Dienstag, 29. Juli 2014

Dies & Das auf Instagram

Heute habe ich mal eine kleine Instagram Zusammenfassung für Euch. Ihr findet mich dort unter dem Namen "sarahstorten" und ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere mal vorbeischaut :)

Zum allersten Mal habe ich eine Biskutirolle gefüllt mit Zitronencreme gebacken // Erdbeer Mascarpone Tarte aus der Sweet Dreams (die Creme ist ein Traum!)

Bestellung bei Vertbaudet: die Cardigans & der Pullover waren im Sale (Größe 68), aber auch im Februar/März braucht die Kleine ja etwas zum Anziehen ;) und den Igelschlafsack finde ich super niedlich!
//
Die Wickelkommode: den Aufsatz hat mein Mann gebaut und die Kommode ist von Ikea (Hemnes), außerdem seht ihr Mulltücher von Bellybutton und eine Wickelauflage von Alvi

Die Erdbeer-Sahne-Torte war sooo lecker! // verunglückter Johannisbeergugl, der es nicht auf den Blog geschafft hat; er sah fürchterlich aus, war klitsch und schmeckte leider auch nicht besonders gut :(

         
(Pflicht-)Lesestoff: die LECKER Bakery und nebenbei wurden leckerste Erdbeeren genascht // Ich habe mein erstes Vollkornbrot gebacken: Dinkelbrot mit Leinsamen & Sonnenblumenkernen

 
Unser Laufgitter von Sämann Kindermöbel* kam endlich an und passt super ins Wohnzimmer (ich möchte die Kleine tagsüber zum Schlafen nicht immer nach oben bringen müssen). Es ist aus massivem Holz und wir sind mit der Qualität für den Preis sehr zufrieden!
//
Die drei wunderhübschen Strampler sind von Next und haben zusammen nur 18 € gekostet. Ich habe in dem Shop natürlich noch so einiges mehr gekauft ;)

Gemüsespieße mit Grillkäse, der aber leider von den Spießen abgefallen ist und auch nicht geschmeckt hat
//
sehr strange mutierte Möhre aus dem Garten meiner Mama :)

Außerdem habe ich vor ein paar Tagen die Degustabox zum Testen bekommen und werde mich nun durch die verschiedenen Produkte probieren. Die Cola und die Valensina Limonaden stehen schon mal kalt :)

Mehr Infos zur Degustabox findet Ihr HIER.
 Und mit dem Code 8BI32 könnt Ihr selbst bis zum 31.10.2014 5 € (Normalpreis 14,99 € inkl. Versand) sparen.

*Amazon Affiliate Link

Donnerstag, 24. Juli 2014

Ein kleiner Blogsale - Bücher, Bücher, Bücher!

Ich habe einfach viel zu viele Back- und Kochbücher. Der Platz im Regal wird langsam eng und in manche Bücher schaue ich ehrlich gesagt auch nie rein :( Deshalb biete ich nun hier ein paar zum Verkauf an, vielleicht findet sich ja für das ein oder andere Buch ein neues zu Hause. Alle Bücher sind am Anfang ein paar Mal durchgeblättert worden, andere Makel liste ich direkt beim Buch auf!

Falls Ihr Interesse an einem Buch habt, schreibt mir bitte eine E-Mail an mrscake (@) hotmail.de. Ich antworte so schnell ich kann, wer zuerst zusagt bekommt das Buch. Versandt wird nur nach Vorkasse, innerhalb von einer Woche nach Geldeingang. Bitte beachtet, dass Büchersendungen längere Lieferzeiten haben! Bei Büchersendungen und Päckchen hafte ich nicht für den Verlust auf dem Postweg, wer auf Nummer sicher gehen möchte nimmt bitte Paketversand.

ALLE BÜCHER SIND VERKAUFT!

Boutique Baking (Peggy Porschen)*: 10 € (neu 23,30 €), Einband ist teilweise geknickt,
"innen" sehr gut, englische Version!
sehr schwer: Versand als Päckchen für 4,10 €

The Home Guide to Cake Decorating (Jane Price)*: 5 € (neu 14,60 €), Zustand sehr gut
sehr schwer: Versand als Päckchen für 4,10 €

Basic Cooking*: 6 € (neu 15 €), Zustand sehr gut, Einband leicht zerkratzt
Büchersendung 1,65 €

Sugar Flowers for Beginners (Paddi Clark)*: 11 € (neu 22,20 €), Zustand sehr gut
Büchersendung für 1,65 €

Vegane Cupcakes*: 5 € (neu 11,95 €), Zustand sehr gut
Büchersendung 1,65 €

Christmas Cake (Alan Dunn)*: 8 € (neu 14 €), Zustand sehr gut
Büchersendung für 1,65 €

Das Kochgesetzbuch (Christian Rach)*: 15 € (neu 30 €), Zustand sehr gut
sehr schwer: Versand als Päckchen für 4,10 €

99 gesunde Genussrezepte*: 8 € (neu 17 €), Zustand sehr gut
Büchersendung 1,65 €

Eingemachtes hübsch verpackt*: 7 € (neu 15 €), Zustand sehr gut
Büchersendung 1,65 €

