerei ohne Butterplätzchen geht bei uns überhaupt nicht! Da wird dann von drei Kindern und mir gebacken (und dabei gesungen) was das Zeug hält und abends darf der Papa dann die Kunstwerke probieren! Lange halten tun sie allerdings nicht wirklich, aber zum Glück kann man ja nachbacken :)

    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Sarah,

    wunderbar, was du da für die liebe Miri gemacht hast.
    Weihnachten ohne die Chocolate Chip Cookies meiner Mama wäre nicht Weihnachten!
    Sie bäckt diese schon so lange ich denken kann.

    Ich wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche.

    Liebe Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Sarah,
    ich liebe besonders Lebkuchen und Mohn-Pflaumenmus Plätzchen - die sind auch schon gebacken :)
    Lieben Gruß, Johanna

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Sarah,
    eine Weihnachtszeit ohne Lebkuchen und Spritzgebäck ist für mich nicht vorstellbar. Das sind die zwei Klassiker, die immer, immer, immer dabei sein müssen. Bei den restlichen Plätzchen wechselt es sich dann ab. :)
    Viele Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
  33. Guten Morgen Sarah!
    Advent ohne Spitzbuben und Vanillekipferl geht einfach gar nicht -es sind vermutlich doch immer wieder die Klassiker, die sich am besten halten. Aber ansonsten experimentiere ich nur zu gern herum und finde hier auf deinem Blog jede Menge Anregung :) Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße, Miri

    AntwortenLöschen
  34. Guten Morgen,

    ich bin da traditionell veranlagt: Vanillekipferl, Zimtsterne und Spitzbuben, das sind die drei Sorten, die nicht fehlen dürfen.

    Grüße

    Hanni

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Sarah,
    für mich sind Zimtwaffeln die absoluten Plätzchen-Favoriten!
    Über das Weihnachtspaket würde ich mich sehr freuen:-)
    Viele Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  36. Christina Stowasser9. Dezember 2013 um 11:44

    Liebe Sarah,
    für mich gehören zu Weihnachten auf jeden Fall Zimtsterne und Buttergebäck, das ich mit meinen beiden Kinder richtig schön bunt "anmale".
    Vielleicht habe ich ja Glück und ich bekomme nun noch ein tolles Weihnachtsset. Ich würde mich freuen!
    Liebe Grüße Christina

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Sarah,
    bei uns gehören immer Betmännchen, Vanillekipferl, Nussecken und jede Menge Spritzgebäck auf den Weihnachtsteller.
    Ich wünsche dir schöne Weihnachtsfeiertage!
    Liebe Grüße Anna D.

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Sarah

    was für ein wundervoller Weihnachtsbeitrag. Ich habe auch viele leckere Plätzchenideen /rezepte und weiß gar nicht, welches ich zuerst backen soll. Da für mich aber Zimtsterne, Lebkuchen und Vanillekipferle zu Weihnachten unbedingt dazu gehören, kommen diese bei mir/uns in den Backofen und auf den Weihnachtsteller. Dazu gesellen sich dann Spekulatius (will ich dieses Jahr einmal probieren selbst zu backen) und Dominosteine.Ich liebe Variationen mit Zimt, Kardamom und Anis sowieOrangenschalen. Diese Gewürze sind ein Traum und ich liebe die Weihnachtszeit.Ich würde mich sehr über das Paket freuen, da ich dann die Kreativität und den Weihnachtsbackzauber in meiner Küche und in unseren Mündern wuseln lassen kann.

