Donnerstag, 12. Dezember 2013

Eine weihnachtliche Geschenkidee: Plätzchen im Glas

Ich bewundere ja Leute, bei denen am laufenden Band die Ideen sprudeln. Egal ob bei tollen (Wohnungs-)Dekorationen, Food- und Fotostyling, selbst gebastelten Karten, Etiketten... ich lese so viele Blogs bei denen ich mich immer wieder frage: "Wow, wie kommt man nur immer wieder auf solche Sachen?". Denn die Wahrheit ist, dass ich leider nicht der kreativste Mensch der Welt bin. Meine Ideen finde ich im Internet, auf diesen anderen tollen Blogs, Pinterest und Co. und würfel sie dann passend für mich zusammen.

Über eine wunderhübsche Verpackungsidee für Plätzchen im Glas bin ich vor ein paar Wochen bei kukuwaja gestolpert und musste sie direkt nachbasteln. Auf Ihrem Blog findet Ihr noch viel viel mehr tolle Ideen und wenn man nicht so wie ich alles auf den letzten Drücker macht, könnte man sogar passende Etiketten bestellen :)


Die Flaschen müssen natürlich eine möglichst große Öffnung haben damit die kleinen Kekse auch hindurch passen. Meine Flasche mit 250 ml Fassungsvermögen habe ich im Shop Gläser und Flaschen gekauft, dort heißen sie z. B. Weithals- oder Hansaflaschen. Ihr könnt aber auch hübsche Weck- oder Schraubgläser verwenden. Mit knapp 0,70 € kostet sowas nicht die Welt und man kann sie ja noch für Smoothies, Milch etc. wieder verwenden. 

Die Plätzchen habe ich nach dem Rezept meiner Lieblingsplätzchen gebacken. Das klappt einfach immer, ist lecker und geht ganz fix :)


Bei den Sternausstechern kann ich Euch leider nicht mehr sagen, woher ich sie habe. Es war ein Set mit vielen anderen weihnachtlichen Ausstechern und ich glaube ich habe sie irgendwann einmal in einem Discounter gekauft. Der ganz Kleine ist aus einem Set für Linzer Plätzchen, den werdet Ihr einzeln wohl nicht so einfach bekommen :(


Natürlich habe ich nicht nur so winzige Plätzchen, sondern auch noch normal große gebacken. Die habe ich in einem Papierbeutel mit Fenster von Casa di Falcone verpackt. Auch die Aufkleber sind von dort :)


Tja, was soll ich sagen... auf die Idee mit dem Papierbeutel bin ich gerade noch so von allein gekommen, aber Plätzchen in Glasflaschen zu verpacken war für mich dann doch ganz neu :) Ich werde es mir auf jeden Fall merken, denn als Zugabe zu Weihnachtsgeschenken oder auch einfach nur mal so zwischendurch werdet Ihr Euren Liebsten damit bestimmt eine große Freude machen!

Kommentare:

  1. Jaaaa, toll, was die anderen immer an Verpackungen und Deko zaubern!
    Käme von selber auch auf nix. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wahrscheinlich holen sich die meisten Blogger Ideen auf anderen Plattformen. Aber das ist doch das Spannende: Ideen für sich interpretieren, weiterentwickeln...finde ich also gar nicht schlimm, so lange nicht eins zu eins kopiert wird. Und deine Umsetzungen gefallen mir immer super :) Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube es gibt NICHTs mehr, was es nicht schon gab. Zu viele kreative Köpfe da draußen... Ich meine es ist schwierig, etwas ganz Neues zu machen und man kann das Rad auch nicht mehr neu erfinden.

    Vor kurzem wollte ich nur ein Einmachglas mit Obst nach dem Spülen wieder in den Keller bringen und dachte mir, hey warum nicht darin die Weihnachtsplätzchen aufbewahren? Ich finde es immer noch genial und freu mich drüber, aber anderen ist es sicher auch schon eingefallen (ich setze jetzt nicht den Link zu meinem Post, denn das finde ich doof auf dem Blog eines anderen ;) )
    Allerdings ist mir das Plätzchenglas bei kukuwaja garnicht groß aufgefallen, bei dir dagegen finde ich es sehr inspirierend umgesetzt.
    Und diese homemade Cookies-Aufkleber sind die allertollsten! Soo schick!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich habe schon ein ganzes Sammelsurium an Aufklebern :)

      Löschen
  4. Das ist eine gute Idee. Ich habe überlegt, die trockenen Zutaten in ein Glas zu füllen zum Selberbacken. DIY-Weihnachtsgeschenke sind doch immernoch die besten Ideen :)

    LG Kuchenfee
    http://kuchen-fee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch schon oft verschenkt :)

      Löschen
  5. Entschuldige für das entfernen des Kommentares ich schreibe ihn einfach nocheinmal :) Das ist eine wirklich schöne Idde werde ich mir merken :)
    Ich selbst backe auch sehr gerne und habe auch einen Blog, zwar noch nicht viele Posts aber ich würde mich UNHEIMLICH freuen wenn ein echter Profi wie du vorbeischauen würde.
    Viele Grüße

    http://littlebakeryavenue.blogspot.de/?m=1

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine sehr huebsche Idee, und sehr toll fotografiert!

    AntwortenLöschen
  7. Eine süße Idee mit einer schönen Umsetzung und tollen Bildern. :-)
    Kekse im Glas habe ich auch noch nicht verschenkt, danke für die tolle Anregung!

    LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)