Sonntag, 15. Juni 2014

Fruchtig frische Erdbeer-Mascarpone-Tarte

Nachdem mich die Spargel- und Rhabarbersaison leider nicht so richtig vom Hocker hauen konnte, bin ich nun umso mehr für Erdbeeren und Melone zu haben. Mein Mann und ich futtern uns pro Woche durch ungefähr 6-8 kg Melone (die von Edeka ist in diesem Jahr zum reinlegen!) und seit zwei Wochen werden auch alle paar Tage 1,5 kg Erdbeeren verschlungen. Herrlich!

Der schöne Nebeneffekt: ich kann mit all dem tollen Obst meinen Süßhunger meist ganz gut unter Kontrolle halten. Denn, und das schreibe ich nun einfach mal so mitten in den Text damit es nicht ganz so super präsent ist, ich bin mittlerweile im 7. Monat schwanger. In den ersten drei Monaten habe ich mich einfach nur elend gefühlt, aber mittlerweile ist der Appetit wieder da und ich könnte ständig Kuchen oder Torte essen. Mache ich (meistens) nicht, aber würde ich eben gerne ;)


Das schöne Rezept für diese frische Erdbeer-Mascarpone-Tarte habe ich aus einer älteren Ausgabe der Zeitschrift "Sweet Dreams". Ich liebe es ja vor dem Backen ewig in meinen Backbüchern und Zeitungen zu blättern! Oft kann ich mich dann vor lauter Auswahl zwar nicht entscheiden, aber diesmal habe ich ganz gezielt nach einer Tarte gesucht. Die hübsche Backform lag nämlich bisher unbenutzt im Schrank herum und ich wollte sie endlich einmal ausprobieren.


Erdbeer-Mascarpone-Tarte (für eine 26er Tarte(Spring-)form)
250 g Mehl
100 g Zucker
eine Prise Salz
1 Ei
160 g kalte Butter
Hülsenfrüchte (z.B. getrocknete Erbsen) zum Blindbacken

- alle Zutaten (bis auf die Hülsenfrüchte natürlich!) zu einem Teig verkneten
- in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühlen
- Backofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen, Backform einfetten
- Teig entweder ausrollen oder mit den Händen in die Form drücken
- mit Backpapier belegen und mit den Erbsen beschweren
- ca. 25 Minuten goldgelb backen, Erbsen entfernen und auskühlen lassen

500 g geputze Erdbeeren (oder Blaubeeren oder Himbeeren...)
3 Blatte Gelatine + etwas Wasser
250 g Mascarpone
400 g Naturjoghurt (1,5 % Fett)
60 g Zucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
3 EL Zitronensaft

- Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen
- Mascarpone, Joghurt, Zucker, Zitronenschale verrühren
- Zitronensaft etwas erwärmen, Gelatine ausdrücken und im Saft auflösen
- Gelatinelösung mit 2 EL der Mascarponecreme verrühren, dann zur restlichen Creme geben
- Creme auf den Mürbeteigboden streichen und mit den Erdbeeren belegen
- 1-2 Stunden kühlen bis die Gelatine angezogen hat und dann genießen :)


Die Mascarponecreme ist einfach der Hammer! Deshalb könnte ich mir das Ganze auch super als Schichtdessert vorstellen: ein paar zerbröselte Kekse, diese Creme und Beeren dazu... hmmm, das ergibt ein schön sommerlich-leichtes Dessert :) Der Mürbeteig ist aber auch nicht zu verachten und wunderhübsch sind Tartes ja sowieso anzusehen. Ihr seht, ich bin wirklich begeistert von diesem Rezept!

So und nun begebe ich mich auf die Suche nach dem nächsten Erdbeerkuchen Rezept und werde gleich wieder irgendetwas leckeres backen! Diese Tarte ist nämlich schon vom vorletzten Wochenende :)

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich ganz himmlisch aus. Werde ich mal ausprobieren, solange die Erdbeeren noch da sind :)
    Herzlichen Glückwunsch zu der Schwangerschaft, ist ja nicht mehr lange. Ich habe eine kleine Tochter und sie ist wahrlich mein Leben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die Zeit vergeht wirklich schnell :) Zum Glück habe ich schon einige beisammen und es fehlen nicht mehr so viele Dinge für die Grundausstattung.

      Löschen
  2. Hi Sarah! :)
    Hm das sieht aber lecker aus, die Kombi Erdbeer/Mascarpone hab ich sehr sehr gerne :)
    Liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  3. Schwanger??? Herzlichen Glückwunsch.... Was hattest du gleich nochmal über Erdbeeren und Melonen geschrieben??? Ich hab nur schwanger gelesen. Schön. Ich freu mich für euch. Kinder sind einfach das Schönste was einem im Leben passieren kann. Genießt die Zeit... Viel zu schnell sind sie groß.

    LG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Wir freuen uns auch riesig!

      Löschen
  4. Aah, ich habe sowas schon länger vermutet. :) Herzlichen Glückwunsch!

    Die Tarte klingt sehr, sehr lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, vermutet haben es doch so einige ;)

      Löschen
  5. Das sieht super lecker aus!

    Liebe Grüße
    Katharina von kaebs kitchen

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch Sarah.
    Ich kann mit dir mitfühlen, mir gings in den ersten Monaten auch nicht so dolle! ;)
    Dann wünsche ich dir noch einen entspannten Endspurt in der Schwangerschaft!
    Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Danke :) Bin jetzt leider von meiner Ärztin auf die Couch verbannt worden. Ich darf zwar schon noch spazieren gehen oder ganz leichte Arbeiten verrichten, aber Gartenarbeit und Co. sind verboten *nerv*

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    auf der Suche nach einer Idee für eine Fondant-Torte zur Taufe meines Enkels im Juli bin ich auf Deine Seite hier geraten - und hänge jetzt schon stundenlang fest... hab mir schon ´ne Menge Rezepte gespeichert... den eigentlichen Grund meiner Suche fast vergessen... :-)
    Dir alles Gute für die nächste Zeit, die sich doch wunderbar zum Studium aller Kochbücher eignet ;-) - und alles Liebe für den neuen Erdenbürger!
    GLG aus dem Saarland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Oh ja, die Backbücher stapeln sich hier schon :)

      Löschen
  9. ...auch ich möchte mich anschliessen: Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die letzten Schwangerschaftswochen! lg aus Wien Bernadette

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)