    Meine Mailadresse: charlyzwei@gmx.de

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Sarah,
    für mich gehören Zimtwaffeln unbedingt zu Weihnachten und natürlich Plätzchen, die ich gut mit meinen beiden kleinen Jungs backen kann...
    LG Nicole (gruen-auge(at)gmx.de)

    AntwortenLöschen
  40. Huhu...seit einigen Jahren gehören für mich Vanillekipferl zu Weihnachten dazu, Nachdem ich ein spitzen Rezept bei Chefkoch gefunden habe, mach ich diese jedes Jahr wieder :)
    Meine Emailadresse ist Ina.einemann[at]gmx.de
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  41. Hallo.
    Ich backe nur noch mit Dinkelmehl und die Plätzchen schmecken genauso gut wie mit Weizenmehl. Für mich gehören Zimtsterne dazu (die hab ich jetzt erst am Wochenende gemacht) und Spritzgebäck, weil ich das immer Zuhause mit meiner Mama mache :)
    Liebe Grüße
    Lara
    (larafuetzenreiter@web.de)

    AntwortenLöschen
  42. Hallo sarah :) also meine absoluten MUSS-Plätzchen: Vanillekipferl und Zimtkipferl! Ich liebe diese zwei sorten und kann da auch nie Nein sagen! ;)
    meine E-Mail: anita200395@web.de

    AntwortenLöschen
  43. Hallo,
    Spritzgebäck gehört für mich unbedingt dazu.
    In diesem Jahr habe ich allerdings das erste Mal Florentiner gemacht und in die bin ich nun unsterblich verliebt. Die gibt es nächstes Jahr wieder!
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  44. Also für mich gehören meine Kaffee-Ecken mittlerweile dazu. Santa kann ja schlecht zu Starbucks mit Rudolf und Schlitten dabei. Also darf er bei mir immer einen Snack einlegen. Rezept auf meinem Blog
    LG Kuchenfee
    http://kuchen-fee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  45. Für mich müssen Vanillekipferl unbedingt sein! Ich essen sie am liebsten zu einer heißen Tasse Pfefferminztee:)
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  46. Hallo Sarah,

    bei meiner Weihnachsbäckerei dürfen Vanillekipferl mit Haselnüssen und selbstgemachtem Vanillezucker nicht fehlen. Mit deinem Paket würde ich dann hleich starten. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  47. Für mich gehören seit jeher Mandel-Makronen zu Weihnachten dazu. Sonst hat Mama sie für mich gebacken und mittlerweile mach ich das einfach selbst...
    Das Päckchen wäre einfach großartig, da ich von der Weihnachtsbäckerei gar nicht genug kriegen kann.
    LG Tina

    (veggienismus.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
  48. Die sehen super lecker aus.
    Die möchte ich auf meinem Weihanchts-Plätzchen-Teller auf keinen Fall missen :-)

    AntwortenLöschen
  49. Hallo Sarah! Deine Plätzchen sehen alle total lecker aus!
    Schlicht, aber wunderschön verziert! :)
    Für mich dürfen an Weihnachten die guten alten Butterplätzchen nicht fehlen - die sind immer unkompliziert, super schnell gemacht, idiotensicher und trotzdem traumhaft lecker. :D
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  50. Ui, das Rezept muss ich mir kopieren.
    Ein Teig für drei verschiedene Sorten - optimal :)
    Deine sehen sehr verführerisch aus!

    Für mich gehört unbedingt auf den Plätzchenteller:
    - Spritzgebäck (aus dem Backbuch meiner Oma)
    - Kokosmakronen
    - und Elisen-Lebkuchen

    Ohne geht gar nicht!!!

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  51. Oh wow! Für mich gehören auf jeden Fall Hildabrötchen dazu. Ohne diese gibt es bei uns keine Adventszeit ;)

    Lieben Gruß,
    Lena
    lena.ziegler[at]live.de

    AntwortenLöschen
  52. ich liebe marzipanplätzchen. ich backe diese immer als spritzgebäck, dann werden 2 plätzchen mit johannisbeergelee zusammengeklebt und anschließend mit etwas dunkler schokolade verziert.... sehr sehr lecker

    AntwortenLöschen
  53. ich mag am allerallerliebsten vanillekipferl!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag gern Butterkekse und Spritzgebäck mit Orangenaroma
      lg Melanie

      Löschen
  54. Ich mag gern Butterkekse und Spritzgebäck mit Orangenaroma
    lg Melanie

    AntwortenLöschen
  55. Hallo Sarah,

    ich ersetze ganz oft normales Mehl durch Dinkel. Ich lebe Dinkel, auch gerne als Brot.

