Sonntag, 8. Februar 2015

Erdnussbutter-Brownies mit Himbeeren von Jamie Oliver

Am letzten Wochenende habe ich Euch das Buch "Jamies Wohlfühlküche"* (klick) von Jamie Oliver vorgestellt und heute reiche ich wie versprochen das Rezept für die super leckeren Erdnussbutter-Brownies nach. Eigentlich möchte ich schon ewig Brownies mit einem Topping aus gehackten Erdnüssen und Karamell backen, aber Jamies Rezept mit Himbeeren und Marmelade fand ich dann doch erstmal spannender:


Zuerst stellt man die Erdnussbuttercreme her und dann kommen ein wahnsinnig schokoladiger Brownieteig, saure Himbeeren und fruchtige Himbeermarmelade dazu - eine Kalorienbombe hoch zehn! Aber der Aufwand lohnt sich, versprochen :)


Erdnussbutter-Brownies mit Himbeeren nach Jamie Oliver
2 Eigelb
50 g feinen Rohrzucker
1 gehäuften TL Speisestärke
250 ml fettarme Milch
Mark von 1 Vanilleschote
20 g Butter
2 gehäufte EL Erdnussbutter

- Eigelbe, Zucker und Speisestärke vermischen
- Milch, Vanillemark und Butter aufkochen und unter Rühren zur Eimasse geben
- zurück in den Topf schütten und 1-2 Minuten vorsichtig köcheln lassen (dabei 
  ebenfalls gut Rühren damit nichts anbrennt, die Masse muss andicken)
- Erdnussbutter einrühren und abkühlen lassen

230 g Butter
250 g dunkle Schokolade (in Stücke gebrochen)
230 g feiner Rohrzucker
4 große Eier
150 g Mehl
2 EL Himbeermarmelade
75 g Himbeeren (gefroren oder frisch)
etwas Butter und Backkakao für die Form

- Backofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen
- Butter und Schokolade bei geringer Hitze schmelzen
- Topf vom Herd nehmen und den Rohrzucker einrühren, kurz ein wenig abkühlen lassen
- erst die Eier einzeln (ein Schneebesen reicht) und dann das Mehl gut unterrühren
- Backform einfetten und mit etwas Kakao bestäuben
- Teig in die Form gießen, Erdnussbuttercreme darauf verteilen und etwas marmorieren
- Marmelade in Klecksen und Himbeeren auf dem Teig gleichmäßig verteilen
- ca. 25 Minuten backen (bei mir waren es gute 30-35 Minuten, vielleicht war es bei Jamie
  Umluft und nicht Ober/Unterhitze?)


Mein Mann und ich fanden die Erdnussbutter-Brownies sehr sehr lecker, aber auch sehr sättigend. Mehr als zwei kleine Stücke auf einmal haben wir beide nicht geschafft! Ich habe also einiges vom Blech eingefroren und wenn nun der große Schokohunger kommt, taue ich mir fix ein Stückchen in der Mikrowelle auf :)

*Amazon Affiliate Link

Sonntag, 1. Februar 2015

Rezension: "Jamies Wohlfühlküche" von Jamie Oliver

Ich bin ja ein großer Fan von Jamie Oliver. Ich finde ihn selbst wahnsinnig sympathisch, mag seine Sendungen, seine Rezepte und liebe es seine Kochbücher durchzublättern. Schon aus dem Buch "Essen ist fertigt!"* habe ich so einige Rezepte nachgekocht und seitdem gehören die Pasta Peperonata und die Rigatoni mit Tomaten-Auberginen Sauce zu meinem festen Rezeptestamm. Das neuste Buch "Jamies Wohlfühlküche"* habe ich mir nun zu Weihnachten gewünscht und habe damit schon so einige gemütliche Abende auf der Couch verbracht :) 

"Jamies Wohlfühlküche"* ist wie so einige meiner Lieblingsback- und kochbücher im Dorling Kindersley Verlag erschienen und kostet 26,95 €. Das ist ziemlich happig, aber leider mittlerweile ein fast normaler Preis für gute Kochbücher. Normal hin oder her, aufgrund dieser hohen Preise kaufe ich leider das ein oder andere schöne Buch nicht, 20 € sind oft meine Schmerzgrenze.


Auf 408 Seiten findet man rund 100 Rezepte, die in sechs Kapitel unterteilt sind:

Nostalgie: Gerichte aus der Kindheit
Gute-Laune-Küche
Muntermacher
Rituale
Kleine Sünden
Süßes Glück

Die Rezepte sind bunt gemischt: es gibt klassische Gerichte (Shepherd´s Pie, Filet Wellington), exotische (Massam Curry, Gado Gado, Nasi Goreng), Pastagerichte (Entenlasagne, Linguine mit Garnelen) und ein eigenes Kapitel mit Kuchen, Torten und Desserts (Erdnussbutterbrownies, Milchtarte, Eiscreme). Ihr seht, es ist wirklich von allem und für alle etwas dabei und trotzdem finde ich "Jamies Wohlfühlküche"* sehr stimmig!

Manche Gerichte sind sehr aufwendig und brauchen gute 3-4 h, andere gehen dann wieder ganz fix und lassen sich schnell nach dem Feierabend kochen. Bei Amazon kritisiert jemand die teilweise exotischen Zutaten. Ja, manchmal ist etwas besonders dabei, aber in Zeiten von Google sind passende Internetshops schnell gefunden. Und es steht ja nirgendwo geschrieben, dass alles nur aus einfachsten Zutaten besteht.


Das einzige was mir persönlich nicht gefällt ist der Buchumschlag. Er geht nur um das halbe Buch herum und soll sicher besonders originell sein. Ich finde ihn nervig, weil er dauernd verrutscht und total unpraktisch ist. Ich mag allerdings generell nicht gerne Umschläge bei Kochbüchern und bin da vielleicht voreingenommen ;)


Fazit: ich bereue meinen Weihnachtswunsch kein bisschen. "Jamies Wohlfühlküche"* ist toll anzuschauen und schon das Durchblättern macht mir richtig viel Spaß. Nachgekocht habe ich leider noch nichts (meine Kleine verhindert im Moment umfangreichere Kochaktionen), weshalb ich zu dem Funktionieren der Rezepte nichts sagen. Viele hören sich aber super lecker an und es kleben schon so einige Nachkoch-Post-Its im Buch :)

Bald stelle ich Euch die Erdnussbutter Brownies (siehe letztes Bild) vor, die habe ich gerade Abends um 23 Uhr gebacken als Marie im Bett lag. 

*Amazon Affiliate Link