*Amazon Affiliate Link

Sonntag, 13. Juli 2014

Klassischer Käsekuchen mit Kirschen

Ich gebe ja wirklich mein Bestes nicht zu viel Kuchen und Eis und so nutzlosen Krams in der Schwangerschaft zu essen, aber eine ganze Woche ohne Kuchen halte ich dann doch nicht durch. Und ohne Eis auch nicht... also habe ich gestern ein neues Käsekuchenrezept ausprobiert und außerdem gab es Abends beim Film schauen noch dieses geniale "Mö von Möwenpick" Eis in der Sorte Vanille/Karamell. Mit dem Eis haben mich ja diverse Blogger angefixt und ja, es ist wirklich sehr sehr lecker! Weil ich so vernünftig bin *husthust* habe ich auch erstmal nur die eine Sorte gekauft, vielleicht gibt es dann nächstes Wochenende wieder eine Packung. Jetzt habe ich aber genug gequatscht und schreibe Euch fix das Rezept für den Käsekuchen mit Kirschen auf :)

Das Rezept habe ich in dem Buch "Ich helf Dir Backen"* gefunden (Rezension). Leider scheint dieses schöne Grundbackbuch im Moment nicht lieferbar zu sein :( Es gibt mittlerweile eine Neuauflage, in der wohl auch einige neue Rezepte enthalten sind: "Backen ganz einfach"*. Danke @highdefinition für den Hinweis :)


Käsekuchen mit Kirschen (für eine 26er Springform)
220 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
150 g kalte Butter in Stücken

- alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie einwickeln und min. 30 Minuten
   im Kühlschrank ruhen lassen
- Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen
- Teig größer als die Backform ausrollen (damit ein Rand hochgezogen werden kann), in die
  Backform legen und Streifen aus Alufolie gegen den Rand legen, damit er nicht "runterrutscht"
- Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen
- 15 Minuten vorbacken und in der Zwischenzeit die Käsemasse anrühren

500 g Magerquark
2 EL Zitronensaft
150 g Zucker
200 g Sahne
4 Eier
1 EL Speisestärke
1 Glas Kirschen, gut abgetropft

- Backofen auf 150 °C Ober/Unterhitze herunter schalten
- alle Zutaten gut verrühren und auf den vorgebackenen Mürbeteig geben
- mit Kirschen belegen
- ca. 80 Minuten backen (falls der Kuchen zu dunkel wird mit Alufolie abdecken)


Ganz ganz wichtig ist, dass Ihr auf jeden Fall mit niedriger Hitze, also 150 °C/max. 160 °C backt. So bläht sich der Käsekuchen nämlich so gut wie gar nicht auf, kann nicht unschön zusammenfallen und bleibt richtig schön hell. Durch die fettarme Sahne ist die Käsemasse recht cremig und da kein Zucker im Mürbeteig ist, ist der Käsekuchen auch nicht besonders süß. Ich könnte mir auch ganz toll Blaubeeren anstatt Kirschen vorstellen :) 

*Amazon Affiliate Link

Sonntag, 6. Juli 2014

Schnelles saftiges Dinkel-Vollkornbrot mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen

Brot selbst zu Backen ist für mich absolutes Neuland. Viele Rezepte sind mir für den Alltag viel zu kompliziert, so dass ich sie sofort wieder weg klicke... Vorteig, Hauptteig, Sauerteig, ewiges Gehen lassen, komische Zutaten die ich hier nicht bekomme... nein, so einen Aufwand möchte ich dann doch nicht betreiben. Vor ein paar Tagen bin ich aber über ein Rezept für ein Brot gestolpert, dass nur wenige einfache Zutaten benötigte und auch ganz unkompliziert in der Herstellung war: ein Dinkel-Vollkornbrot mit Körnern.


Leinsamen und Sonnenblumenkerne hatte ich sowieso im Haus und Dinkelvollkornmehl war auch schnell besorgt. Also habe ich gestern losgelegt und mein allererstes Brot gebacken. Es ist irgendwie ein sehr schönes Gefühl, wenn man genau weiß was in dem Brot an Zutaten steckt :) Sicher, für Brotbackexperten wird das alles viel zu simpel und langweilig sein, aber ich bin mächtig stolz und werde dieses Brot nun definitiv öfter backen!


Dinkel-Vollkornbrot mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen
(für eine Kastenform von 25 cm)

500 g Dinkelvollkornmehl
150 g Körner (Leinsamen, Sonnenblumenkernen, gehackte Nüsse, Kürbiskerne...)
500 ml Wasser
1 Würfel Hefe
2 TL Salz
2 EL Essig (Obstessig oder Essigessenz)

- alle Zutaten bis auf eine halbe Hand voll Körner verkneten oder mit dem
  Rührgerät vermischen (Teig ist recht flüssig)
- Kastenform mit Backpapier auslegen, Teig hineingeben und mit den restlichen Körnern bestreuen
- in den kalten (!) Backofen stellen und bei 200 °C Ober/Unterhitze ca. 60-70 Minuten backen


Das Brot ist recht kompakt und nicht besonders luftig, dafür aber sehr schön saftig! Und man darf ja nicht vergessen, dass der Teig vorher nicht gehen muss und die Herstellung auf die allereinfachste Art passiert. Das kann man auf keinen Fall mit einer aufwendigeren Brotherstellung vergleichen. Ich mag kompakte, saftige Vollkornbrote mit vielen Körnern aber sehr gerne und habe Abends gleich die ersten Stullen mit Käse und Wurst gegessen :)

Ein ganz ähnliches bzw. sogar fast das gleiche Rezept findet Ihr übrigens bei Nadine von Dreierlei Liebelei: Dinkelbrot mit Nüssen und Körnern.

Habt Ihr noch andere tolle Brotrezepte die nicht allzu kompliziert sind? Dann her mit den Links :) Gerne auch für Misch- oder Weizenbrot.