    Wir haben schon ganz viele Plätzchen gebacken, mein Sohn und ich und unsere Lieblingsplätzchen sind Cookies mit Schokoladenstückchen die Ausstechkekse mit ganz viel Vanille drin.

    LG Anita

    AntwortenLöschen
  56. Marzipan-Spritzgebäck! Das beste, was es gibt.

    AntwortenLöschen
  57. Liebe Sarah,
    ohne Vanillekipferl, Zimtsterne, Linzer und Lebkuchen geht bei mir nichts.
    Meine Oma macht jedes Jahr zu Weihnachten mit Schokolade überzogene Nugat, getrocknete Früchte und Marzipan, die könnte ich alle alleine auffuttern.
    Liebe Grüsse, Laura

    AntwortenLöschen
  58. Hallo Sarah,

    deine Kekse sehen toll aus. Dinkelmehl mag ich eigentlich auch ganz gerne, weil es etwas nussig schmeckt nach dem Backen.
    Auf meinem Weihnachtsteller dürfen keine Zimtsterne (meine sind komplett ohne Mehl) und Vanillekipferl fehlen!
    So ein Edeka Paket fänd ich echt toll zu gewinnen.
    Vielen Dank für die tolle Chance!

    Liebe Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  59. Die dunklen Plätzchen sehen wunderbar aus! Hab ich gleich Appetit....hmpf!
    Aber so ein Care-Paket von Edeka ist natürlich auch nicht zu verachten ne? :)

    Liebe Grüße Nasti von http://lirumlarumloeffelstielberlin.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  60. Liebe Sarah,

    bei mir dürfen zu Weihnachten auf keinen Fall die tollen Butterplätzchen mit Marmeladenfüllung von meiner Omi fehlen. Die sind mit soviel Liebe gebacken und selbst die Marmelade macht sie selbst...wobei sie auch jedes Jahr eine neue Sorte ausprobiert :) Mit dem tollen Weihnachtspaket hab ich dann noch einen Grund mehr, mit ihr zusammen den Ofen glühen zu lassen.

    Liebe Grüße,

    Anna

    AntwortenLöschen
  61. Hallo Sarah,

    für mich gehören ganz klar Vanillekipferl und Engelsaugen zur Weihnachtszeit.

    Liebe Grüße
    Nela

    AntwortenLöschen
  62. Ich nehme schon seit Jahren nur noch Dinkelmehl. Ist super.
    Ein Backpaket würde ich auch gerne gewinnen :-) Ok, wer nicht. Aber vor Weihnachten, käme das super!

    AntwortenLöschen
  63. Mein Highlight sind Haselnuss-Nougat-Bällchen - außen knusprig und innen lecker Nougat mmmmhhh :) Deine Plätzchen sehen aber auch sehr sehr lecker aus und mit Dinkelmehl hab ich noch nicht so oft süße Dinge gebacken. :D

    AntwortenLöschen
  64. Hallo Sarah, auf keinen Fall dürfen Lebkuchen und Kokosmakronen fehlen. Lebkuchen habe ich noch nie selbst gemacht wäre aber mal was für die Zukunft! :-)
    Eine schöne Vor-Weihnachtszeit wünscht Dir
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  65. Hallo Sarah, tolle Rezepte hast du da.
    Für mich dürfen auf jedenfall Zimtsterne zu Weihnachten nicht fehlen. :)

    AntwortenLöschen
  66. Da versuche ich doch mal mein Glück. So ein Päckchen ist mit Sicherheit ein Traum. Bei mir dürfen Omas Pumpernikel nicht fehlen. Das ist jedes Jahr ein muss sie zu backen. Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  67. Hallo Sarah,
    schön, dass man wenigstens Weihnachtsstimmung aus zweiter Hand bekommt. Bei uns ist leider noch nichts mit Weihnachten, wegen der Prüfungszeit :( Aber am 18 werd ich wieder meine alljährlichen geliebten Vanillekipferl backen. Denn ohne diese ist Weihnachten kein richtiges Weihnachten :) Mal sehen vielleich kehrt dann ein wenig Stimmung ein!
    Viele Grüße,
    Natalie

