Sonntag, 16. November 2014

Pudding-Schmand-Kuchen mit Mandarinen

Merkt Ihr auch wie Weihnachten mit immer größeren Schritten näher kommt? Instagram quillt ja schon über vor lauter Dekowütigen und weihnachtliche Süßigkeiten gibt es sowieso schon seit Monaten zu kaufen. Auf den meisten Blogs die ich verfolge ist es zum Glück noch nicht ganz so allgegenwärtig, mir ist das nämlich alles noch etwas zu früh. Ich möchte nicht schon Anfang November Plätzchen auf den Blogs sehen oder leuchtende Weihnachtsdeko, denn dann ist es doch im Dezember nichts besonderes mehr. Ich, und so kenne ich es auch aus meiner Familie, backe und dekoriere erst Ende November. Im Kaufen von Deko bin ich allerdings jetzt schon unschlagbar ;) 

Was ich jetzt schon mache ist nach Weihnachtsgeschenken Ausschau zu halten. Ich möchte mir möglichst viel Stress ersparen, fange deshalb lieber rechtzeitig an und freue mich über all die schönen Sachen die ich gefunden habe :) Ganz oben auf meiner eigenen Wunschliste steht diesmal das neue Buch von Jamie Oliver "Jamies Wohlfühlküche", der Jahreskalender "Vom Zauber alter Bäume" (den wünsche ich mir jedes Jahr weil ich ihn so schön finde) und etwas aus der tollen "Bakers Delight" Serie von Villeroy & Boch. Das Geschirr ist echt wunderschön, aber leider echt doll teuer :(


Mein "Geschenk" (ha, welch tolle Überleitung!) an Euch ist heute das Rezept für einen Pudding-Schmand-Kuchen mit Mandarinen. Der ist super super lecker und richtig schön cremig! Es gibt ihn auch als Backmischung von Dr. Oetker und überhaupt ist es ein recht bekanntes Rezept.

Marie saß beim Backen übrigens ganz zufrieden in Ihrer Babywippe und guckte interessiert durch die Gegend. Natürlich ist sie nicht ewig so ruhig, aber hier und da mal 20-30 Minuten zum backen zu haben ist schon echt schön.

Pudding-Schmand-Kuchen mit Mandarinen (für eine 26er Springform)
100 g Butter
1 Ei
200 g Mehl
75 g Zucker
1 TL Backpulver
2 TL Vanillezucker = 1 Päckchen Vanillezucker

- alle Zutaten gut verkneten, in Frischhaltefolie einpacken und kühl stellen

1/2 l Milch
2x Puddingpulver Sahne (oder Vanille)
150 g Zucker
2 Dosen Mandarinen, abgetropft (ich würde sogar 3 nehmen)
3 Becher Schmand

- ca. 100 ml Milch, Zucker und Puddingpulver verrühren
- restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen, angerührtes Puddingpulver einrühren
  und nochmals vorsichtig aufkochen
- etwas abkühlen lassen, Schmand unterrühren und Mandarinen unterheben
- Backofen auf 180 °C (Ober/Unterhitze) vorheizen
- Mürbeteig ausrollen, in die Form legen und dabei einen Rand hochziehen
- Pudding-Schmand-Creme einfüllen und ca. 60 Minuten goldgelb backen

Kommentare:

  1. Bei uns wird auch immer erst zum 1. Advent gebacken und dekoriert. Vorher finde ich es auch zu früh und wie Du sagst, ist es dann im Dezember nichts Besonderes mehr. Danke für das Rezept :) das werde ich bestimmt bald nachbacken.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe mich dann irgendwie satt an der Dekoration und das ist doch echt schade ;)

      Löschen
  2. Was soll ich sagen - wenns zum ersten Advent Kekse geben soll, müssen die vorher gebacken werden. Totensonntag hin oder her.
    Daher wurden am Wochenende schonmal die Sanella Knopfkekse gebacken.
    Ist nichts berauschendes, aber bodenständig und unkompliziert.
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja na gegen kurz vorher backen habe ich nicht, so mache ich das ja auch. Aber ich mags eben nur nicht schon Anfang November :) Bodenständig ist doch super und für den Alltag am besten.

      Löschen
  3. Oh, der sieht aber wirklich wunderbar lecker aus! :)
    Der kommt gleich auf den großen Stapel mit Rezepten, die ich noch ausprobieren will. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht super aus, cremiger Kuchen mit Mandarinen mag ich sehr gerne!

    AntwortenLöschen
  5. Toller Blog!
    Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kuchen ist ein Traum. Ich dürfte ihn gestern bei einer Freundin probieren und bin total begeistert. Den werd ich auf jeden Fall auch bald nachbacken.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar :)