Sonntag, 13. Juli 2014

Klassischer Käsekuchen mit Kirschen

Ich gebe ja wirklich mein Bestes nicht zu viel Kuchen und Eis und so nutzlosen Krams in der Schwangerschaft zu essen, aber eine ganze Woche ohne Kuchen halte ich dann doch nicht durch. Und ohne Eis auch nicht... also habe ich gestern ein neues Käsekuchenrezept ausprobiert und außerdem gab es Abends beim Film schauen noch dieses geniale "Mö von Möwenpick" Eis in der Sorte Vanille/Karamell. Mit dem Eis haben mich ja diverse Blogger angefixt und ja, es ist wirklich sehr sehr lecker! Weil ich so vernünftig bin *husthust* habe ich auch erstmal nur die eine Sorte gekauft, vielleicht gibt es dann nächstes Wochenende wieder eine Packung. Jetzt habe ich aber genug gequatscht und schreibe Euch fix das Rezept für den Käsekuchen mit Kirschen auf :)

Das Rezept habe ich in dem Buch "Ich helf Dir Backen"* gefunden (Rezension). Leider scheint dieses schöne Grundbackbuch im Moment nicht lieferbar zu sein :( Es gibt mittlerweile eine Neuauflage, in der wohl auch einige neue Rezepte enthalten sind: "Backen ganz einfach"*. Danke @highdefinition für den Hinweis :)


Käsekuchen mit Kirschen (für eine 26er Springform)
220 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
150 g kalte Butter in Stücken

- alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie einwickeln und min. 30 Minuten
   im Kühlschrank ruhen lassen
- Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen
- Teig größer als die Backform ausrollen (damit ein Rand hochgezogen werden kann), in die
  Backform legen und Streifen aus Alufolie gegen den Rand legen, damit er nicht "runterrutscht"
- Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen
- 15 Minuten vorbacken und in der Zwischenzeit die Käsemasse anrühren

500 g Magerquark
2 EL Zitronensaft
150 g Zucker
200 g Sahne
4 Eier
1 EL Speisestärke
1 Glas Kirschen, gut abgetropft

- Backofen auf 150 °C Ober/Unterhitze herunter schalten
- alle Zutaten gut verrühren und auf den vorgebackenen Mürbeteig geben
- mit Kirschen belegen
- ca. 80 Minuten backen (falls der Kuchen zu dunkel wird mit Alufolie abdecken)


Ganz ganz wichtig ist, dass Ihr auf jeden Fall mit niedriger Hitze, also 150 °C/max. 160 °C backt. So bläht sich der Käsekuchen nämlich so gut wie gar nicht auf, kann nicht unschön zusammenfallen und bleibt richtig schön hell. Durch die fettarme Sahne ist die Käsemasse recht cremig und da kein Zucker im Mürbeteig ist, ist der Käsekuchen auch nicht besonders süß. Ich könnte mir auch ganz toll Blaubeeren anstatt Kirschen vorstellen :) 

*Amazon Affiliate Link

Kommentare:

  1. Ich bin zwar nicht so der Fan von Käsekuchen, aber deiner sieht echt sehr lecker aus.

    Viele Grüße
    Natascha
    www.nataschas-kreativwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann mag auch keinen Käsekuchen, ich dafür umso mehr ;)

      Löschen
  2. Ich liebe Käsekuchen und werde es bei Gelegenheit testen

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker! Der Kuchen sieht perfekt aus!
    Außerdem kann sich das Kindchen nicht früh genug an die leckeren Sachen im Leben gewöhnen... Oder so ;)
    LG Theres von Kuchenfee

    kuchen-fee.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Backgen und regelmäßiger Kuchengenuß - die Kleine kann nur eine Backfee werden :D

      Löschen
  4. Liebe Sarah!, dein Kuchen sieht aber lecker aus! :) würd ich gern von naschen! :)
    Liebe Grüße, Conny

    AntwortenLöschen
  5. mhmm sieht der gut aus!! einfach köstlich <3
    x
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  6. Sieht sehr gut aus. Bestimmt unheimlich lecker :)
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  7. Lecker! Kann es sein, dass das Buch "Backen ganz einfach" der Nachfolger von "Ich helf dir Backen" ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis, es ist wohl tatsächlich die Neuauflage :)

      Löschen
  8. Wo ich so drüber nachdenke...der letzte Käsekuchen ist schon viel zu lange her...danke für die Anregung ;)

    Liebste Grüße, Liv

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab den Kuchen am Freitag gemacht. Ist wirklich gut geworden. Und die niedrige Hitze ist wirklich ein guter Tip. Der Kuchen sah schön hell aus und war nicht ein bisschen zusammen gefallen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)