    AntwortenLöschen
  68. Da versuche ich doch mal mein Glück. So ein Päckchen ist mit Sicherheit ein Traum. Bei mir dürfen Omas Pumpernikel nicht fehlen. Das ist jedes Jahr ein muss sie zu backen. Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  69. Wir stechen am liebsten Puddingplätzchen aus

    AntwortenLöschen
  70. Wenn ich mir Deine Plätzchen so anschaue, bekomme ich gleich wieder Hunger :-) sehen echt klasse aus! Bei mir dürfen Spekulatiussterne in der Weihnachtszeit nicht fehlen!

    Liebe Grüße Alice

    AntwortenLöschen
  71. Hallo Sarah,
    Dinkelplätzchen werden auch bei mir heuer nicht fehlen! ;-) ansonsten gehören ganz klassisch Spitzbuben auf den Weihnachtsteller!
    Noch eine schöne Adventszeit, liebe Grüsse Verena

    AntwortenLöschen
  72. Hach - zu unserem Weihnachten gehören Marzipan Kränze mit Johannisbeer Gelee in der Mitte. Als ich letztes Jahr es nicht geschafft habe welche zu backen, überraschte mich meine Mama mit einer großen Dose voller Kekse <3
    liebe Grüße
    Aylin

    AntwortenLöschen
  73. Liebe Sarah, ich backe in der Weihnachtszeit am aller allerliebsten die Kokoskekse, die ich das erste Mal mit meiner Oma ausprobiert habe. Auch wenn sie schon lange nicht mehr da ist, werden "unsere Kekse" gebacken und in Omas Keksdose gepackt.
    :-)
    Dieses Jahr habe ich aber auch schon ein paar neue Rezepte ausprobiert. :-)

    Liebe Grüße Stephie

    AntwortenLöschen
  74. Hallo,
    Bei mir gibt es jedes Jahr wieder Plätzchen nach den Rezepten von meinem Chemielehrer. Dabei dürfen Kokosmakronen auf keinen Fall fehlen.
    Liebe Grüße Christina

    AntwortenLöschen
  75. Hallo,

    ich überlebe kein Weihnachten ohne "Saure Sahne Plätzchen". Die sind ein absolutes Muss in der Adventszeit.

    VG Katrin

    AntwortenLöschen
  76. Hallo, ich backe seit einer Weile mit Dinkelmehl und mag es mittlerweile lieber als Weizenmehl. Auch meine Lieblingsplätzchen - Lebkuchenmännchen - mache ich mit Dinkelmehl. Und nächste Woche stehe ich vor einer großen Back-Herausforderung: für den ersten Geburtstag meines Zwergs zuckerfrei backen! (Und für die Erwachsenen natürlich mit Zucker) Dafür könnte ich das tolle Edeka Paket gut gebrauchen :-)
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  77. Für mich sind die Liebsten die ganz normalen Ausstecher. Ich liebe sie mit schokoperlen. Und wie es aussieht haben wir sogar das gleiche Rezept :)
    Liebe Grüße
    Dani
    Info@fabulousfood.de

    AntwortenLöschen
  78. guten abend!
    ich mag auch am liebsten knuspriges mürbegebäck :)
    vlg sina

    AntwortenLöschen
  79. Hallo Sarah,

    ich würde dich gerne zu unserem Foodblog Weihnachtsevent auf Küchenplausch einladen: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/182 .
    wir würden uns freuen, wenn auch du mit einem weihnachtlichen Rezepte teilnimmst.
    Außerdem gibt es viele tolle Preise zu gewinnen und schon einige Weihnachtsrezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)